http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Schulen: 1,9 Millionen Euro für Digitalisierung
11.10.2018 - 00:00 Uhr
Von Nina Ernst

B aden-Baden - Baden-Baden ist "vorbildhaft" in Sachen Digitalisierung der Schulen. Das sagte gestern Bürgermeister Roland Kaiser in der Sitzung des Schul- und Sportausschusses. "Die Umsetzung in Baden-Baden ist landes- und vielleicht sogar bundesweit sehr gut", freute sich Kaiser. Mit der Umsetzung sind die technische Ausstattung und die Vernetzung an Schulen gemeint, die in den 2016/17 eingeführten neuen Bildungsplänen unter der "Leitperspektive Medienbildung" vorgegeben ist. Der "Medienentwicklungsplan" des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ) soll Schulen und Schulträger ermöglichen, ein passgenaues Medienbildungskonzept inklusive der dazugehörenden Infrastruktur von Informationstechnologie (IT) und Technik umzusetzen.

Seit 2016 hat sich im digitalen Bereich für die Schulen im Stadtkreis einiges geändert, führte Iska Dürr, Fachbereichsleiterin Bildung und Soziales, aus. Während zuvor jede Schule selbst für die IT verantwortlich war, wurde 2016 vom Fachgebiet Schule und Sport aus Gründen der Standardisierung und Bündelung von Ressourcen ein Konzept der Programmbereitstellung und Datenerhaltung für die Schulen entwickelt und realisiert, hieß es gestern. Praktisch beinhaltete dies die Einrichtung eines zentralen Rechenzentrums für die Grundschulen, Werkrealschulen, Realschulen und das sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) in der Briegelackerstraße. Seit 1.Mai ist Michael Graf als Vollzeitkraft im Fachgebiet Schule und Sport eingesetzt. Er betreut das pädagogische Schulnetzwerk und kümmert sich gemeinsam mit Dienstleistern um Unterstützung und Beschaffung der Ausstattung. Jede Schule habe aber im Lehrerkollegium weiter einen Netzwerkkoordinator, der in die Administration miteinbezogen werde, erläuterte Annemarie Harrer, Fachgebietsleiterin für Schule und Sport.

Mittlerweile sei eine Glasfaserverkabelung zu den Schulen und in den Schulen eine strukturierte Verkabelung mit WLAN-Anbindung und 1000Mbit/s Internet realisiert, so Iska Dürr weiter. Momentan werden rund 1500 Desktops-PCs, 580 Laptops und 600 Tablets benutzt. Alle vier Jahre würden die Geräte ersetzt, um auf einem aktuellen Stand zu bleiben, sagte Michael Graf auf Nachfrage. Stadträtin Reinhilde Kailbach-Siegle gab zu bedenken, dass durch den weiteren Ausbau der schulischen IT neben Graf neues Personal gebraucht werde. Sie stellte den Antrag für den nächsten Haushalt, die personellen Kapazitäten in dem Bereich zu berücksichtigen.

Bisher wurden laut Unterlagen für die IT-Schulinfrastruktur in den Jahren 2016 bis 2018 knapp 1,9 Millionen Euro ausgegeben. Aufgrund der "ansteigenden Komplexität der Materie" wünschten sich auch die Gymnasien und berufliche Schulen, an das Rechenzentrum angeschlossen zu werden. Daher ist noch für 2018 geplant, die Speicherkapazität des Zentrums zu erweitern. Zu Vorhaben, die noch in diesem Jahr anstehen, gehören die Anbindung des Pädagogiums an das zentrale Schul-Internet gegen Kostenverrechnung und die Anbindung der Grundschulen Lichtental und Neuweier ans Glasfasernetzwerk.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Renaissance des ländlichen Raums

10.10.2018
Renaissance des ländlichen Raums
Baden-Baden (vo) - Der ländliche Raum könnte wegen der Digitalisierung schon bald eine Renaissance erleben. Darin waren sich die Experten beim Kommunalforum in Baden-Baden einig. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut versprach politische Unterstützung (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Vereint gegen Angriffe auf den Föderalismus

09.10.2018
Harmonie statt Finanzstreit
Bühl (vn/lsw) - Im Streit mit dem Bund um die Bildungsfinanzierung erhält Ministerpräsident Kretschmann Unterstützung vom Landkreistag. Bei einer Versammlung in Bühl sprach Landkreistagspräsident Joachim Walter vom "Frontalangriff auf den Bildungsföderalismus" (Foto: bema). »-Mehr
Sasbachwalden
Schlagkräftig als eine Marke auftreten

09.10.2018
Gemeinsam Stärke(n) zeigen
Sasbachwalden (as) - Den Tourismus im Land zukunftsfähig machen soll die neue Konzeption des Landes, die bis Mitte 2019 erarbeitet wird. Bei der ersten Regionalkonferenz zum Thema in Sasbachwalden kündigte Minister Guido Wolf (CDU) an, bessere Vernetzung gezielt zu fördern (Foto: av). »-Mehr
Bühl
Landkreistag warnt vor Angriff auf den Bildungsföderalismus

08.10.2018
Bildung soll Ländersache bleiben
Bühl (lsw) - Im Streit mit dem Bund um Bildungsfinanzierung stärkt der Landkreistag Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann den Rücken. Dieser betont: Für ein paar Milliarden lässt er den Föderalismus nicht aushöhlen (Foto: Margull). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Wiese, Bäume und ein Umspannwerk: In direkter Nachbarschaft zum Wohnmobilhafen (im Hintergrund) soll nun das neue Stadtarchiv entstehen. Foto: Holzmann

04.10.2018
Stadtarchiv in die Wörthstraße?
Baden-Baden (hol) - Zieht das Stadtarchiv aus dem Baldreit-Gebäude in der Innenstadt in einen Neubau im Westen von Baden-Baden? Das sieht ein Vorschlag der Verwaltung vor. In der Wörthstraße, direkt neben dem Wohnmobilhafen (Foto: Holzmann) könnte ein Neubau entstehen. »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1