https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Auf den Spuren von Luchs und Uhu unterwegs
Auf den Spuren von Luchs und Uhu unterwegs
16.04.2019 - 00:00 Uhr
Von Sarah Reith

Baden-Baden - Wenn es nach Nora Waggershauser geht, hat Baden-Baden bald ein neues Maskottchen. Bei einem Pressegespräch stellte die Tourismus-Chefin ein neues Angebot für Familien vor. Und bei diesem spielt ein Luchs eine entscheidende Rolle.

Man habe sich gefragt, welches Tier denn zu Baden-Baden passen würde, erläuterte Waggershauser - und sei auf den Luchs gekommen. Dabei habe man natürlich auch den Luchspfad im Nationalpark im Hinterkopf gehabt. Das Tier passe zur Region ebenso wie zur Stadt selbst. Deshalb findet es sich als "Meister Pinselohr" auch auf dem neuen Kinder-Stadtquiz, das Waggershauser gemeinsam mit Katrin Quirin, der Leiterin der beiden Baden-Badener Tourist-Informationen, und Mattias Trui, Leiter Werbung, Presse und Medien bei der Baden-Baden Kur und Tourismus GmbH, präsentierte. Von seinem Freund "Meister Uhu" hat der Luchs die Aufgabe bekommen, einen geheimen Weg durch die Stadt zu erkunden - genau diesen Weg sollen die Kinder ebenfalls gehen.

"Es wird immer wieder gefragt: Was kann ich mit Kindern machen?", berichtete Quirin von den Erfahrungen in der Tourist-Info. Deshalb habe man nun das Quiz als Angebot für Familien entwickelt, mit dem die Innenstadt spielerisch erkundet werden könne - und zwar nicht nur von Touristen, sondern auch von Einheimischen. Schön sei das Quiz zum Beispiel auch für Großeltern, wenn die Enkel zu Besuch kämen, so Quirin.

Eingebettet in die Geschichte von Luchs und Uhu werden zu neun Stationen im Stadtzentrum Fragen gestellt. Dabei müssen die Kinder kein Vorwissen haben, sondern nur auf ihre Umgebung achten. Laut Waggershauser ist das "tierische Angebot" in fünf Sprachen erhältlich: Es gibt das Quiz auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Der schön gestaltete Fragebogen und ein passender Stadtplan sind kostenlos in den Tourist-Informationen in den Kurhauskolonnaden sowie an der B 500 erhältlich. Ausgearbeitet wurde laut Quirin ein Weg, der auch mit Kinderwagen zu bewältigen ist, zudem an zwei Toilettenanlagen und einem Spielplatz vorbeiführt. Rund eine Stunde seien die Kinder mit der Runde beschäftigt. So fahnden sie zum Beispiel im Wandelgang der Trinkhalle nach ihrer Lieblings-Sage, nehmen im Kurhaus den Teppich unter die Lupe und suchen auf der Windrose auf dem Augustaplatz nach der weitest entfernten Stadt.

Start und Endpunkt der Tour ist die Tourist-Info in den Kurhauskolonnaden. Und dort bekommen Kinder, die das Quiz absolviert und alle Fragen beantwortet haben, laut Quirin auch eine Süßigkeit wie Gummibärchen oder einen Lutscher als Belohnung.

Die süße Belohnung gibt es, genau wie das Material fürs Quiz, kostenlos. Anders sieht es bei dem Plüsch-Luchs aus, den man seit Kurzem in der Tourist-Info bewundern kann: Er ist nur käuflich zu erwerben. Von der Firma Teddy eigens hergestellt, trägt das Tier natürlich eine Baden-Baden-Schleife um den Hals. "Vielleicht schafft er es, zum Stadtmaskottchen zu werden", hofft Waggershauser: "Berlin hat einen Bär, jetzt hat Baden-Baden einen Luchs." Wie Quirin berichtete, hat der plüschige Geselle jedenfalls schon Fans in jeder Altersgruppe: In den ersten Tagen hätten ihn überraschend viele Erwachsene gleich für sich selbst gekauft und gar nicht als Geschenk für ein Kind.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Mannheim
Bücherei steht in Flammen

14.04.2019
Bibliothek in Flammen
Mannheim (lsw) - Ein Feuer in einer Stadtteilbibliothek in Mannheim hat einen Schaden von mehreren hunderttausend Euro angerichtet. Einer ersten Einschätzung der Polizei zufolge könnte der Brand gelegt worden sein. Die Einsatzkräfte waren mit einem großen Aufgebot angerückt (Foto: dpa). »-Mehr
Au am Rhein
Die Kunst der Natur genutzt

13.04.2019
Altes Holz wird zu Kunst
Au am Rhein (red) - Holzskulpturen von Wolfgang Hertweck sind in einer Ausstellung im Rahmen der 1200-Jahr-Feier im Rathaus Au am Rhein zu sehen. Der Autodidakt nutzt alte Obstbäume oder Windbruchholz aus dem Auwald für seine Kunstwerke (Foto: Gemeinde). »-Mehr
Gernsbach
Ein Koch auf Neureuthers Spuren

09.04.2019
Auf Neureuthers Spuren
Gernsbach (rap) - Was für viele Skifahrer wohl ein Traum bleiben wird, soll für Florian Herrmann Realität werden. Zwar ist er nicht für Felix Neureuther in das DSV-Team nachgerückt, dennoch wird er an einer Weltmeisterschaft teilnehmen - an der Ski-WM der Gastronomie (Foto: Rapp). »-Mehr
Rastatt
Illegales Autorennen durch Rastatt

08.04.2019
Verbotenes Autorennen
Rastatt (red) - Weil sich drei junge Autofahrer am Sonntagnachmittag ein illegales Autorennen in Rastatt lieferten, mussten die Polizeibeamten ausrücken. Zwei der Beteiligten konnten gestellt werden. Die Polizei ermittelt derzeit noch wegen dem dritten Beschuldigten (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Jahresprogramm des NABU vorgestellt

05.04.2019
Jahresprogramm des NABU
Rastatt (red) - Ob Exkursionen, Vorträge oder Kursangebote: Der Kreisverband des Naturschutzbunds (NABU) Rastatt bietet auch in diesem Jahr für große und kleine Natur-Liebhaber jede Menge Programm. Los geht es bereits am Freitag, 5. April (Foto: Manfred Delpho). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Zahl der Metzgerei- und Bäckereibetriebe geht im Südwesten weiter zurück. Kaufen Sie Fleisch oder Backwaren bewusst in Fachgeschäften?

Ja, immer.
Ja, meistens.
Eher nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1