https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Europ im Visier: Illegale Arbeiter auf der Baustelle
Europ im Visier: Illegale Arbeiter auf der Baustelle
17.04.2019 - 00:00 Uhr
Baden-Baden (nie/red) - Auffällig viele Polizisten waren gestern in der Baden-Badener Innenstadt zu sehen. Der Grund: Ein Einsatz gegen einen mutmaßlichen gewerbsmäßigen Schleuser. Am Vormittag hatten daher rund 100 Beamte der Bundespolizei und der Bundeszollverwaltung im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern) vor allem die Baustelle des Europäischen Hofs (Europ) im Visier. Das teilte die Pressesprecherin der Bundespolizei in Offenburg, Ramona Fidan, mit.

Ein aus Mazedonien stammender Täter stehe im Verdacht, albanische Arbeiter beschäftigt zu haben, die über keine Berechtigung verfügten, in Deutschland einer Erwerbstätigkeit nachkommen zu können, schreibt die Bundespolizei in einer Mitteilung. Der Einsatz in der Kurstadt war erfolgreich: "Die Einsatzkräfte stellten neben den einer unerlaubten Erwerbstätigkeit nachgehenden albanischen Staatsangehörigen auch den Hauptbeschuldigten in Baden-Baden fest und nahmen ihn vorläufig fest." Zudem sei umfangreiches Beweismaterial wie Aufzeichnungen, Speichermedien und Ausweisdokumente gefunden worden.

Seit März dieses Jahres führe die Bundespolizeiinspektion Stralsund ein Ermittlungsverfahren gegen den Beschuldigten wegen des "Verdachts des gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern" durch. Im Zuge von Durchsuchungen von Baustellen in Prora auf der Insel Rügen sowie von Wohn- und Geschäftsräumen in Binz, Lauterbach, Lüssow und Hamburg hätten die Ermittler Erkenntnisse über die Baustelle des Europ erlangt, wonach dort ebenfalls albanische Staatsangehörige, die sich unerlaubt im Bundesgebiet aufhielten, einer illegalen Beschäftigung nachgehen sollen.

Neben der Baustelle seien auch mehrere Objekte in der Innenstadt untersucht worden, die als Unterkünfte der illegalen Bauarbeiter dienten, erläutert Pressesprecherin Fidan weiter. Im Einsatz waren gestern Beamte der Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Stuttgart und der Bundespolizeiinspektion Stralsund sowie Kräfte der Direktion Bundesbereitschaftspolizei und der Bundeszollverwaltung.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Mahlberg
Steine auf Gleise gelegt

15.04.2019
Steine auf Gleise gelegt
Mahlberg (red) - Weil drei Jugendliche mehrfach Steine auf die Gleise gelegt haben, ist die Rheintalbahn gestern für eine halbe Stunde gesperrt worden. Ein ICE hatte die Steine im Bereich Orschweier überfahren. Die Polizei konnte die Tatverdächtigen ausfindig machen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Gefährliche Freizeitbeschäftigung

15.04.2019
Bahnanlagen sind keine Spielplätze
Karlsruhe (red) - Gleich zweimal hatte es die Bundespolizei Karlsruhe am Wochenende mit unerlaubten Aufenthalten im Gleisbereich zu tun. Im Zuge dessen weisen die Beamten darauf hin, dass das verbotene Betreten von Bahnanlagen eine Ordnungswidrigkeit darstellt (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Freundin bezahlt Geldstrafe für ihren Freund

15.04.2019
Freundin bezahlt Strafe für Freund
Rastatt (red) - Beamte der Bundespolizei haben am Montagmorgen in Rastatt einen gesuchten Straftäter verhaftet. Er war wegen Erschleichung von Leistungen gesucht worden. Die fällige Geldstrafe konnte seine Freundin bezahlen und somit eine Haftstrafe ihres Freundes abwenden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Fahrzeugpapiere im ICE geklaut

11.04.2019
Fahrzeugpapiere im ICE geklaut
Karlsruhe (red) - Ein 41-Jähriger musste am Mittwochmorgen feststellen, dass ihm während der Fahrt in einem ICE von Berlin nach Karlsruhe sein Rucksack geklaut worden ist. In der Tasche befanden sich ein Autoschlüssel, Fahrzeugpapiere und ein Kfz-Kennzeichen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Mit Jagdmesser bedroht

08.04.2019
Mit Jagdmesser bedroht
Karlsruhe (red) - Weil ein alkoholisierter 23-Jähriger am Sonntagmorgen gegen 4.40 Uhr einen 28-Jährigen im Streit mit einem Jagdesser bedroht hat, musste die Bundespolizei anrücken. Sie stellte das Messer sicher. Den Beschuldigten erwartet nun eine Anzeige wegen Bedrohung (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Zahl der Metzgerei- und Bäckereibetriebe geht im Südwesten weiter zurück. Kaufen Sie Fleisch oder Backwaren bewusst in Fachgeschäften?

Ja, immer.
Ja, meistens.
Eher nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1