http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Entwurf hat Segen des Gestaltungsbeirats
28.02.2019 - 00:00 Uhr
Von Henning Zorn und



Christa Hoffmann

Baden-Baden - Der Baden-Badener Gestaltungsbeirat hat sich gestern grundsätzlich mit dem Konzept für den Neubau des Steinbacher Pflegeheims in der Gärtnerstraße einverstanden gezeigt, den das Paul-Gerhard-Werk realisieren will.





"Das Projekt hat unseren Segen", sagte der Beiratsvorsitzende Wolfgang Riehle, der auch die Reduzierung der Baumasse gegenüber ursprünglichen Planungen würdigte. So sieht das Konzept auch nicht mehr eine U-Form vor, sondern eine Anordnung der Gebäudeteile, die von oben gesehen einem Z ähnelt. Uta Stock-Gruber würdigte aus Sicht des Gestaltungsbeirats, dass hier eine hohe Wohn- und Lebensqualität vorgesehen sei.

Für das Paul-Gerhard-Werk wies Verwaltungsratsvorsitzender Christoph Jopen darauf hin, dass man hier 90 Zimmer für Pflegebedürftige plane, die Größen von 21 bis 26 Quadratmeter haben sollen. Eine Vollküche ist in dem Haus nicht mehr geplant, vielmehr soll das Essen angeliefert werden. Dabei komme aber nur ein 7,5-Tonner zum Einsatz - und dies zu normalen Arbeitszeiten. Das würde den Anlieferverkehr minimieren. Im bisherigen Steinbacher Pflegeheim werden rund 400 Essen täglich gekocht und teilweise auch außer Haus geliefert. Die Verkehrsbelastung war auch ein großer Kritikpunkt der Anwohner bei einer öffentlichen Vorstellung des Projekts im Januar 2018 gewesen.

Jopen berichtete, dass man das derzeitige Grundstücks des Pflegeheims in der Dr.-Arweiler-Straße nicht verkaufen wolle. Vielmehr sei hier ein Abbruch des Altbaus vorgesehen, während der Neubau als Einrichtung des betreuten Wohnens hergerichtet werden solle.

Bürgermeister Alexander Uhlig meinte, dass bis zum Neubau des Pflegeheims noch einiges Wasser den Steinbach herunterfließen werde. Derzeit befinde man sich im Bebauungsplanverfahren. In diesem Rahmen sei auch noch eine öffentliche Informationsveranstaltung geplant, in der der Träger über die aktuelle Planung und die künftige Betriebsweise des Heims sprechen werde.

Die ursprüngliche Planung für das neue Pflegeheim in Steinbach hatte mehr Funktionen beinhaltet, als jetzt geplant worden sei, erklärte Frank Löwe, kommissarischer Geschäftsführer des Verwaltungs- und Serviceamts des evangelischen Kirchenbezirks Rastatt/Baden-Baden. Dieses betreut auch die evangelische Kirchengemeinde Baden-Baden, die für das Steinbacher Pflegeheim bislang noch zuständig ist. Es ist die einzige Gemeinde in der evangelischen Landeskirche, die noch eigene Heime betreibt. Neben der Einrichtung in Steinbach ist dies noch das Haus Elia in der Weststadt. Der Kirchengemeinderat wird die Entscheidung über die geplante Übertragung der Zuständigkeit für das Steinbacher Heim an das Paul-Gerhard-Werk in Offenburg fällen.

Früher, so Löwe, seien neben einer großen Küche auch eine Wäscherei, ein Büro für die Verwaltung und die Pfarrei vorgesehen gewesen. Demzufolge sei die Kubatur ursprünglich auch wuchtiger ausgefallen. In dem neuen dreistöckigen Haus sollen auf jedem Stockwerk drei Wohngruppen zu je 15 Pflegebedürftigen betreut werden.

Insgesamt habe der Architekt dem Kirchengemeinderat sechs Vorschläge gemacht, so Löwe. Der jetzige Entwurf zeige eine Gestaltung, die kleiner und filigraner sei als die Planung zuvor. Die Fassade nehme die umstehenden Häuser und Gärten auf, springe vor und zurück und sei in einen Nord- und Südbereich unterteilt.

