https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Kinder- und Jugendbüro muss weichen
09.05.2019 - 00:00 Uhr
Von Sarah Reith

Baden-Baden - Das städtische Kinder- und Jugendbüro zieht um - und zwar voraussichtlich bereits zum Monatsende. Dass der zentrale Standort in der Stephanienstraße aufgegeben wird, stößt auf heftigen Protest des Jugendvereins JuBa.

"Es ist für mich absolut unverständlich", ärgert sich der JuBa-Vorsitzende, CDU-Stadtratskandidat Lars Ramthun, in einer Pressemitteilung. Darin hat er gestern über die geplante Veränderung informiert, die vonseiten der Stadtverwaltung noch nicht öffentlich gemacht worden war.

Ramthun und seine Mitstreiterin Patricia Schmid, Beisitzerin im Verein JuBa, die ebenfalls für die CDU für den Gemeinderat kandidiert, sehen nicht nur die Verlagerung vom zentralen Innenstadtstandort in der Stephanienstraße 16 in die Hermannstraße am "Rand der Innenstadt" kritisch. Das Kinder- und Jugendbüro arbeite zudem eng mit dem Jugendforum und dem Jugendverein Juba zusammen, die derzeit noch im gleichen Gebäude untergebracht sind, erläutert Ramthun. Durch den Umzug seien künftig auch "die so wichtigen Flurgespräche nicht mehr möglich". Gerade die räumliche Nähe zueinander habe in der Vergangenheit "so manche Aktion erst richtig ins Rollen" gebracht.

Er selbst und Patricia Schmid seien vor diesem Hintergrund "schockiert" gewesen, als ihnen vor wenigen Tagen der Termin des Auszugs plötzlich mitgeteilt worden sei. "In den letzten Jahren ist ohnehin vieles jugendpolitisch nicht gerade gut gelaufen, da braucht es jetzt keine zusätzlichen Barrieren", meint Ramthun und fordert gemeinsam mit Schmid, "dass die Entscheidung des Umzugs verwaltungsintern rückgängig gemacht wird".

Iska Dürr, Leiterin des städtischen Fachbereichs Bildung und Soziales, bestätigte gestern auf BT-Nachfrage die Umzugspläne. Derzeit würden die Räume in der Hermannstraße, in denen früher die Volkshochschule untergebracht war, dafür noch umgebaut.

Hintergrund für den Umzug sei Raumbedarf des Gymnasiums Hohenbaden. Dieses habe bisher zwei Räume in der Vincenti-Grundschule nutzen können, die letztere nun aber selbst benötige. Deshalb solle das Hohenbaden nun drei Klassenzimmer in der Stephanienstraße in den bisherigen Räumen des Kinder- und Jugendbüros erhalten. Der Jugendtreff Jube dagegen werde in der Stephanienstraße bleiben. Ob das Jugendforum seinen derzeitigen Raum langfristig behalten könne, werde noch geprüft. Hier bestehe aber kein Zeitdruck, man könne mit den Jugendlichen über mögliche Alternativen ins Gespräch kommen. Die Öffentlichkeit habe man erst nach dem Umzug informieren wollen.

Kommentar

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
´Keine Rüstungsgüter nach Saudi-Arabien´

01.06.2019
Amnesty-Chef im BT-Interview
Baden-Baden (kli) - Der Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland, Markus N. Beeko (Foto. Archiv), fordert von der Bundesregierung: Keine Abschiebungen nach Afghanistan. Und: Keine Rüstungsgüter für Saudi-Arabien. Im BT-Interview erläutert er, warum. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

E-Tretroller sind nicht nur handlich, sondern für kurze Strecken auch recht komfortabel. Sieht man auch Sie bald auf einem E-Roller durch die Stadt flitzen?

Ich habe einen.
Das kann ich mir vorstellen.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1