https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Flatter-Ulme für Spielplatz der Grundschule
Flatter-Ulme für Spielplatz der Grundschule
15.04.2019 - 00:00 Uhr
Von Veruschka Rechel

Baden-Baden - Der Tag des Baumes am 25. April hat sich weltweit zu einer der größten und erfolgreichsten Mitmachaktionen im Naturschutz entwickelt. Damit soll jedes Jahr erneut auf die Bedeutung der Bäume für die Umwelt aufmerksam gemacht und mit dem Pflanzen eines Baumes oder Setzlings ein Zeichen für die Zukunft gesetzt werden. Die Pflanzung in Baden-Baden wechselt von Jahr zu Jahr zwischen den Schulen und Kindergärten in den einzelnen Ortsteilen.

Dieses Mal war der Spielplatz an der Grundschule Neuweier dran. Mit Rücksicht auf die Osterferien wurde die feierliche Zeremonie des Einpflanzens vorverlegt, und zwar in Anwesenheit von Bürgermeister Alexander Uhlig, Rebland-Ortsvorsteher Ulrich Hildner, Ortschaftsratsmitglied Klaus Bloedt-Werner, Schulleiterin Evi Wandler sowie Markus Brunsing und Bernd Angstenberger vom Fachgebiet Park und Garten.

In diesem Jahr hat sich das "Kuratorium Baum des Jahres", das seit 1989 für die Auswahl des Baumes für Deutschland zuständig ist, für eine Flatter-Ulme entschieden. Wer die buschigen Blüten der Flatter-Ulme einmal im Wind hat tanzen sehen, weiß, woher dieser Baum seinen Namen hat. "Als Baum des Jahres 2019" rückt die Dr.-Silvius-Wodarz-Stiftung, die mit dem Verein Baum des Jahres zusammenarbeitet, eine Ulmenart ins Licht der Öffentlichkeit, die bisher wenig bekannt ist. Umso spannender sei deshalb ihr vielseitiges Potenzial, vor allem im urbanen Bereich, heißt es von der Stiftung. Wo Berg- und Feld-Ulme durch ihren dramatischen Rückgang im vergangenen Jahrhundert traurige Berühmtheit erlangt hätten, erklärte Gartenamtsleiter Markus Brunsing, zeige die Flatter-Ulme ein anderes Gesicht. Sie unterscheide sich nicht nur botanisch von ihren Schwestern, sondern erweise sich auch gegen die Ulmenkrankheit als deutlich widerstandsfähiger. Wo Schlauchpilze die meisten europäischen Ulmen befielen und vorwiegend die Berg- und Feld-Ulme an den Rand des Aussterbens gebracht hätten, scheine die Flatter-Ulme weitestgehend resistent dagegen zu sein, erklärte er.

Und so ziert jetzt ein junges Exemplar dieser Art den Spielplatz. Vor dem Einpflanzen boten die Kinder der Grundschule Neuweier ein individuelles Rahmenprogramm, dass sie zusammen mit ihren Lehrern lange vorher mit Feuereifer und vielen Ideen erarbeitet hatten.

Da wurden unterhaltsam und teilweise sehr berührend passende Lieder und Gedichte vorgetragen und bekannte Aussprüche zitiert wie "Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt" oder "Freundschaft ist wie ein Baum, es zählt nicht, wie hoch er ist, sondern, wie tief die Wurzeln sind".

Zum Abschluss der Pflanzaktion hatte die Stadt Getränke und Brezeln als Dank für die Kinder gestiftet, die sie sich redlich verdient hatten.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Bühler Tafel steht wieder auf festen Füßen

13.04.2019
Bühler Tafel hat sich stabilisiert
Bühl (urs) - "Die Bühler Tafel ist wieder im ruhigen Fahrwasser." Der ehemalige Vorsitzende und Ehrenmitglied des Tafelvereins, Knut Schönith brachte mit wenigen Worten auf den Punkt, was Vorstand und Geschäftsführerin Renate Scheider im Geschäftsjahr 2018 erreicht hatten (Foto: jo). »-Mehr
Gernsbach
Leise und konzentriert auf die Pirsch gehen

13.04.2019
Gymnasiasten auf der Pirsch im Wald
Gernsbach (maro) - Die Sechstklässler des Gernsbacher Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Gernsbach (Foto: Roth) haben sich leise und konzentriert auf die Pirsch begeben. Bei dem Projekt beschäftigten sie sich in Theorie und Praxis mit den Tieren im Gehölz und den Bäumen. »-Mehr
Bühl
Im Falle eines Brexits winkt Irland

13.04.2019
In Plymouth viel Neues erfahren
Bühl (wv) - "Wir haben Neues kennengelernt, was wir auch in unseren Kindergärten anwenden können." So beurteilten angehende Erzieherinnen ihr vierwöchiges Berufspraktikum in Plymouth im Rahmen eines EU-Programms. Jetzt nahmen sie ihre Zertifikate in Empfang (Foto: wv). »-Mehr
Bühl
Moos erhält neuen Kindergarten

12.04.2019
Neuer Kindergarten für Moos
Bühl (gero) - Moos erhält einen neuen Kindergarten. Darauf verständigte sich der Bühler Gemeinderat und gab 100.000 Euro für einen europaweiten Architektenwettbewerb frei. Drei Varianten standen zur Auswahl: Die Mooser waren für einen Neubau am alten Standort (Foto: Margull) »-Mehr
Gaggenau
Widerstand gegen ´Eltern-Taxis´

12.04.2019
Widerstand gegen "Eltern-Taxis"
Gaggenau (mm) - Chaotische Zustände monieren Anwohner der Ottenauer Furtwänglerstraße bei der Merkurschule. Grund der Kritik ist das teils rücksichtslose Parkverhalten der Eltern, welche ihre Kinder zur Schule transportieren, so die Interessengemeinschaft (Foto: Mack). »-Mehr
Umfrage

Die Zahl der Metzgerei- und Bäckereibetriebe geht im Südwesten weiter zurück. Kaufen Sie Fleisch oder Backwaren bewusst in Fachgeschäften?

Ja, immer.
Ja, meistens.
Eher nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1