Allerdings, so schränkte Frank Löwe ein, befinde man sich noch in der Entwurfsphase. Es gebe noch keinen Beschluss, keinen Bauantrag, es sei noch "kein Vertrag" unterschrieben worden. Allerdings bestehe Einigkeit, das Vorhaben so umsetzen zu wollen.

Es müsse noch über vieles gesprochen werden, erklärte der kommissarische Geschäftsführer, wie beispielsweise über die Mitarbeiter, über Zahlen und viele Details. Bezüglich der Landesheimbauverordnung, die bestimmt, dass es vom 1. September 2019 im Wesentlichen nur noch Einzelzimmer geben darf, ist Löwe zuversichtlich. Man sei in "engem Kontakt" mit dem Land bezüglich einer Übergangsregelung .

Das Paul-Gerhard-Werk betreibt drei Pflegeheime in Offenburg mit etwa 300 Plätzen. Eins davon wird gerade neu gebaut und ist laut Löwe vergleichbar in der Größe mit den Steinbacher Plänen. Das Werk plant, beide evangelischen Pflegeeinrichtungen (zusammen knapp 190 Pflegeplätze) und die Diakoniestation in Zukunft zu übernehmen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Die Alternative zum Pflegeheim

27.02.2019
Die Alternative zum Pflegeheim
Baden-Baden (red) - In der Demenz-Wohngemeinschaft (WG) in Baden-Baden werden zurzeit zwölf Bewohner betreut. Maximilan Stehr und Jonas Falk haben mit einer Alltagsbegleiterin und zwei Angehörigen über die Wohnform und das Leben dort gesprochen (Foto: Manuela Lang). »-Mehr
Elchesheim
Rat verlängert Frist für Fertigstellung erneut

13.02.2019
Erneute Fristverlängerung
Elchesheim-Illingen (HH ) - Die Bagger rollen seit einigen Tagen zwar, aber bis zur Fertigstellung des Pflegeheims in Elchesheim-Illingen wird es noch länger dauern als erwartet. Der verantwortliche Orpea-Konzern hat bei der Gemeinde eine weitere Fristverlängerung beantragt (Foto: HH). »-Mehr
Gaggenau
Zukunftsvisionen lassen staunen

02.02.2019
Zukunftsvisionen lassen staunen
Gaggenau (cv) - Wie wird im Jahr 2030 die Mobilität in Gaggenau aussehen? Beim Blick in die Zukunft war alles erlaubt. In der Bürgerwerkstatt sprudelten am Donnerstagabend im Bürgersaal des Rathauses die Ideen, die Moderatorin Sonja Rube geschickt hervorlockte. (Foto: Archiv). »-Mehr
Baden-Baden
Bebauungsplan für Steinbach gebilligt

30.01.2019
Bebauungsplan gebilligt
Baden-Baden (nie) - Nach dem Rebland-Ortschaftsrat und dem Bauausschuss hat nun der Gemeinderat der Stadt Baden-Baden grünes Licht für die geänderten Entwürfe des Bebauungsplans "Untere Sommerbühn" in Steinbach gegeben. Der Plan hatte Kritik ausgelöst (Symbolfoto: dpa) »-Mehr
Bühl
Großprojekt steht auf der Kippe

26.01.2019
Im Kreuzfeuer der Kritik
Bühl (sie) - Viel Gegenwind schlug den Investoren des geplanten Seniorenzentrums auf dem Areal des Klosters Neusatzeck am Donnerstagabend entgegen. Die Stadtverwaltung hatte zu einer Infoveranstaltung eingeladen. Viele der rund 200 Teilnehmer übten Kritik an den Plänen (Foto: sie). »-Mehr
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Mit einem Verfassungsfest wird in Karlsruhe der 70. Geburtstag des Grundgesetzes begangen. Feiern Sie mit?

Ja.
Nein.
Weiß noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1