https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Therapien zur Stärkung des Immunsystems
29.04.2019 - 00:00 Uhr
Von Veruschka Rechel

Baden-Baden - "Immunsystem - Basis der Gesundheit" ist das Hauptthema des 52. Heilpraktiker-Kongresses in Baden-Baden gewesen. Rund 1 500 Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland, mehr als 50 Vorträge, Seminare und Workshops zur Fort- und Weiterbildung sowie rund 190 Industrie-Aussteller unterstrichen die Bedeutung dieser Naturheilkunde-Veranstaltung, die zu einer der ältesten und bedeutendsten ihrer Art in Europa gehören soll.

Dietmar Falkenberg, Vorsitzender des Fachverbands Deutscher Heilpraktiker, betonte in seiner Begrüßungsrede die unverzichtbaren Dienste, die Naturheilkunde und biologische Medizin bei der Prävention von Erkrankungen leisteten. Leider würden diese neben der Entwicklung moderner Impfstoffe und Antibiotika oft nicht ausreichend gewürdigt und berücksichtigt - zum Nachteil der Patienten, so Falkenberg. Dabei würde gerade die Naturheilkunde ein breites Spektrum von Maßnahmen zur Stabilisierung der Abwehrkräfte des Organismus beitragen und bei der Überwindung von Krankheits- und Schwächezuständen helfen, und das ohne Nebenwirkungen. "Selbstverständlich berücksichtigen wir bei unserem Kongress alle medizinischen und medizinverwandten Berufe, um von deren Forschungen und Erfahrungen zum Vorteil unserer Patienten zu profitieren", sagte Falkenberg.

Schon seit vielen Jahren leiten er und der zweite Vorsitzende Marco Haas den Heilpraktiker-Kongress, der sich durch große Wissensvermittlung und einen intensiven Erfahrungsaustausch auszeichne. "Wir wünschen und brauchen ein Klima wohlwollender Kooperation mit der Schulmedizin." Das unterstrich ebenso Andreas Stoch, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Baden-Württemberg: "Schul- und Komplementärmedizin sind mittlerweile keine Gegensätze mehr, sondern wichtige, sich zum Teil ergänzende Säulen der gesundheitlichen Versorgung."

Auch für Oberbürgermeisterin Marget Mergen ist das Kongress-Motto brandaktuell: "Mit seinem diesjährigen Themenschwerpunkt zur Ausbreitung ansteckender Krankheiten und der zunehmenden Resistenz hochpathogener Keime trifft der Kongress einmal mehr den Nagel auf den Kopf."

Manne Lucha (Grüne), Minister für Soziales und Integration Baden-Württemberg, brachte es auf den Punkt: "Der diesjährige Kongress bietet wieder beste Möglichkeiten zur Information und Fortbildung auf dem Gebiet der naturheilkundlichen Behandlungsmethoden, insbesondere im Hinblick auf die Unterstützung der körpereigenen Abwehrkräfte."

Doch abgesehen von dem Motto "Immunsystem - Basis der Gesundheit" kristallisierte sich vor allem die Analytik als regelrechter neuer Trend heraus. "Sie ist gerade in der Naturheilkunde so wichtig, weil sie die klassischen Blutlabore durch zusätzliche, wissenschaftlich fundierte Verfahren wie den Hormonspeicheltest ergänzt", erklärte Andrea Fahrion-Haas, Heilpraktikerin in Oberkirch und eine der Referentinnen beim Kongress.

Es wurden viele Fachvorträge gehalten, darunter "Was kränkt, macht krank" von Heinz Huber, Chefarzt der Emil-Schlegel-Klinik in Bad Niedernau. Von den zum Teil dramatischen Erkenntnissen über die stille Macht der fiesen Darmbakterien wusste Dr. rer. nat. Reinhard Hauss aus Eckernförde zu berichten. Sie könnten beispielsweise Auslöser für Depression, Demenz und multiple Sklerose sein. Doch ein neu entwickeltes Psychobiotikum würde jetzt erstmalig eine zielgerichtete Therapie bei Stress- und Gemütserkrankungen ermöglichen. Gleich mehrere Referenten widmeten sich dem spannenden Thema Augendiagnose. Durch sie lasse sich unter anderem im lebendigen Bindegewebe erkennen, welche Alterungsprozesse auftreten und diesen gezielt entgegenwirken.

Ebenfalls großen Zuspruch beim ausschließlich fachkundigen Publikum fand die pharmazeutische und medizinisch-technische Industrieausstellung über drei Etagen. Dass außer der Gesundheit auch die Schönheit nicht zu kurz kam, garantierten Angebote wie schmückende Heilkräuter aus Gold und Silber sowie spagyrische Hautcremes mit Rose oder Orange. Spagyrische Essenzen sollen zu den wirksamsten und verträglichsten Inhaltsstoffen in der Natur-Kosmetik und -Medizin gehören. Jedenfalls gab es auf dem Heilpraktiker-Kongress nichts, wogegen kein Kraut gewachsen war - ob Burnout, Darmstörungen, Prostata-Probleme oder vergeblicher Kinderwunsch.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Das Immunsystem steht im Mittelpunkt

23.04.2019
Großer Kongress der Heilpraktiker
Baden-Baden (red) - Der Heilpraktiker-Kongress Baden-Württemberg zählt laut Pressemitteilung zu den ältesten Naturheilkunde-Veranstaltungen Europas und findet am 27. und 28. April wieder in Baden-Baden statt: 1 500 Teilnehmer werden im Kongresshaus erwartet (Foto: Zorn). »-Mehr
Baden-Baden
Bester Erlös in Geschichte des Kongresshauses

20.03.2019
Erfolg für Kongresshaus
Baden-Baden (hez) - Nach dem Abschluss der umfangreichen Sanierungsarbeiten ist das Baden-Badener Kongresshaus im vergangenen Jahr voll durchgestartet und hat beim Umsatzerlös das beste Ergebnis seit seiner Eröffnung erreicht. Neue Veranstaltungen wurden hinzugewonnen (Foto: Zorn). »-Mehr
Baden-Baden
´Putz dich´ auf den Wellnesstagen

18.02.2019
Wellnesstage im Kongresshaus
Baden-Baden (co) - Dass sich der Fokus vieler Menschen immer stärker auf den Bereich gesunde Ernährung richtet, ist auch bei den Wellnesstagen im Kongresshaus (Foto: Hecker-Stock) deutlich geworden. Umlagert waren die Stände, die besonderes Geschmackserlebnis versprachen. »-Mehr
Baden-Baden
Eintauchen in die Natur inmitten der Reben

14.11.2018
Reben direkt erleben
Baden-Baden (cn) - Wenn Sabine Werr (Foto: Nickweiler) mit ihren Walking-Stöcken durch die Reben geht, erholt sie sich schnell. Daran will sie auch andere teilhaben lassen. Seit diesen Herbst bietet die Winzerin mit der Ausbildung zum Wein-Guide Wein-Erlebnisseminare an. »-Mehr
Umfrage

Viele Weihnachtsmärkte starten früher – manche sogar vor dem Totensonntag. Finden Sie diese Entwicklung richtig?

Ja.
Nein.
Das ist mir egal.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1