http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Eine moderne Schule der Zukunft für Sinzheim
15.10.2018 - 00:00 Uhr
Von Alois Huck

Sinzheim - Die Gesichter von Bürgermeister Erik Ernst, Rektor Christoph Hagel und Architekt Michael Schönle strahlten bei der feierlichen Einweihung der erweiterten Lothar-von-Kübel-Realschule mit der Sonne um die Wette. Und dazu hatten sie am Samstagvormittag allen Grund, denn die rund neun Millionen Euro umfassende Baumaßnahme ist perfekt gelungen. Dies bestätigten auch die zahlreichen Besucher, die sich beim anschließenden Tag der offenen Tür in Scharen durch die Realschule bewegten.

Mit dem Slogan "Sinzheim - ein liebenswerter Schulort zwischen Rhein und Reben" hatte Rektor Hagel die rund 150 geladenen Gäste in der großen Aula mit dem angeschlossenen Musikraum begrüßt.

"Sinzheimer bauen Schule der Zukunft." An diese Schlagzeile aus dem Jahr 2015 erinnerte Bürgermeister Ernst bei seiner Laudatio. Das sei vor drei Jahren gewesen. Und nun sei das Werk vollbracht. Der Bau des Nordflügels mit sieben Klassenzimmern, drei naturwissenschaftlichen Fachräumen, Schülerbibliothek und drei Gruppenräumen war der erste Bauabschnitt. Der Abbruch des 1973 errichteten Gebäudes machte Platz für den flachen, 60 Meter breiten Baukörper, der den Süd-, den West- und den Nordflügel miteinander verbindet. Das großzügige, 200 Quadratmesser messende Foyer mit den praktischen Sitzmöbeln bezeichnete Erik Ernst als Highlight der Schule. Die großen Fensterflächen zum Schulhof hin und die frisch wirkenden Farben im Gebäude sollen für Schüler und Lehrer motivierend wirken.

Im neu erstellten Nordtrakt seien "digitale Klassenzimmer" mit Beamer und Dokumentenkameras entstanden. Die beiden anderen Flügel sollen im kommenden Jahr nachgerüstet werden. Im neuen, großen Schulhof kann in den Pausen und am Nachmittag auf einem Soccerfeld Fußball gespielt werden. Aber auch Basketball und Tischtennis laden zu sportlicher Betätigung ein. Die Mensa komme richtig gut an, nicht nur wegen der frisch zubereiteten Gerichte, betonte Ernst. Sie sei Voraussetzung gewesen für den Ganztagsunterricht in der Realschule.

Der Dank des Bürgermeisters ging unter anderem an den Gemeinderat, an Architekt Michael Schönle und Ortsbaumeister Richard Hörth, der "seine letzte Großbaustelle gemeistert hat". Aber auch den Schülern und Lehrern galt sein Dank für die Meisterung der Unbequemlichkeiten während der Baumaßnahmen.

"Rund 6000 Planungs- und Arbeitsstunden wurden gleistet", erläuterte Architekt Schönle. Im geplanten Zeitplan und fünf Prozent unter den geplanten Kosten sei das Projekt bewältigt worden. 33Firmen hätten dafür gesorgt, den Schülern, aber auch den Lehrern ein optimales Arbeitsumfeld zu schaffen. "Machen Sie diese Schule zu einem individuellen Haus und übertragen Sie das gute Gefühl auf unsere Kinder", so war sein Appell an die Lehrerschaft.

Rektor Christoph Hagel dankte dem Gemeinderat für die mutige Entscheidung. "Heute können wir Erntedank feiern", meinte er und überreichte Körbe mit Erntegaben an Architekt Schönle, Bauamtsleiter Hörth und Hausmeister Eugen Kohler, bevor Sparkassenvorstandmitglied Matthias Frietsch eine Spende übergab.

Der 1823 in Sinzheim geborene Bischof Lothar von Kübel war 1973 Namensgeber für die damals erbaute Schule. Marie Reb-Kubel aus Straßburg, eine Nachfahrin seines Bruders, gab als Gastrednerin einen interessanten Einblick in die Familiengeschichte der Kübels. Die Segnung der "neuen" Realschule blieb Helmut Mödritzer, Schuldekan für den evangelischen Schulbezirk, und Dekan Martin Schlick vorbehalten. Dabei überreichten sie kleine Kreuze, die nach einem Beschluss der Schulkonferenz in den neuen Schulräumen angebracht werden.

