https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Bürgernähe auf die Fahnen geschrieben
Bürgernähe auf die Fahnen geschrieben
08.02.2019 - 00:00 Uhr
Von Nina Ernst

Sinzheim - "Es ist schön, dass wir heute eine volle Liste wählen können", sagte am Mittwochabend Johannes Hurst, Schatzmeister der neuen Wählervereinigung Gemeinsam für Sinzheim (GfS). 22 Kandidaten haben die Mitglieder für die Wahl des Gemeinderats am 26. Mai nominiert. Die GfS tritt dabei zum ersten Mal an.

Bei der gut vorbereiteten und harmonisch verlaufenen Nominierungsversammlung gab Johannes Hurst als Ziel für die Kommunalwahl die Fraktionsstärke vor: "Drei Räte wollen wir haben." An einem Beispiel erläuterte der zum Versammlungsleiter Gewählte den Anwesenden, wie die Kommunalwahl von der Berechnung her funktioniert. Optimistisch blickte er dabei voraus, dass alle momentan im Gemeinderat vertretenen Gruppierungen an Stimmen verlieren und sich die GfS auf Anhieb vier Plätze sichern werde.

GfS-Vorsitzende Alexandra Schrader-Christ benannte die Marschroute. Konkrete politische Eckpunkte wolle und könne man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen, diese sollen sich im engen Austausch zwischen den mittlerweile 35 Mitgliedern der GfS und den Bürgern entwickeln. Man wolle weiterhin durch Stammtische, Workshops und Aktionen mit den Sinzheimern in Dialog treten und laut Johannes Hurst "das Ohr immer beim Bürger haben". Die GfS wolle mehr Transparenz und frühzeitig mit Betroffenen Gespräche führen, so Schrader-Christ, damit Bürgerinitiativen wie in Ebenung (Ausbau Weingut) oder Vormberg (Haus am See) erst gar nicht entstünden.

Während einer kurzen Vorstellungsrunde machte ein Großteil der Kandidaten deutlich, frischen Wind in den Gemeinderat bringen und einen Strukturwandel herbeiführen zu wollen. Sechs der 22 Kandidaten waren in der Vergangenheit bereits für die CDU im Gemeinderat vertreten.

Die GfS-Liste sieht folgendermaßen aus: Der Vorstand der Wählergemeinschaft findet sich auf den vorderen Plätzen. Johannes Hurst, der nach seinem Austritt aus der CDU-Fraktion und dann auch aus der Partei, momentan als fraktionsloses Mitglied im Sinzheimer Gemeinderat ist, ist auf Platz 1 gesetzt. Bereits seit 1994 gehört der 44-jährige Steuerberater mit Unterbrechungen dem Gremium an. Hinter ihm folgen die weiteren Vorstandsmitglieder: Alexandra Schrader-Christ (43, Versicherungs- und Finanzanlagenfachfrau), stellvertretender Vorsitzender Thomas Förster (44, Bankkaufmann), Beisitzerin Martina Hurst (36, Sozialpädagogin, seit 2014 im Gemeinderat), Schriftführer Tobias Trey (38, Küchenmeister), Besitzer Florian Lusch (32, Finanzbuchhalter/Betriebswirt) und Beisitzer Thorsten Schrader (45, Versicherungsfachmann) und der am Abend gewählte neue zweite stellvertretende Vorsitzende Marco Huck (41, Produktspezialist).

Dahinter folgen: Lukas Leppert (20, Auszubildender), Friedrich Schneider (76, Techniker und Industriemeister i.R.), Roland Reck (48, Bauunternehmer), Jenny Stohner (26, kaufmännische Angestellte), Martin Leonhard (55, Betriebswirt), Timo Belledin (33, interner Prozessberater), Daniela Huck (43, Modedesignerin), Bernhard Gack (61, Verkäufer), Kilian Küsters (38, Einzelhändler), Dagmar Rheinschmitt (48, Bürokaufrau/kaufmännische Angestellte), Ronny Wiss-Rauchfuß (41, Einrichtungsleitung Altenhilfe), Siegbert Gütle (49, Caterer), Dieter Kraus (79, Kaufmann i.R.), Marc-Oliver Dopf (42, Betriebswirt).

Ersatzkandidaten sind Uta Förster, Monika Böhme und Etienne Burst.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Grippewelle sorgt für prominente Absagen

02.02.2019
Grippewelle sorgt für Absagen
Karlsruhe (red) - Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko und Stabhochsprung-Olympiasiegerin Ekaterini Stefanidi sind die beiden großen Aushängeschilder des Hallen-Leichtathletik-Meetings am Samstag in Karlsruhe. Die Grippewelle sorgt aber für prominente Absagen (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Absagen für Karlsruher Meeting

01.02.2019
Absagen für Karlsruher Meeting
Karlsruhe (red) - Die Grippewelle schlägt zu: Das am Samstag in Karlsruhe stattfindende Hallen-Leichtathletik-Meeting hat vier Absagen von namhaften Athleten hinnehmen müssen - wegen Erkrankung. Darunter ist Weitsprung-Vize-Europameister Fabian Heinle (dpa-Foto). »-Mehr
Forbach
Großes Stühlerücken kündigt sich an

31.01.2019
Verzicht auf Kandidaturen
Forbach (mm) - Bei der Kommunalwahl am 26. Mai werden in Forbach langjährige Ratsmitglieder nicht mehr antreten. Eine Zäsur steht bei den Freien Wählern an, dort ziehen sich der Fraktionsvorsitzende Achim Rietz , Daniela Senger-Rieger (Foto: pr) sowie Werner Ruckenbrod zurück. »-Mehr
Bühl
Vier Interessenten haben schon angeklopft

30.01.2019
Vier Kandidaten angeklopft
Bühl (red) - Der erste Bewerber für die Bühler OB-Wahl steht fest: Amtsinhaber Hubert Schnurr. CDU-Stadtverbandsvorsitzende Doris Schmith-Velten bestätigt im BT-Gespräch, dass sich bereits vier Interessenten gemeldet hätten - allerdings vor Schnurrs Entscheidung (Foto: bema). »-Mehr
Baden-Baden
Vom Breiten- bis zum Spitzensport

28.01.2019
Sportler der Kurstadt geehrt
Baden-Baden (co) - Handballerin Laetitia Quist und Geher Carl Dohmann sind bei der Sportlerehrung als Sportler des Jahres ausgezeichnet worden, der Kunstradsport Rebland Varnhalt wurde zur besten Mannschaft gekürt. Zudem wurden viele weitere Preise vergeben (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Umfrage

Jeder dritte Deutsche könnte sich laut einer Umfrage vorstellen, sich einen Chip implantieren zu lassen, um die eigenen Gesundheitsdaten zu überwachen. Sie auch?

Ja, das fände ich beruhigend.
Ja, wenn man das mit einem Notrufsystem kombinieren könnte.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1