https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Volltreffer in der Weinstube
Volltreffer in der Weinstube
05.11.2018 - 00:00 Uhr
Von Alois Huck Sinzheim - Mit ihrer neuen Komödie "Wurschdsalat & Haffekäs" hat die Theatergruppe "Ein Akt zuviel" (EAZ) - wie bisher gewohnt - einen Volltreffer gelandet. Seit Wochen sind die vier Vorstellungen im voll besetzten Pfarrzentrum ausverkauft, denn die Aufführungen von EAZ sind schon immer ein Insidertipp.

Seit 1991 sorgen die Akteure durch ihren herzerfrischenden Humor, gepfeffert mit reichlich Lokalkolorit und gesalzen mit hintersinnigen sowie vordergründigen Szenen, bei ihrem Publikum für Lachsalven und viel Applaus. So war es auch bei dem Stück, das in der Probierstube des Weingutes "Hinterm Schlenker" spielt.

Das Weingut steht vor der Insolvenz, denn die "B 3 ganz neu" macht in Müllhofen beim Weingut eine enge Kurve, also auf Badisch einen "Schlenker". Die Haustürtreppe musste dem Straßenausbau weichen, was dazu führte, dass die Kunden ausbleiben. Diese Sorgen bedrücken sowohl die ledige Juniorchefin Burgunde Sätzler (Anja Koch) als auch den langjährigen Mitarbeiter "Mattis" (Dominik Walter) und die neue Mitarbeiterin Toni (Agnes Lemcke). Diese war aufgrund ihrer geringen Köpergröße auch fürs Fässerputzen verantwortlich, denn sie passte durch die Fasstürchen. Toni träumte davon, erste Sinzheimer Weinkönigin zu werden.

Von der drohenden Insolvenz völlig unbeeindruckt ist die Seniorchefin Sieglinde (Regina Vollmer), die lieber bis spät mit ihrem Moped auf Tour ist und der Mopedgang "Kummerstung Kings" angehört. Sie brauche das Adrenalin "for ever" u nd spare auf eine Harley, verkündet sie in ihrer Lederkluft. Burgunde will als "Marketingfachfrau" ein Konzept erarbeiten, wie das Weingut zu retten ist. Sie hat auch schon den neuen Slogan kreiert. "Wing us Sinze, der loßt dich super grinse" soll überall plakatiert werden. Toni hat Verbindung zu "Jorge", einem Weinexperten aus Spanien, den sie einlädt, um der Misere ein Ende zu bereiten.

Der ledige Eugen vom Dasenstein (Christian Lemcke), Besitzer des benachbarten Weingutes, das vor dem "Schlenker" liegt und gut läuft, ist als "singender Winzer" auf Freiersfüßen und hat ein Auge auf Burgunde Sätzler geworden. Doch diese zeigt ihm die kalte Schulter. Dabei sei eine Fusion der beiden Weingüter doch die ideale Lösung, um den drohenden Bankrott abzuwehren, ist seine Meinung. Diesem Gedanken kann sich Sieglinde Sätzler anschließen, und macht Eugen Hoffnung, dass dies klappen könnte.

Inzwischen klebt der Gerichtsvollzieher Udo Taft (Julian Schmich) den "Kuckuck" auf Gegenstände in der Probierstube, die er unbemerkt betreten hat. Ertappt von Mattis, lässt er sich auf einen Deal ein: Er solle den Jorge aus Spanien verkörpern, der von Toni angeschrieben wurde. Das Chaos ist vorprogrammiert, denn weder er noch Toni sprechen ein Wort Spanisch, doch Jorge hat sich mal "Despacito" eingeprägt und beantwortet viele der Fragen damit.

Die Highlights der Komödie waren die gesanglichen Beiträge der Akteure. Auf Melodien von bekannten Ohrwürmern wurden Texte gesungen, die auch tänzerisch in perfekter Choreografie umgesetzt wurden und für die Zuschauer einen weiteren Augenschmaus bildeten. So sangen Burgunde ("Ich hab alles im Griff, bei uns sinkt kein Schiff") und Toni ("Ich werd Wingkönigin"), wobei sie einen ergötzlichen Schautanz hinlegte. Das Publikum jubelte.