Mit Musikstücken umrahmte Musikpädagoge Bastian Hellinger mit Schulorchester und -chor die Einweihung, wobei er den neu erworbenen Flügel "einweihte". Eine Lehrer-Combo trug ebenso zum festlichen Anlass bei.

Nach dem Festakt glich das gesamte Schulareal bis in den späten Nachmittag einem emsigen Bienenschwarm. An "Verpflegungsstationen" waren Flammkuchen und Hot Dogs begehrt. Zahlreiche Eltern standen hinter der Kaffeetheke und verkauften Kuchen.

Immer zur vollen Stunde startete eine Führung. An 18Stationen gab es allerhand zu sehen und zu erleben. Modeschauen ließen die letzten 50 Jahre Revue passieren und ernteten viel Beifall. Zirkusvorführungen in der Fremersberghalle, Kinderschminken, Barfußpfad, Cajon bauen im Werkraum, verschiedene Mitmachstationen wie Weidenflechten oder die Lesungen "Sagen der Heimat" und vieles mehr sorgten bei den Besuchern für Kurzweil. Auch die Schulpartnerschaft mit Seltz wurde dokumentiert. Schön waren auch die Begegnungen zwischen ehemaligen Lehrern und ehemaligen Schülern, die sich über die neue Schule freuten.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Jüdische Gemeinde übernimmt Grundstück in Weststadt

09.10.2018
Grundstück für neue Synagoge
Baden-Baden (hol) - Schlüsselübergabe (Foto: Holzmann): Die Israelitische Religionsgemeinschaft (IRG) Baden hat gestern das Grundstück in der Fürstenbergallee, auf dem die neue Synagoge entstehen soll, offiziell vom Vorbesitzer, der Firma Brandau Catering, übernommen. »-Mehr
Rastatt
Erfolgreicher ´Super-Sonntag´

01.10.2018
Erfolgreicher "Super-Sonntag"
Rastatt (fuv) - Offene Geschäfte, Bauernmarkt, Einweihung des Rossi-Hauses, "Blaulichtmeile" im Schlossgarten und Finissage der Jubiläumsausstellung in der städtischen Galerie Fruchthalle: Der gestrige "Super-Sonntag" in Rastatt hat Massen in die Innenstadt gelockt (Foto: fuv). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Gelungene Präsentation: Gottfried Keppler, Sigisbert Laforsch, Inge Schmidt, Diakon Georg Beier. Foto: Dietmeier

25.09.2018
150 Jahre Kirchengeschichte
Bühl (cid) - Ein besonderer Höhepunkt im Jubiläumsjahr "150 Jahre Pfarrkirche St. Gallus Altschweier" war eine ausgezeichnet besuchte Matinee mit Ausstellung im Gallusheim. Anschaulich und detailgetreu führte Sigisbert Laforsch in einem Vortrag durch die Kirchengeschichte (Foto: cid). »-Mehr
Rastatt
Abwechslungsreich e Erkundung im Landratsamt

24.09.2018
Einblicke ins Landratsamt
Rastatt (fuv) - Wie funktioniert der Landkreis und welche Ämter sind im Landratsamt untergebracht? Antworten auf diese Fragen bekamen Besucher beim Tag der offenen Türe. Mit dem Aktionstag feierte die Kreisverwaltung die Einweihung des Neubaus vor zehn Jahren (Foto: fuv). »-Mehr
Rastatt
Tag der offenen Tür im Landratsamt

23.09.2018
Tag der offenen Tür im Landratsamt
Rastatt (red) - Im Landratsamt und auf dem Kulturplatz in Rastatt findet heute von 10.30 bis 17 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. Unter anderem werden zehn Jahre neues Landratsamt gefeiert. Um 15.30 Uhr gibt es Gratis-Eis von Eis Rimini (Foto: Landratsamt/av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am 14. November findet der Weltdiabetestag statt. Viele Bundesbürger unterschätzen laut einer aktuellen Umfrage das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Beschäftigen Sie sich mit der Krankheit?

Ja.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1