http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Jeder Tag ist ein göttliches Geschenk"
23.08.2018 - 00:00 Uhr
Von Christina Nickweiler

Baden-Baden - Sie ist eine kleine, wuselnde Person, ist mit vielen Dingen den ganzen Tag über beschäftigt, aber am Ende einer Arbeit freuen sich ihre Mitmenschen über ihr Tun - die Rede ist von Margrit Liebich, ihres Zeichens ein Tausendsassa. Sie ist inzwischen 80 Jahre alt und immer noch so aktiv im Varnhalter Dorfleben wie eh und je.

Wer das Energiebündel persönlich erlebt, der zweifelt, ob die Jahreszahl ihres Geburtstags stimmt. Geschwind wie eine Gazelle spurtet sie barfuß vom gepflasterten Hof vor ihrem Haus am Kirchberg in den dahinterliegenden Garten. Dort in dem Sommerblumenfeld schaut sie nach ihren Zinnien, die ihre Blütenköpfchen in kräftig bunten Farben hochstrecken. Während Margrit Liebich einige Blumenstängel abschneidet und zu einem Strauß zusammenbindet, erzählt sie über die weitere Verwendung dieser Korbblütler.

"Die Blumen werden vorwiegend für die Dekoration in der Herz-Jesu-Kirche verwendet, dort erfreuen sich Besucher an ihren bunten Farben", sagt sie. Sie berichtet von einem weiteren Feld abseits des heimischen Gartens mit noch mehr Zinnien. "Ich schaffe rund um die Uhr, von morgens, 6.30Uhr, bis es dunkel wird", beschreibt die emsige Varnhalterin ihren Arbeitstag. Kein Wunder, dass das "Rentner-Bänkel" im Hof die meiste Zeit des Tages verwaist ist.

Im nächsten Moment schaut sie im Garten nach den "Schmuckkörbchen", die auf dem benachbarten Feld blühen. Die Naturliebhaberin kennt alle ihre blühenden "Lieblinge" mit den lateinischen oder griechischen Namen.

Wer sich in Liebichs Gemüsegarten aufhält, der genießt schnell die beruhigende Wirkung der grünen Umgebung. Hier zwischen Blumen, Sträuchern, Rasen und einem kleinen Holzschuppen ist die Welt noch in Ordnung, das weiß Margrit Liebich zu schätzen. "Mit der Erde verbunden zu sein und immer wieder den Zyklus des Lebens zu verfolgen" erfülle sie mit Glück. "Jeder Tag ist ein göttliches Geschenk", sagt sie. Auf dem Weg zurück ins Haus, erntet sie noch einige Tomaten aus heimischem Anbau. So wendig die 80-Jährige körperlich ist, so agil ist sie auch geistig.

In einem Zimmer in ihrem Haus kann sich der Betrachter von Margrit Liebichs enormer Kreativität überzeugen. Mehr als zwei Dutzend selbst gemalte Öl-Bilder in unterschiedlichen Formaten hängen an den Wänden. Seit rund 50 Jahren malt sie Landschaften, Personen und Tiere ab - meistens von Vorlagen. Das Besondere: Die Gemälde sind stets farbintensiver und die Konturen der Motive schärfer als auf den Vorlagen. Margrit Liebich beherrscht perfekt die Kunst, mit unterschiedlichen Farbabstufungen einem Bild mehr Tiefe und dadurch mehr Lebendigkeit zu verleihen.

Da wirkt beispielsweise eine Szene aus vergangenen Zeiten, in der ein Bauer ein Fuhrwerk mit Heu durch die Mauerbergstraße in Neuweier führt, plötzlich real. Der Betrachter sieht auf dem Gemälde mehr als auf der alten Schwarz-Weiß-Fotografie, denn klar und deutlich sind die Steine der Bachmauer zu erkennen. Die Künstlerin ergänzte die Details, so wie sie diese in Erinnerung hat.

Die Farbtöne mischt sie sich selbst auf der Palette. Ihr Atelier ist zugleich ihre gute Stube, und die Farben und Pinsel passen in ein Regal neben dem Fernseher. Viele Auftragsarbeiten hat Margrit Liebich schon fertiggestellt und zeigte ihre beeindruckenden Werke schon bei Ausstellungen in der Region. 2005 brachte das Varnhalter Urgestein ein Mundart-Wörterbuch heraus, das den sprachlich Unkundigen Orientierung gibt.

Neben der Malerei und dem Sammeln von Mundartvokabeln leitet die Mutter von fünf erwachsenen Kindern, Oma von sechs Enkeln und Uroma von drei Urenkeln, eine Stepptanzgruppe, die ihresgleichen in diesen Breitengraden sucht. 1981 hat Margrit Liebich das Steppen von Ballettmeisterin "Frau Schlau" gelernt. Julia Schlau war zu Beginn der 1930er Jahre Meisterschülerin bei Gret Palucca in der renommierten gleichnamigen Palucca-Tanzschule in Dresden. In den 80er Jahren erweiterte Margrit Liebich die Choreografien der Tänze. Höhenflüge feierte die Stepptanzgruppe mit rund zwölf Tänzerinnen in den Jahren 2000 bis 2002. Noch heute bilden sich einzelne Mitglieder der Varnhalter Stepptanzgruppe in der Freiburger Steppakademie weiter.

Margrit Liebich bewegt sich nicht nur im Garten und auf dem Blumenfeld, sondern sie leitet auch einmal wöchentlich die Gymnastikgruppe der katholischen Frauengemeinschaft (KFD). Von 1967 an arbeitete sie viele Jahre im Führungsgremium der Varnhalter Frauengemeinschaft.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
--mediatextglobal-- So sieht ein Entwurf für die Markthalle in Staufenberg aus.  Foto: Studiosiebensechs

07.08.2018
Team Dorfleben fast am Ziel
Gernsbach (red) - Das Team Dorfleben in Staufenberg will 80 000 Euro für Anteilsscheine einnehmen. 61 000 Euro hat die Initiative mittlerweile an Zusagen. Damit rückt der Bau der Markthalle mit Dorfladen (Grafik: Studiosiebensechs), der Staufenberg beleben soll, in Reichweite. »-Mehr
Baden-Baden
Herrenpfädel erregt die Gemüter

26.07.2018
Verkehrsbelastung großes Thema
Baden-Baden (nie) - Vor allem die hohe Verkehrsbelastung im Herrenpfädel hat den Hauenebersteinern am Dienstag unter den Nägeln gebrannt. Im Rahmen von "OB vor Ort" war Oberbürgermeisterin Margret Mergen mit Bewohnern des Ortsteils in Dialog getreten (Foto: Ernst). »-Mehr
Gernsbach
Eine Tradition über Jahrzehnte

05.02.2015
Eine Tradition über Jahrzehnte
Gernsbach (red) - Anlässlich der bevorstehenden Fastnachtsveranstaltungen im Murgtal blicken wir, drei Schülerinnen des Albert-Scheitzer-Gymnasiums (ASG), in die Jahre zurück, in denen unsere Großeltern jung waren und Fastnacht in Bermersbach in den 50ern des letzten Jahrhunderts erlebt haben (Foto: fuv/av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Warnstreik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft hat den Bahnverkehr in der Region am Montagmorgen lahmgelegt. Waren Sie davon betroffen?

Ja.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1