http://www.spk-bbg.de
Seilbahn ins Zentrum: CDU will "keine Denkverbote"
Seilbahn ins Zentrum: CDU will 'keine Denkverbote'
28.03.2019 - 00:00 Uhr
Baden-Baden (red) - In die Überlegungen zu einer Seilbahn in die Baden-Badener Innenstadt kommt Bewegung: Die Idee hat inzwischen nicht nur Unterstützung bei den Freien Bürgern (FBB), sondern wird auch von der CDU in Erwägung gezogen.

In der Diskussion um das Verkehrsangebot der Zukunft dürfe es "keine Denkverbote" geben, teilte die CDU-Fraktion gestern mit. "Weniger Lärm, weniger Dreck und weniger Stau" müssten die Grundsätze sein. Dazu müsse die Lösung für die Nutzer bequem, schneller und kostengünstiger sein.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Ansgar Gernsbeck findet eine doppelte Seilbahnlösung reizvoll: "Ein Großparkhaus weit vor den Toren der Stadt mit entsprechender Trassenlegung entlang der B 500 und eine weitere Linie vom Bahnhof Baden-Baden aus. Beide Linien könnte man dann problemlos vereinen und bis zum Kloster Lichtental führen", wird er in der Mitteilung zitiert. Im Zentrum sei eine unterirdische Führung der Bahn vorstellbar, falls für den Welterbe-Status erforderlich. Technisch könne man Gondeln ohne Zwischenstopp zu bestimmten Zielen führen, was die Attraktivität steigere. Die Technologie sei zudem emissionsfrei und fast geräuschlos.

Dies sei aber nur eine von vielen Optionen, durchaus seien Kombilösungen vorstellbar. Die CDU habe mehrere konkrete Ideen. So könne man beispielsweise von Knotenpunkten der Seilbahn aus selbstfahrende Elektrobusse in kurzen Ringlinien einsetzen. In den nächsten Jahren werde es darum gehen, mit der Bürgerschaft ganzheitliche Lösungen zu erarbeiten. Die CDU wolle wie schon in der Vergangenheit (etwa bei Schlossbergtangente und Michaelstunnel) auch künftig in der Verkehrspolitik Ideengeber sein.

Über eine "urbane Seilbahn", wie sie weltweit schon in zahlreichen Städten umgesetzt wurde, wird auch bei den Freien Bürgern nachgedacht. Hans Amarell (FBB) hatte auf der Internetseite der FBB schon diverse Vorteile aufgezählt und gefordert, den Kostenvoranschlag einer Fachfirma einzuholen.

Auch bei der Infoveranstaltung zur Weststadt hatten am Dienstag Bürger den Wunsch nach einer Seilbahn oder einer Schwebebahn thematisiert. Oberbürgermeisterin Margret Mergen hatte aber entgegnet, eine solche Bahn sei zu teuer.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Stadtbahn ohne Chance

14.03.2019
Weitere Diskussion im Herbst
Baden-Baden (hol) - Wie geht es weiter mit der Stadtbahn (Foto: Deck)? Welche Möglichkeiten gibt es, den Busverkehr in der Kurstadt zu verbessern? Ideen dafür liefert jetzt ein Gutachten. Der Gemeinderat soll im Herbst darüber diskutieren, welche Wege eingeschlagen werden sollen. »-Mehr
Baden-Baden
Vom Straßenausbau bis zur Seilbahn

14.03.2019
Prioritäten bei der Mobilität
Baden-Baden (vo) - Die Interessengemeinschaft Wirtschaftsregion Mittelbaden hat ein Mobilitätskonzept vorgelegt, auf dessen Grundlage in den nächsten 15 bis 20 Jahren Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur angegangen werden sollen (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Große Stars im Blitzlichtgewitter

01.03.2019
Glanz und Glamour im Rathaus
Baden-Baden (for) - Stars und Sternchen, Glamour und Glitzer, Reiche und Schöne - alles, was Rang und Namen hat, versammelte sich gestern zur Oscar-Verleihung im Ballsaal des Rathauses und - fast wie nebenbei - zur Entmachtung der Rathausspitze (Foto: Zeindler-Efler). »-Mehr
Baden-Baden
Grünes Licht für Erneuerung

24.12.2018
Genehmigung für Merkurbahn
Baden-Baden (red) - Gute Nachrichten, nicht nur für die Baden-Badener: Das Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe hat jetzt den Stadtwerken die rechtliche Genehmigung zur Runderneuerung der Merkurbahn erteilt. Die Barrierefreiheit spielt dabei eine große Rolle (Foto: Zorn/av). »-Mehr
Baden-Baden
Grünes Licht für Erneuerung der Merkurbahn

22.12.2018
Genehmigung für Merkurbahn
Baden-Baden (red) - Gute Nachrichten, nicht nur für die Baden-Badener: Das Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe hat jetzt den Stadtwerken die rechtliche Genehmigung zur Runderneuerung der Merkurbahn erteilt. Die Barrierefreiheit spielt dabei eine große Rolle (Foto: Zorn/av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In immer mehr Freibädern müssen Sicherheitsdienste für Ordnung sorgen. Fühlen Sie sich dort unsicherer als früher?

Ja.
Nein.
Ich gehe in kein Freibad.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1