http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Kunstwerk Kirchners kommt für karitativen Zweck unter den Baum
08.12.2018 - 00:00 Uhr
Baden-Baden (xe) - Satte Farben in tristen Tagen, ausdrucksstarke, expressive Kunst in grauen Zeiten - auch so kann man Weihnachtsfreude bereiten. Und nachdem im vergangenen Jahr zu unserer 60. Charity-Aktion erstmals das Museum Frieder Burda mit einer vollen Packung Kunst eingestiegen war, bleibt es uns auch im 61. Jahr treu: mit exakt 61 besonderen Kunstdrucken, die den BT-Lesern angeboten werden.

Kein Geringerer als Ernst Ludwig Kirchner wurde aufgelegt, um Spenden in Weihnachtsfreude umzumünzen. Sein frühes Werk "Pfortensteg Chemnitz" dürfte bald unter dem einen oder anderen Weihnachtsbaum liegen. "Wir haben eine Sonder-Edition aufgelegt, extra für die Aktion des Badischen Tagblatts", freut sich Henning Schaper, Direktor des Hauses in der Allee, über diesen Kunstdruck von 70 mal 70 Zentimetern zum Vorzugspreis von 35 Euro. Im regulären Verkauf würde die Edition 48 Euro kosten. Es freuen sich also Spender wie Beschenkte.

Dieses Werk von 1910 ist nicht nur ein Besonderes, weil es Teil eines sogenannten Doppelbildes ist - Kirchner löste eine Vielzahl seiner bereits fertigen Gemälde aus dem Rahmen, drehte die Leinwand um und bemalte sie auf der anderen Seite neu. Es ist auch besonders passend für unsere BT-Aktion, da es sich im Besitz von Frieder Burda befindet, also ein echtes Baden-Badener Stück ist. Die Gemälde aus dieser frühen Zeit - also vor Berlin, dem Ersten Weltkrieg und dem Davoser Exil gelten als kunsthistorisch wertvoller und sind dementsprechend auf dem Markt höher gehandelt.

Doch Frieder Burdas Vater Franz, mit einer guten Nase für Kunst gesegnet, hatte dieses Chemnitzer Stadtbild, auf dessen Rückseite sich ein Akt findet, schon früh erworben. Die Nackten hängen heute als Vorderseite im Museum ...

Dort erfreut sich die aktuelle Brücke-Ausstellung großen Besucherandrangs. Mehr als 10 000 Gäste strömten seit der Eröffnung am 17. November in den Kunsttempel. Henning Schaper sieht einen Grund dafür in den satten, vollen, kräftigen Farben, die die Maler jener expressiven Gruppe dem Auge bieten. "Diese Kunst macht einfach Freude", fasst er zusammen. Weihnachtsfreude eben ... Wie die Aktion, die das Museum Frieder Burda damit unterstützt.

Ab kommenden Montag, 10. Dezember, haben wir die besonderen, limitierten Drucke in unserer Baden-Badener Geschäftsstelle verfügbar. Ebenso verkauft das Museum einen Teil. Letztes Jahr war der Ansturm groß und das Kunstpaket in wenigen Tagen vergriffen. Hoffen wir, dass auch diesmal die Kunst die Kassen karitativ klingeln lässt. Zur Freude der Menschen, die davon sonst nicht viel genießen können.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Pokljuka
Warten auf Laura

29.11.2018
Warten auf die Laura
Pokljuka (red) - Wegen eines geschwächten Immunsystems hatte Laura Dahlmeier zuletzt eine Zwangspause einlegen müssen - noch immer befindet sich die 25-Jährige im Aufbautraining. Ob sie beim Weltcup-Auftakt in Pokljuka dabei sein kann, ist mehr als fraglich (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Der moderne Mensch im Taumel der bunten Farben

17.11.2018
Farbenpracht der "Brücke"-Maler
Baden-Baden (cl) - Die Farbenpracht des Expressionismus und vibrierende Großstadtszenen sind in der neuen "Brücke"-Ausstellung im Museum Frieder Burda zu sehen. 50 Gemälde von Kirchner, Heckel, Schmidt-Rottluff, Nolde und Pechstein werden bis 24. März gezeigt (Foto: Viering). »-Mehr
Rastatt
´Die Herbstfreizeit ist wie Heimkommen´

06.11.2018
Zum 30. Mal Herbstfreizeit
Rastatt (red) - Spaß im Herbst? Das muss nicht immer eine Halloweenparty sein. Dies bewies auch dieses Jahr wieder das Team der Petrusgemeinde Rastatt bei der 30. Herbstfreizeit. Um die 100 Teilnehmer ab 13 Jahren und Mitarbeiter tummelten sich im Gemeindezentrum (Foto: pr). »-Mehr
Rastatt
Landratswahl am 12. März 2019

26.07.2018
Landratswahl am 12. März 2019
Rastatt (dm) - Der Wahltermin steht schon mal fest: Am 12. März 2019 wird in öffentlicher Kreistagssitzung ein neuer Landrat/eine neue Landrätin gewählt. Dies hat das Gremium festgelegt. Wie berichtet, zieht sich Jürgen Bäuerle (Foto: pr) nach 14 Jahren im Amt zurück. »-Mehr
Davos
Zauberberg trifft auf Farbenkraft. Fotos: Zanger

23.11.2012
Heilklima und prächtige Berge
Davos (red) - Was Davos und Klosters, die Graubündener Nobelkurorte, vor allem attraktiv macht, sind - im Sommer wie im Winter - die majestätische Bergwelt und das Höhenklima. Die weltberühmten Luftkurorte faszinieren seit 100 Jahren ihre Gäste - und das hält bis heute an (Foto: bodo). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In Deutschland werden täglich rund 14.000 Blutspenden benötigt. Doch nur zwei bis drei Prozent der Bevölkerung spenden regelmäßig Blut. Spenden Sie?

Ja, regelmäßig.
Ja, manchmal.
Ich würde gerne, erfülle aber die Anforderungen nicht.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1