http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Trotz des Windes: Nikolaus findet Weg auf den Merkur
Trotz des Windes: Nikolaus findet Weg auf den Merkur
10.12.2018 - 00:00 Uhr
Baden-Baden (fuv) - "Vom Winde verweht" heißt ein Hollywood-Klassiker, und vom Winde verweht wurde beinahe die traditionelle Nikolaus-Aktion der Stadtwerke Baden-Baden auf dem Merkur.

Der Sturm blies mächtig auf dem kurstädtischen Hausberg, so dass weniger Eltern als sonst mit ihren Kindern den Weg zur Bergstation der Merkurbahn fanden und auf den Besuch des Nikolauses warteten. Die gesamte Nikolaus-Aktion fand diesmal nur in der Bergstation statt. Der kleine Weihnachtsmarkt, den die Auszubildenden des Energieversorgers rund um den Merkurturm aufbauen wollten, musste leider ausfallen.

Hartgesottene Fußballer des FC Lichtental trotzten den widrigen Bedingungen und grillten im Freien in einer etwas windgeschützten Ecke Bratwürste. Wer in die Bergstation kam, der erlebte dennoch eine schöne Nikolausfeier. Die Vierventiler des Musikvereins Lichtental spielten Adventslieder, und die Lebenshilfe Baden-Baden/Achern/Bühl verkaufte Waffeln und Punsch.

Ein aufgeregtes Rentier - die mobile Kundenberaterin der Stadtwerke, Manuela Romberg - bereitete die Kinder auf ihren Boss vor, den Nikolaus. Der erzählte zur Begrüßung, dass er gemütlich in seiner Badewanne gelegen habe, aber die Pflicht als Nikolaus habe ihn gezwungen, diese zu verlassen und auf den Merkur zu kommen.

Horst Wiener von der Nikolaus-Zentrale ist ein altgedienter Weihnachtsbote, seit 30 Jahren schon schlüpft er in das rote Kostüm. Und es macht ihm sichtlich noch immer Spaß. Wer ihm denn ein Gedicht aufsagen oder ein Lied vorsingen wolle, fragte er die kleine Kinderschar, und schon trauten sich die Kinder. Natürlich hatte der Nikolaus auch Geschenke mitgebracht.

Seit 1997 gibt es die Nikolaus-Aktion, zu der durchschnittlich 300 Kinder auf den Merkur kommen, sagte Susanne Schwellinger von den Stadtwerken. Im zweiten Jahr unterstützen die Stadtwerke die Aktion des Badischen Tagblatts "BT-Leser bereiten Weihnachtsfreude" mit einer Spende. Eine Spende entgegennehmen konnte dort am Samstag auch Christian Lemke von der Lebenshilfe Baden-Baden/Bühl/Achern. Die Filialdirektorin der BB-Bank in der Rheinstraße, Nadia Lutz, übergab einen Scheck in Höhe von 1 000 Euro. Mit dem Geld werden Lehrmittel für den Schulkindergarten für geistig behinderte und Kinder mit besonderem Förderbedarf angeschafft, so Lemcke.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Der Nikolaus kommt zum Winterfest

08.12.2018
Winterfest auf dem Merkur
Baden-Baden (red) - Auf dem Merkur findet heute wieder von 12 bis 18 Uhr das Winterfest der Stadtwerke Baden-Baden statt. Um 13.30 und 15 Uhr kommt der Nikolaus mit Geschenken. Zudem gibt auch wieder einen kleinen Weihnachtsmarkt (Archivfoto: Krekel). »-Mehr
Gaggenau
Auf das Huhn gekommen

08.12.2018
Pro-Cent-Gelder für Realschule
Gaggenau (uj) - Fast 175 000 Euro sind in den vergangenen sieben Jahren aus der Pro-Cent-Aktion bei Daimler in regionale Projekte geflossen. Neu unterstützt wird die Aktion "Schulhuhn" der Realschule Gaggenau. Im Schulgarten werden dauerhaft Hühner gehalten (Foto: tom). »-Mehr
Bad Herrenalb
Stimmungsvoll in die Vorweihnachtszeit

07.12.2018
Adventsmarkt in Bad Herrenalb
Bad Herrenalb (red) - Beim traditionellen Herrenalber Adventsmarkt können die Besucher sich laut Ankündigung der Kurstadt am 8. und 9. Dezember jeweils ab 11 Uhr auf regionale Weihnachtsleckereien und Stände mit ausgewähltem Kunsthandwerk freuen (Foto: av/Gerstner). »-Mehr
Baden-Baden
Senioren feiern gemeinsam

07.12.2018
Weihnachtsfeier für Senioren
Baden-Baden (sre) - "Es weihnachtet sehr", intonierte Berth Wesselmann im Rahmen seiner Moderation der OB-Senioren-Weihnachtsfeier im Kurhaus . Und tatsächlich: Wer zu Beginn des Programms noch nicht in Weihnachtsstimmung war, der war es am Ende ganz bestimmt (Foto: zei). »-Mehr
Iffezheim
Ehrenamtliche gewürdigt

07.12.2018
Ehrenamtliche gewürdigt
Iffezheim (sch) - "Auch für mich persönlich ist das eine Premiere", eröffnete Bürgermeister Christian Schmid den Ehrungsabend der Gemeinde Iffezheim. Es gab über 60 Ehrunge, die Feuerwehrleute Gerold Peter und Klaus Gress erhielten die Gemeindeehrennadel (Foto: Schmidhuber). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1