https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Lautstark für das Klima
13.04.2019 - 00:00 Uhr
Von Nina Ernst

Baden-Baden - Bandwurmartig, lautstark und friedlich hat sich gestern der "Fridays for Future"-Tross vom Augustaplatz über den Leopoldsplatz bis hin zum Willy-Brand-Platz geschlängelt. Dem Ruf von Organisator Jonathan Hirth vom Markgraf-Ludwig-Gymnasium (MLG) waren rund 400 Schüler - und Erwachsene - gefolgt, um an der ersten Demonstration im Rahmen der Bewegung in der Kurstadt teilzunehmen.

Und Hirth stellte als Anfangsredner auf dem Augustaplatz gleich klar, dass von Schuleschwänzen wahrlich nicht gesprochen werden könne - schließlich stünden alle Schüler dort nach Schulschluss, am ersten Osterferientag. Mit fester und überzeugender Stimme schaffte er es ebenso wie Moritz Rogg (MLG), Amanda Fuchs, Jan Rahner (beide Albert-Schweitzer-Gymnasium Gernsbach), Benedict Haupt (Goethe-Gymnasium Gaggenau) und Thomas Gönner (Pädagogium), die Zuhörer zu Beifallsstürmen hinzureißen. Hirth wolle seinen Kindern einmal nicht erklären müssen, warum es kein Eis mehr an den Polen gibt - und er nichts dagegen unternommen habe. Fuchs stellte klar: "Wir haben ein Recht darauf, für eine Sache einzustehen, die uns alle angeht." Fundiert und faktenbasiert argumentierten die Redner, die momentan die Klassen 11 und 12 besuchen, warum es so wichtig sei, die Politik in Sachen Klimawandel wachzurütteln. Unter anderem wurden Forderungen nach dem Stopp staatlicher Subventionen für fossile Energieträger laut. Mit Plakaten mit Aufschriften wie "Korallenpracht statt Kohlekraft" und Sprechgesängen zeigte die Gruppe, dass es ihr um den Fortbestand der Menschheit geht.

Auch die Stadträte Beate Böhlen (Grüne) und Werner Henn (SPD), Päda-Schulleiter Michael Büchler sowie Reinhard Bode, Lehrer am Gymnasium Hohenbaden, mischten sich unters Volk, um die Schüler zu unterstützen. Bode: "Es ist absolut richtig, dass sie hier sind." Außerdem war Polizei-Einsatzleiter Lutz Kirchner voll des Lobes für die Organisation und Durchführung. Vorbildlich sei die Sache angemeldet worden, alles lief friedlich ab.

Von einem Schülerstreik konnte gestern nicht gesprochen werden, waren doch auch zahlreiche Erwachsene mit auf die Straße gegangen. So hat sich sich auch der 66-jährige Hubert Vogel aus Kartung auf sein Rad geschwungen, um an der Demonstration teilzunehmen - aus guten Grund, wie er findet: "Das Thema darf nicht nur Jugendliche interessieren, Klimaschutz geht uns alle an." Abschließend konnte Organisator Jonathan Hirth am Willy-Brandt-Platz den Teilnehmern das Versprechen abnehmen, immer weiter für den Klimaschutz einzutreten. "Fridays for Future" soll weitergehen, Konkretes stehe aber noch nicht fest.

Kommentar

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Heißer Disput ums Protokoll

28.03.2019
Heißer Disput ums Protokoll
Baden-Baden (wf) - Für kurze Zeit herrschte im Landgericht Baden-Baden eine nicht alltägliche spannungsgeladene Atmosphäre. Ursache dafür war ein Disput zwischen dem Verteidiger eines wegen Drogenhandels Angeklagten aus Krefeld und dem Vorsitzenden Richter (Foto: dpa). »-Mehr
Sinzheim
´Haus am See´: Pläne geändert

19.03.2019
Planung "Haus am See" überarbeitet
Sinzheim (cri) - Die Eigentümer des Hotel-Restaurants "Haus am See" in Sinzheim, Thomas Zgraja und seine Frau Julia, haben im BT-Gespräch die geänderten Pläne für den Neubau eines Wohn- und Bürogebäudes auf dem 1 700 großen Grundstück erläutert (Foto: Hoffmann). »-Mehr
Baden-Baden
Umstrittene Reform des Urheberrechts - Proteste gegen Uploadfilter nehmen zu

14.03.2019
Reform des Urheberrechts
Baden-Baden (red) - Die Schüler Moritz Schulz, Paul Mörmann und Pascal Stuter haben sich mit den Artikeln 13 und 11 auseinandergesetzt. Diese beinhalten eine umstrittene Urheberrechtsreform. Sie beleuchten den Hintergrund und verschiedene Meinungen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Viel Gefühl

11.03.2019
Viel Gefühl und Manpower
Bühl (urs) - Stimmen? Erstklassig. Choreografie? Einfallsreich. Bühnenshow? Perfekt. "The 12 Tenors" rissen die Besucher im Bürgerhaus Neuer Markt vom Hocker. Die Tenöre boten geschmetterte Arien, die dem Publikum heiß und kalt den Rücken herunterliefen (Foto: urs). »-Mehr
Iffezheim
Riesenbabys und Raupen machen Straßen unsicher

04.03.2019
Narren machen Straßen unsicher
Iffezheim (sch) - Mit drei Böllerschüssen startete gestern um 14.11 Uhr der Höhepunkt des närrischen Treibens im Renndorf. Zahlreiche Zuschauer des Fastnachtsumzugs sorgten für Gedränge entlang der Strecke und jubelten ausgelassen den 36 Umzugsgruppen zu (Foto: Schmidhuber). »-Mehr
Umfrage

Die Zahl der Metzgerei- und Bäckereibetriebe geht im Südwesten weiter zurück. Kaufen Sie Fleisch oder Backwaren bewusst in Fachgeschäften?

Ja, immer.
Ja, meistens.
Eher nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1