https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Hilfe bei seelischen Traumata
Hilfe bei seelischen Traumata
10.04.2019 - 00:00 Uhr
Sinzheim (fmb) - Das im November vergangenen Jahres gegründete Einsatz-Nachsorge-Team (ENT) des Feuerwehrkreisverbands Rastatt nimmt Formen an und stößt auf positive Resonanz. Mittlerweile haben sich 21 Angehörige aus den Reihen der Kreisfeuerwehren gemeldet, um hierbei mitzuwirken. Das Team steht nach belastenden Einsätzen den Feuerwehrangehörigen zur Verfügung, um traumatisierende Begebenheiten besser zu verarbeiten.





Die Mitglieder hatten sich zum Tagesseminar im Sinzheimer Feuerwehrhaus getroffen. Als Referent wurde eine Kapazität, der Fachberater für Psychotraumatologie der Berufsfeuerwehr Düsseldorf, Günter Nuth, gewonnen. Die Seminarteilnehmer konnten von seinen Erfahrungen aus der psychosozialen Unterstützung der Helfer nach Extremeinsätzen mit über 20 Jahren Erfahrung und als Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr profitieren. Von der Wichtigkeit eines solchen Teams sind auch Kreisbrandmeister Heiko Schäfer und der Vorsitzende des Feuerwehrkreisverbands, Jürgen Segewitz, überzeugt. So sagte Schäfer: "Die psychosoziale Belastung in Einsatzlagen der Feuerwehr ist nach wie vor nicht zu unterschätzen. Es ist daher richtig und wichtig, dass dieses Thema heute kein Tabuthema mehr in den Feuerwehren ist. Die Unterstützung des Einsatz-Nachsorge-Teams für unsere Einsatzkräfte, sehe ich als sinnvolle Ergänzung zu den gefestigten und professionellen Strukturen der Notfallseelsorge und des Notfall-Krisen-Teams."

Auch Segewitz kommentierte das Hilfsangebot nach belastenden Einsätzen: "Eine gute Einsatzkleidung bietet den bestmöglichen Schutz unserer Einsatzkräfte vor Verletzungen. Für die Verarbeitung der Einsatzgeschehnisse hingegen ist ein besonderes Augenmerk auf die seelische Gesundheit unserer Feuerwehrmitglieder erforderlich. Dies will der Kreisfeuerwehrverband als Vertreter der Landkreisfeuerwehren nun durch die Entwicklung unseres Einsatz-Nachsorge-Teams in den Wehren unterstützen und sicherstellen." Neben der Beherrschung von Fahrzeugen und Technik müsse der Feuerwehrangehörige im Einsatz viele Bilder "verarbeiten". Die Wehren des Landkreises, zusammengeschlossen im Kreisfeuerwehrverband Rastatt, hätten es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, hier ein besonderes Augenmerk auf den Menschen zu legen und neben der körperlichen auch seine seelische Gesundheit zu schützen und zu erhalten", so Segewitz .

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Engagierte Jugendliche können Leben retten

08.04.2019
Engagierte Schulsanitäter
Baden-Baden (up) - Schulsanitäter aus sechs Baden-Badener Schulen haben bei einem Wettbewerb auf dem Gelände des Markgraf-Ludwig-Gymnasiums ihr Können bewiesen. Sie mussten unter anderem zeigen, dass sie verschiedenste Verletzungen versorgen können (Foto: Philipp). »-Mehr
Karlsruhe
Dating-Show mit Hintersinn

08.04.2019
Theaterspaß über Dating-App
Karlsruhe (red) - Verkuppeln leicht gemacht: Die Dating-App "tinder" wird im neuen Musical am Karlsruher Kammertheater rauf und runter dekliniert, mit spaßigen Folgen, wenn die Personifizierung Laura Love gleich mehrfach im Catsuit zur Profilbefragung erscheint (Foto: Kohler). »-Mehr
Bühl
Bühl: Grabsteine werden überprüft

05.04.2019
Grabsteine werden überprüft
Bühl (red) - Die Stadt Bühl lässt in den kommenden Wochen die Standsicherheit von Grabmalen auf den Friedhöfen überprüfen. Bei Mängeln wird ein Aufkleber angebracht und es geht eine schriftliche Information hinaus. Im Notfall werden Steine auch gleich umgelegt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
´Eng mit der Rechtsgeschichte verbunden´

05.04.2019
Leipzig startet mit Recht durch
Leipzig (kli) Neben Karlsruhe ist Leipzig (Foto: red) als Standort für ein geplantes Dokumentationszentrum zum Rechtsstaat, das "Forum Recht", vorgesehen. Im BT-Interview spricht Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung über die Pläne und wie sie zu den Karlsruher Ideen passen. »-Mehr
Karlsruhe
´Eisenbahner mit Herz´ gekürt

04.04.2019
"Eisenbahner mit Herz" gekürt
Karlsruhe (red) - Michael Schweiger, Triebfahrzeugführer bei der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) ist am Mittwoch in Potsdam beim Wettbewerb "Eisenbahner mit Herz" zum Landessieger Baden-Württemberg gekürt worden. Er hatte einen Mann nach einem Herzinfarkt gerettet (Foto: Röhl). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Zahl der Metzgerei- und Bäckereibetriebe geht im Südwesten weiter zurück. Kaufen Sie Fleisch oder Backwaren bewusst in Fachgeschäften?

Ja, immer.
Ja, meistens.
Eher nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1