https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
74-Jähriger nach Brand verhaftet
19.03.2019 - 00:00 Uhr
Baden-Baden (lsw/for) - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Lichtentaler Straße sind gestern gegen 11.30 Uhr fünf Menschen verletzt worden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hat einen 74-jährigen Bewohner festgenommen. Gegen ihn werde wegen versuchten Mordes, besonders schwerer Brandstiftung sowie der versuchten Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion ermittelt, sagte ein Sprecher. Das Feuer in dem vierstöckigen Altbau war am Vormittag ausgebrochen.

Gegen 11.30 Uhr meldeten gestern die ersten Anrufer den Leitstellen der Feuerwehr und Polizei, dass es in dem Gebäude zu einem Brand mit bereits offen zu sehenden Flammen gekommen war. Die Anrufer berichteten auch, dass sich noch Bewohner in der Brandwohnung befanden.

Während die Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei auf dem Weg zur Einsatzstelle waren, versuchte eine Person, sich selbst aus der Wohnung abzuseilen und zog sich beim Sprung auf den Boden Verletzungen zu. Sie kam in ein Krankenhaus. Zwei weitere Bewohner konnten durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr von einem Balkon des dritten Obergeschosses gerettet werden. Diese Bewohner, ein Feuerwehrmann und auch der mutmaßliche Brandstifter erlitten Rauchvergiftungen.

Die Polizei nahm den 74-Jährigen noch am Ort des Geschehens vorläufig fest. Er sollte nach einer ärztlichen Untersuchung die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Heute wird er dem Haftrichter vorgeführt. Laut einer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft von gestern Abend hatte der Mann in seiner Wohnung eine Propangasflasche, einen gefüllten Benzinkanister "und andere Sachen" bereitgestellt. Sie wurden von den Rettungskräften aus dem Gefahrenbereich gebracht und von der Polizei sichergestellt. Ein Tatmotiv war gestern nicht bekannt.

Durch ihre Löscharbeiten konnten die Rettungskräfte ein Übergreifen der Flammen vom zweiten auf den dritten Stock und auf benachbarte Gebäude verhindern. Am frühen Nachmittag war der Brand gelöscht.

Die Höhe des Sachschadens beläuft sich den Angaben zufolge nach ersten Schätzungen auf etwa 500 000 Euro. Zur weiteren Bewohnbarkeit des Hauses konnten gestern noch keine abschließenden Angaben gemacht werden. Eine Wohnung sei allerdings komplett ausgebrannt, so ein Sprecher der Polizei.

Die Feuerwehr Baden-Baden war laut der Mitteilung mit 63 Kräften verschiedener Abteilungen, das Technische Hilfswerk mit zwei Fahrzeugen und zehn Personen im Einsatz. Zudem waren ein Rettungshubschrauber, zwei Notarztfahrzeuge sowie fünf Rettungswagen vor Ort.

Wegen des Brandes kam es rund um die Lichtentaler Straße zu einem Verkehrschaos. Die Lichtentaler Straße musste für einige Stunden weitläufig gesperrt werden. Sperrungen waren an den Einmündungen zur Robert-Koch-Straße, zur Falkenstraße sowie an der Kreuzung der Bertholdstraße zur Maria-Viktoria-Straße eingerichtet worden.

Mehrere Polizeibeamte hätten den Verkehr geregelt, wie Augenzeugen mitteilten. Auch die Linienbusse mussten aufgrund der Straßensperrungen umgeleitet werden, sagte Stadtpressesprecher Roland Seiter auf BT-Nachfrage. Erst gegen 16 Uhr seien die Sperrungen aufgehoben worden. "Solange sind die Busse vom Klosterplatz durch die Lichtentaler Allee zur Kaiserallee gefahren", schilderte Seiter.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Brand fordert Verletzte

18.03.2019
Brand fordert Verletzte
Baden-Baden (red) - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus sind am Montag gegen 11.30 Uhr in Baden-Baden fünf Menschen verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen 74-jährigen Bewohner wegen versuchten Mordes (Foto: Margull). »-Mehr
Ötigheim
68-jähriger Rentner vermisst

18.03.2019
68-jähriger Rentner vermisst
Ötigheim (red) - Die Polizei sucht nach dem 68-jährigen Rentner Viktor Gerbert aus Ötigheim. Er wurde zuletzt am Samstag gegen 18 Uhr im Bereich des Bahnhofs gesehen. Dort verliert sich seine Spur. Möglicherweise befindet er sich in einer hilflosen Lage (Foto: Polizei). »-Mehr
Mannheim
Illegales Autorennen gestoppt

17.03.2019
Illegales Rennen gestoppt
Mannheim (lsw) - Die Polizei hat am Sonntag in Mannheim zwei Raser gestoppt, die sich ein illegales Autorennen geliefert haben sollen. Den Beamten fiel ein zu schnell fahrender 23-Jähriger auf, der sich dann noch ein Rennen mit einem 22-Jährigen lieferte (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
17-Jähriger rastet völlig aus

15.03.2019
17-Jähriger rastet völlig aus
Rastatt (red) - Vermutlich aufgrund einer psychischen Ausnahmesituation ist am Donnerstabend ein 17-Jähriger völlig ausgerastet. Der betrunkene Jugendliche demolierte sein Zimmer in einer Einrichtung und griff danach Polizisten an. Er wurde in Arrest genommen (Symbolfoto: av). »-Mehr
Ottersweier
A5: 19-Jähriger stirbt bei Unfall

15.03.2019
A5: 19-Jähriger stirbt bei Unfall
Ottersweier (red) - Ein 19-jähriger Autofahrer hat in der Nacht zum Freitag auf der A5 bei Ottersweier sein Leben verloren. Der junge Mann fuhr auf einen Lkw auf. Er schleuderte von der Fahrbahn und landete in einem Acker. Er starb noch an der Unfallstelle (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am 14. November findet der Weltdiabetestag statt. Viele Bundesbürger unterschätzen laut einer aktuellen Umfrage das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Beschäftigen Sie sich mit der Krankheit?

Ja.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1