http://www.spk-bbg.de
1 300 Mitwirkende beim Umzug
01.03.2019 - 00:00 Uhr
Von Klaus Pittner

Bad en-Baden - Für unzählige Narrenfreunde aus Nah und Fern ist der große Umzug in Oos eine stets willkommene Gelegenheit, die Kampagne im Rahmen dieses närrisch bunten Treibens ausklingen zu lassen. Startschuss für den närrischen Lindwurm ist am Fastnachtsdienstag, 5. März, um 14.30 Uhr.

Die Teilnehmer finden sich bereits ab 13 Uhr im Aufstellungsbereich von der Kuppenheimer Straße bis zur Schule ein. Mit insgesamt 75 Programmpunkten und rund 1 300 Mitwirkenden bezifferten der im 19. Jahr verantwortliche Umzugsleiter Rainer Schneider und sein Stellvertreter Klaus Klumpp im Gespräch mit dem BT den diesjährigen Umfang des vom Ooser Carneval-Verein (OCV) veranstalteten Umzugs.

Mit organisatorischem Mehraufwand ist das neu auferlegte Sicherheitskonzept verbunden, insbesondere wegen des jetzt an den Verein übertragenen Hausrechts. Im Klartext bedeutet dies laut Schneider und Klumpp, dass der OCV für die Überwachung des Mitbringverbots von Alkoholika und gefährlichen Gegenständen verantwortlich ist. Notfalls müssten auch Platzverbote ausgesprochen werden, was insgesamt eine Aufstockung des Security-Personals erforderlich mache.

Doch mit der bewährten Unterstützung durch Polizei, Deutsches Rotes Kreuz und Technisches Hilfswerk sehe man gut gerüstet einem wieder reibungslosen Gesamtverlauf entgegen, zumal der Umzug, unbehindert vom derzeitigen Umbau der Ooser Hauptstraße, seinen üblichen Weg nutzen kann.

Gewohnt abwechslungsreich und bunt durchmischt wird sich der Ooser Umzug mit seinen 34 Elferrats- und Komiteewagen nach rheinisch-karnevalistischer Gepflogenheit und den auch aus dem weiteren Umland kommenden Hästräger- und Hexengruppen nach alemannischem Brauch präsentieren. Außerdem werden sieben Musikkapellen für eine musikalisch knackige Umrahmung des Trosses sorgen. Während viele Umzugsgruppen in schon langer Tradition in Oos dabei sind, freut sich Rainer Schneider diesmal besonders über einige "Neuzugänge" aus dem Murgtal und aus Ötigheim.

Die Umzugsmoderation übernimmt wie in den Vorjahren OCV-Ehrenpräsident Rainer Fischer, und im Anschluss sind die Teilnehmer und Umzugsbesucher zum fröhlichen "Narrentreff am Linde-Parkplatz" bei der Festhalle eingeladen. Hier wird neben Speis und Trank "DJ-Matti" mit seiner Stimmungsmusik für den närrisch passenden Ausklang der Kampagne sorgen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
Schach-Showdown in Berlin

28.02.2019
Schach-Showdown in Berlin
Berlin (red) - Für die Denksportler der Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden steht in Berlin der vorläufige Höhepunkt der Bundesligasaison an: Bei der zentralen Veranstaltung in de Hauptstadt wird bei den Frauen am Sonntag der deutsche Meistertitel vergeben (Foto: AFP). »-Mehr
Gaggenau
Die Rathausnarren zeigen ihr Gesicht

28.02.2019
Die Rathausnarren zeigen ihr Gesicht
Gaggenau (tom) - Man kann sich unterm Jahr oft genug wie im Narrenkäfig vorkommen - wenn "die uff′m Rathaus" Sitzung haben. Nun wissen wir, warum: In den Reihen der Ratsmitglieder und "Ortsrumsteher" sind haufenweise aktive Narren zu finden (Foto: Mandic). »-Mehr
Baden-Baden
Mehr Sicherheit für Fahrräder am Bahnhof gefordert

27.02.2019
Fahrraddiebstähle am Bahnhof
Baden-Baden (hez) - Fahrradiebe und Zerstörungswütige finden am Bahnhof in Oos häufig einen "reichlich gedeckten Tisch" vor, denn hier werden Tag für Tag zahlreiche Zweiräder abgestellt. Dies beschäftigte am vergangenen Montag den Baden-Badener Gemeinderat (Foto: Pittner). »-Mehr
Sinzheim
Besondere Hingucker unter den 90 Gruppen

27.02.2019
Umzug in Kartung am Sonntag
Sinzheim (ahu) - 90 Gruppen oder Wagen mit etwa 1 800 Teilnehmern werden am kommenden Sonntag im "Seeräuberdorf" Kartung die Besucher des Fastnachtsumzuges erfreuen. Pünktlich um 14.11 Uhr soll sich der närrische Zug in Gang setzen (Foto: Huck). »-Mehr
Baden-Baden
Gebühren für Parkplätze in Kurstadt steigen

26.02.2019
Gebühren für Parkplätze steigen
Baden-Baden (sre) - Nach einer äußerst hitzigen und langwierigen Diskussion im Gemeinderat am Montagabend steht fest: Die Gebühren für oberirdische Parkplätze im Baden-Badener Stadtgebiet werden angehoben. Im Zentrum wird es 50 Cent pro Stunde teurer (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Umfrage

In immer mehr Freibädern müssen Sicherheitsdienste für Ordnung sorgen. Fühlen Sie sich dort unsicherer als früher?

Ja.
Nein.
Ich gehe in kein Freibad.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1