Inzwischen hatte Jorge in alten Unterlagen entdeckt, dass das Weingut von Eugen vom Dasenstein eigentlich Sieglinde Sätzler gehört. Und Jorges feiner Nase war es zu verdanken, dass der Boden des Weingutes am Bahndamm für den Anbau von Burgunderwein bestens geeignet ist. Ein großes Weinfest, bei dem die erste Weinkönigin gekürt werden soll, wird vorbereitet. Sogar Nathalie Lumpp, die bekannte Weinexpertin, macht Radiowerbung für das Fest.

Die Wahl zur Weinkönigin wurde zur großen Überraschung, denn bei dem Deal zwischen Mattis und Jorge war dem "Spanier" zugesagt worden, dass er erster Sinzheimer Weinkönig werde. Die enttäuschte Toni wurde zur ersten Sinzheimer Fassputzkönigin gekürt. Fast alle waren glücklich über den guten Ausgang der Geschichte, doch für Sieglinde war das alles ein "Furz mit Krücken".

"Wurschdsalat" gab es beim Weinfest auf der Bühne wie auch in der Pause für die Gäste. Hinter den Kulissen hatten Thomas Dinger und Markus Zoller für den perfekten Ablauf mit Licht- und Tontechnik gesorgt. Sie hatten auch die Bühne aufgebaut.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
--mediatextglobal-- Auf dem evangelischen Friedhof wird die Beerdigung gefilmt, die Auftakt zur Drama-Komödie ´25 km/h´ ist. Der Film feiert morgen im Gernsbacher Kino Vorpremiere. Foto: Axel Fiedler

23.10.2018
Stars kehren zurück
Gernsbach (stj) - "Es war schon abenteuerlich", blickt Axel Fiedler auf die Dreharbeiten im August 2017 zurück. Er war einer von 19 Gernsbachern, die als Komparsen für die Komödie "25 km/h" ausgewählt wurden, die am Mittwoch Vorpremiere im Kinocenter feiert (Foto: Fiedler). »-Mehr
Durmersheim
--mediatextglobal-- Bühnenbilddetail für die szenische Lesung ´Johannes-Apokalypse´, die derVereinsvorsitzende Dieter Baldo gerne realisieren würde. Foto: Behrendt

22.10.2018
Neuer Name für Festspiele
Durmersheim (red/manu) - Die Bickesheimer Klosterfestspiele heißen künftig Federbach Festspiele. Das hat jüngst der Durmersheimer Freilichttheaterverein beschlossen. Die Aufführungen finden von Mai bis Ende Juli im Theaterzelt "Pulcinella" statt (Foto: Behrendt). »-Mehr
Karlsruhe
--mediatextglobal-- Rock´n´Roller der Klassik: Pianist Horst Maria Merz ist idealbesetzt als leicht verrückter Beethoven. Foto: Jürgen Schurr

13.10.2018
"Ludwig fun" am Sandkorn-Theater
Karlsruhe (red) - Wie das Klassik-Genie zum Rock′n′ Roller wird, zeigt die neue Musik-Revue "Ludwig fun!" am Karlsruher Sandkorn-Theater. Pianist und Humorist Horst Maria Merz ist in der Hauptrolle idealbesetzt - alle Klischees werden dynamisch durchexerziert (Foto: Schurr). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Präsentieren in der alten Turnhalle eine turbulente Dreiecksgeschichte: Adelheid Theil, Hendrik Pape und Thomas Höhne (von links).  Foto: Gareus-Kugel

08.10.2018
Mörderkarussell in Hilpertsau
Gernsbach (vgk) - Mord als erheiterndes Schauspiel? Nein, natürlich nicht. Das Wort ist nur eine Metapher in einem dynamischen Stück voller feinsinnigem Humor, Slapstick und Turbulenzen. Premiere hatte die Komödie "Mörderkarussell" am Samstag in Hilpertsau (Foto: vgk). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Brillant wie die Schauspieler ist auch das Bühnenbild bei der Flüchtlingskomödie im Bürgerhaus. Foto: Klöpfer

06.10.2018
Bitterböse Komödie
Bühl (urs) - Deutschland sucht den Superflüchtling. Zumindest Familie Hartmann tut das. Er soll nicht zu alt sein, wirklich verfolgt, keine Großfamilie anschleppen, schon ein bisschen Deutsch sprechen und - um Gerhart Polt zu zitieren - "nicht schmutzen" (Foto : Klöpfer). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Sonntag endet für US-Präsident Donald Trump die erste Hälfte seiner ersten Amtszeit. Hat er die Welt verändert?

Ja, zum Guten.
Ja, zum Schlechten.
Nicht wirklich.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1