https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Viele Nachwuchsmusiker stellen sich der Prüfung
Viele Nachwuchsmusiker stellen sich der Prüfung
07.11.2018 - 00:00 Uhr
Von Alois Huck Sinzheim / Murgtal - Klarinettentöne und Posaunenklänge drangen aus den Schulräumen auf die Flure, auf denen die nächsten Jungmusiker auf ihre Prüfung warteten. Am Samstag war die Sinzheimer Lothar-von-Kübel-Realschule das Mekka für rund 180 Prüflinge, die sich den Anforderungen für das Jungmusikerleistungsabzeichen (JMLA) im Blasmusikverband Mittelbaden stellten.

Von 49 Vereinen aus den vier Bezirken des Verbands waren die Nachwuchsmusiker gekommen. 32 Musikexperten, vom Dirigenten bis zu erfahrenen Jugendleitern mit Zusatzausbildung, nahmen die theoretische und die praktische Prüfung ab, darunter auch Monika Gutmann, die bereits seit 20 Jahren das Jugendorchester des Bezirks Yburg-Windeck leitet.

Das Ablegen des JMLA kann für Nachwuchsmusiker die Eintrittskarte in das große Orchester ihres Blasmusikvereins bedeuten. 106 Prüflinge stellten sich den Anforderungen für das bronzene und 77 für das silberne Abzeichen. So viele "Silberlinge" gab es seit vielen Jahren nicht mehr, bestätigten die Verbandsjugendleiterinnen Svenja Krimmel und Beate Schmidt zusammen mit Schriftführerin Tanja Riedinger und Beate Ziegler, die unter anderem für den Bereich Finanzen zuständig ist. Sie sind für den Ablauf der Prüfungen verantwortlich, was fast schon eine generalstabsmäßige Planung voraussetzt. Doch sie verfügen alle über eine vieljährige Erfahrung als Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf.

"Zusammen mit der Jugendleitung des Musikvereins Sinzheim, die für die Verpflegung der Prüflinge sorgt, ist es die Schule, die ideale Bedingungen bietet ", schwärmte Dirigent Sigi Detschermitsch, einer der erfahrenen Prüfer. "Dafür sind wir alle der Schulleitung sehr dankbar, die uns seit vielen Jahren die Räume zur Verfügung stellt", pflichtete ihm eine Kollegin bei.

Prüfer werten die Testbögen der theoretischen Prüfung aus. Somit konnten gegen Abend die Urkunden vorbereitet werden, die den erfolgreichen Prüflingen am Sonntag, 25. November, um 14.30 Uhr in einer Feierstunde im Bénazetsaal des Kurhauses Baden-Baden überreicht werden. Jungmusiker, die die Prüfung nicht bestanden haben, können im Frühjahr eine Nachprüfung ablegen und werden dann im nächsten Jahr geehrt.

Die Prüfungen zu allen Leistungsabzeichen bestehen aus einem praktischen Teil am Instrument, einem schriftlich-theoretischen Teil und einem Teil Rhythmik und Gehörbildung. Im praktischen Prüfungsteil müssen die Prüflinge drei Tonleitern spielen, vom Blatt spielen und zwei von vier Stücken aus den Literaturlisten vortragen, die sie in der Prüfungsvorbereitung geübt haben.

Die gute Vorbereitung auf die Prüfung seien das A und O, darin waren sich die Prüfer einig. Um den Kandidaten das Lampenfieber zu nehmen, bereiten manche Vereine ihre JMLA-Aspiranten in gestellten Prüfungssituationen auf das Prozedere vor. In der Rhythmik und Gehörbildung wird unter anderem ein rhythmisches Diktat gefordert. Darüber hinaus müssen Aufbau und Struktur von Dur-Tonleitern bekannt sein. Der Quintenzirkel ist ebenfalls Teil der Prüfung. Die Anforderungen für das silberne Abzeichen sind bedeutend größer.

Wer das seltene goldene Abzeichen schafft, ist in den Vereinen ein musikalischer Leistungsträger und hat gleichzeitig das Rüstzeug für die Dirigentenausbildung (C3). Dieser Prüfung stellten sich etliche Musiker des Mittelbadischen Blasmusikverbands an der Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände in Staufen. Auch sie werden am 25. November im Baden-Badener Kurhaus ausgezeichnet und wie alle anderen mit großem Beifall für ihre Leistung belohnt werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Junge Musiktalente können sich testen

07.11.2018
"Jugend musiziert" in Rastatt
Rastatt (red) - Die Barockstadt Rastatt wird erneut zum Schauplatz des größten Musik-Wettbewerbs Deutschlands: Am 26. und , 27. Januar ist die städtische Musikschule Rastatt wie in den Vorjahren Gastgeber beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" (Foto: Markus Kaesler). »-Mehr
Kooperation ein GewinnBühl
Kooperation ein Gewinn für Schüler und Betriebe

07.11.2018
Kooperation ein Gewinn für Schüler und Betriebe
Kooperation ein GewinnBühl (jure) - Die Handelslehranstalt, die Gewerbeschule und das Windeck-Gymnasium werden in diesem Schuljahr ihre Informationsveranstaltungen zum Thema Studium und Beruf erstmals gemeinsam durchführen. Die Organisatoren freuen sich über die neue Kooperation (Foto: jure). »-Mehr
Gaggenau
Neuer Sportplatz, neue Mensa

06.11.2018
Neue Sportanlage, neue Mensa
Gaggenau (tom) - Genutzt werden sie schon seit mehreren Wochen - inoffiziell. Diesen Status haben das von Grund auf sanierte Sportgelände bei der Realschulturnhalle und die Mensa in der Eichelbergschule nun verloren: Zur offiziellen Eröffnung war die Rathausspitze zu Gast (Foto: Senger). »-Mehr
Berlin
Pflichtprogramm vor der Kür

06.11.2018
Pflichtprogramm vor der Kür
Berlin (red) - Am Sonntag und Montag hat der CDU-Vorstand in einer Klausur nach der Rückzugsankündigung von Angela Merkel (dpa-Foto) das weitere Vorgehen sortiert. Die Nachfolgekandidaten sollen sich auf acht Regionalkonferenzen präsentieren, bevor der Parteitag entscheidet. »-Mehr
Rastatt
Mit unbedingtem Willen zum Sieg

06.11.2018
Jiu-Jitsu-Kämpfer bei EM erfolgreich
Rastatt (sb) - Einmal Platz eins, einmal Platz drei und einmal Platz sieben: Mit dieser erfolgreichen Bilanz sind Erika Ernst, Moritz Jägel und Daniel Zmeev vom Jiu-Jitsu-Kampfsportverein Rastatt von den Jugend-Europameisterschaften in Bologna (Italien) zurückgekehrt (Foto: sb). »-Mehr
Umfrage

Rastatt bekommt sprechende Mülleimer. Damit will die Stadt zur korrekten Müllentsorgung motivieren. Halten Sie solch ein Vorgehen für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1