http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Auftakt nach Maß für "Kopfhörer live" im Rantastic
Otto Meyers eigene Band 'BasiX' mit ihm (rechts im Bild) als Gitarrist und Sänger eröffnet das Programm.  Foto: Hecker-Stock
22.09.2018 - 00:00 Uhr
Von Conny Hecker-Stock

Baden-Baden - Mit einer neuen Musikreihe möchte Jens Dietrich im Rantastic diesem Zweig der Kleinkunst auf seiner Bühne mehr Auftrieb geben: "Otto Meyer präsentiert Rantastic Kopfhörer live" ist die Reihe mit bis Mai anberaumten ein bis zwei Konzerten monatlich überschrieben. Solange die Sendung noch bei SWR 1 lief, hatte Jens Dietrich dort das Catering übernommen. So entstand die Idee mit dem Wechsel ins Rantastic nach Einstellung der Sendereihe im SWR, "damit Otto Meyer als Rentner nicht einrostet", ulkte Dietrich bei der Premiere. Bisher stand die Reihe für musikalische Qualität, und das soll auch so bleiben, versprach Meyer, der nach wie vor über unzählige Kontakte in der Szene verfügt.

Seine Band "BasiX", bei der Meyer als Gitarrist und Sänger agiert, eröffnete das Konzertprogramm. Da der Schlagzeuger wegen seines vollgelaufenen Kellers ausfiel, war Tobi Zeller als kurzfristiger Ersatz eingesprungen. Ali Daibel am Bass und Keyboarder Gerhard Hoffmann ergänzten das Quartett. Die Musiker schauen in erster Linie darauf, was ihnen selbst Spaß macht, wie etwa eine Version der Route 66, bei der die Harley-Fahrer sehr gemütlich über die Traumstraße gondelten.

JJ Cales "Call me the breeze", Brook Bentons "Rainy Night in Georgia", dem schon viele Künstlerpersönlichkeiten ihre Version aufdrückten - wobei die von Otto Meyer nicht die Schlechteste war - oder Eric Claptons "Slow down Linda" nahmen das Publikum ganz entspannt in den Abend mit. Auch die Atmosphäre stimmte: Stuhlreihen, Bistrotische und Ledercouches entlang der Seitenwände verliehen der Konzertarena ein gemütliches Ambiente. Unter anderem Ausflüge in den Rock'n'Roll bescherten "BasiX" beim ersten öffentlichen Auftritt stehende Ovationen.

High South, die Erfolgsband aus den USA, war dann der eigentliche Top-Act des Abends und stieg mit knackigen Harp-Rhythmen gleich richtig ein. Das Quartett hat sich nach früherem Country jetzt auf emotionalen Westcoast-Sound spezialisiert, mit zeitlosen Songs voller Magie und Texten, die sich oft mit Beziehungschaos und verletzten Gefühlen beschäftigen. Manche dieser Songs haben etwas Balladenhaftes wie "Honestly", die Hymne "All you ever needed" hat ein fast schon orchestrales Finale. "The Best is yet to come" dreht sich einfühlsam um das Abschiednehmen. Im Bereich des Folk angesiedelt ist "One night at a time" mit ausgeprägter Akustikgitarre.

Rockig wurde es bei "Make it better" mit der Gitarre als Schlagzeug, selbst ein anfahrender Zug wurde in einem mitreißenden Song bei mehrfachem Zwischenapplaus von der Blues-Harp imitiert. Legendäre 70er Jahre Bands wie The Eagles, The Birds oder Crosby, Stills, Nash and Young bilden das Gerüst des emotionalen Westcoast-Sounds dieser Band, die im Rantastic auf Anhieb so richtig zündete. Die langmähnigen Jungs schienen aus der Zeit gefallen, sie ließen das Flair der 68er aufleben, vom ersten Song an war durchgängig Mitklatschen angesagt. Ihr Sound, der an Urlaubsreisen im VW-Bully, Blumenkinder und das imaginäre Gefühl von Freiheit erinnerte, ging in die Beine. High South, das sind vier Gitarren, eine Harp und drei gleichberechtigte Sänger, in Songs wie "Coast Town" oder "Change in the Wind" wurde deutlich, dass die vier auch eingängige Melodien und harmonische Vocals lieben. "Wir machen Party und jeder ist eingeladen", flachsten sie mit dem Publikum.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Das Zentrum für Sportmedizin des Bühler Krankenhauses ist neuer Partner der Bühler Volleyballer. Foto: Siebnich

20.09.2018
Klinikum betreut Volleyball-Bisons
Bühl (sie) - Die körperliche Belastung für die Bühler Volleyballprofis ist während einer Saison immens. Deshalb sind sie im Hintergrund auf eine optimale medizinische Betreuung angewiesen. Dafür sorgt ein ganzer Stab an Ärzten und Betreuern. Neu im Team ist das Bühler Klinikum (Foto: sie). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Wollen mit einem Erfolg in die Runde starten: Martin Herm und die Spvgg Ottenau II. Foto: fuv/av

20.09.2018
Auftakt für Spvgg Ottenau II
Gaggenau (red) - Der Start gegen die TTSF Hohberg III missglückte, am Wochenende wollen die Tischtennisspieler der TTF Rastatt beim Gastspiel in Eichsel den ersten Saisonsieg einfahren. Auch die Spvgg Ottenau II möchte gegen den Aufsteiger Konstanz ein Erfolgserlebnis feiern (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Es staubt beim ersten Spatenstich durch OB Margret Mergen (Fünfte von rechts) und Helfern. Foto: Zorn

20.09.2018
Mit Tempo zum neuen Baugebiet
Baden-Baden (hez) - Gehörig gestaubt hat es, als im Sandweierer Baugebiet "Stöcke-Nord" zahlreiche Spaten trockene Erde in die Luft wirbelten (Foto: Zorn). Dies war der Auftakt für die Erschließungsarbeiten für das Areal, für das die Planung mit Tempo auf den Weg gebracht wurde. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Zu Beginn auf Augenhöhe, am Ende aber klar geschlagen: Thomas Hillert und die TTF Rastatt.  Foto: F. Vetter

18.09.2018
Auftaktniederlage für TTF Rastatt
Rastatt (red) - In der Tischtennis-Verbandsliga der Männer haben die ersatzgeschwächten TTF Rastatt ihr Auftaktmatch gegen Hohberg II deutlich mit 4:9 verloren. In der Männer-Bezirksliga trennten sich die Spvgg Ottenau III und der TB Bad Rotenfels unentschieden (Foto: fuv). »-Mehr
Ottersweier
TSO und MuKu wollen oben mitmischen

15.09.2018
TSO und MuKu wollen mitmischen
Ottersweier (red) - Auch die Handball-Südbadenliga der Frauen startet am Wochenende in die Saison. Mit dabei sind sechs Teams aus dem Bezirk Rastatt - eine mehr als respektable Quote. Die TS Ottersweier und die SG Muggensturm/Kuppenheim wollen oben mitmischen (Foto: HR). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Rastatt bekommt sprechende Mülleimer. Damit will die Stadt zur korrekten Müllentsorgung motivieren. Halten Sie solch ein Vorgehen für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.stadtwerke-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1