www.spk-bbg.de/branchensieger
Der böse Wolf verliert seinen Schrecken
Der böse Wolf verliert seinen Schrecken
10.05.2019 - 00:00 Uhr
Von Veruschka Rechel

Baden-Baden - Vor rund 30 Jahren hat Arndt Joosten, Orchestermanager der Philharmonie Baden-Baden, die sogenannten Gummibärchenkonzerte für Kindergartenkinder und Grundschüler der Region ins Leben gerufen. "In den USA gab es damals bereits die Lollipopkonzerte, aber das amerikanische Wort für Dauerlutscher war bei uns in Deutschland nicht so geläufig", erklärte Joosten die Namensgebung "Gummibärchenkonzerte". Der Sinn ist derselbe - Kinder sollen auf unterhaltsame und spielerische Weise an die Musik und den Klang der verschiedenen Instrumente herangeführt werden.

"Wir wollen keine große Pädagogik machen, sondern den Kids einfach nur ein schönes Erlebnis bieten. Viele kennen Musik nur aus der Konserve, und ein großes Orchester zu erleben, bei dem sie die Musiker live beobachten können, ist etwas ganz Besonderes", betonte Joosten.

In diesem Jahr wurde insgesamt sechsmal das musikalische Märchen "Peter und der Wolf" von Sergei Prokofjew aus dem Jahre 1936 aufgeführt. Es ist mittlerweile Prokofjews bekanntestes Werk und weltweit eines der am meisten gespielten Werke klassischer Musik. Ein Hörspielsprecher erzählt das Märchen des Komponisten, und ein Sinfonieorchester verklanglicht es mit der Programmmusik des Komponisten: An einem Frühlingsmorgen öffnet der kleine Peter das Gartentor und geht auf die große Wiese. Sein Großvater schimpft, weil er das Tor offen lässt. Das sei gefährlich, zum Beispiel, wenn der böse Wolf aus dem Wald kommt. Doch Peter hat keine Angst. Gemeinsam mit seinen Freunden, dem kleinen Vogel, der Katze und der Ente, nimmt der Junge es mit dem Wolf auf.

Um dieses Musikmärchen hautnah zu erleben, kamen zu jeder der sechs Aufführungen der Baden-Badener Philharmonie mehr als 300 Kinder in den Weinbrennersaal des Kurhauses, und wer keinen Stuhl mehr fand, durfte sich neben das Orchester auf den Bühnenboden setzen. Das war natürlich besonders spannend, und wer so einen exponierten Platz hatte, wurde glühend beneidet.

"Die Gummibärchenkonzerte gehören zu meinen Lieblingsveranstaltungen", gestand Joosten, und wer dabei war, glaubt ihm aufs Wort. Nicht nur, weil er mit sehr viel Einfühlungsvermögen den Hörspielsprecher gab. Er ließ auch zuvor launig und kindgerecht jeden Musiker sein Instrument vorstellen, das anschließend in "Peter und der Wolf" zum Einsatz kam.

Da wurden beispielsweise die Hörner dem Wolf zugeordnet, die Oboe der Ente und die Klarinette der Katze. "Die kleinen Instrumente spielen die hohen Töne und die großen die tiefen", brachte er es auf den Punkt. Es war nicht zu übersehen, dass es außer Joosten auch allen Musikerinnen und Musikern viel Spaß machte - nicht zuletzt dem japanischen Dirigenten Yu Sugimoto. Er hat Erfahrung in Sachen Kinderklassik, denn er dirigierte in seiner Heimat bereits die Oper "Hänsel und Gretel" von Humperdinck. Schöner als die Philharmonie Baden-Baden könnte wohl kaum jemand Kindern die Musik nahebringen. Da kann man sich auf die zwei bilingualen Kinderkonzerte im Herbst freuen, die in Zusammenarbeit mit dem französischen Kultusministerium stattfinden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Pfarrer und Dichter - zwei Seelen wohnen in seiner Brust

17.05.2019
Thomas Weiß geht nach Karlsruhe
Baden-Baden (gib) - Nach siebenjähriger Tätigkeit als Pfarrer an der evangelischen Lutherkirche im Stadtteil Lichtental übernimmt Thomas Weiß am 1. Juni das Amt des Leiters der "Landesstelle für evangelische Erwachsenen-und Familienbildung" beim Oberkirchenrat in Karlsruhe. »-Mehr
Ötigheim
Taktstock-Wechsel

16.05.2019
Taktstock-Wechsel in Ötigheim
Ötigheim (sl) - Die Volksschauspiele Ötigheim haben einen neuen musikalischen Leiter: Der Dirigent Markus Bieringer tritt die Nachfolge von Ulrich Wagner an, der sein Engagement bei den Volksschauspielen mit dem Ende des Theatersommers 2018 beendet hatte (Foto: privat). »-Mehr
Baden-Baden
Für gewaltiges Chorprojekt wird fleißig geprobt

15.05.2019
Für Chorprojekt wird fleißig geprobt
Baden-Baden (co) - Noch stehen einige Proben an vor dem Benefizkonzert zugunsten des Kinder- und Jugendhospizdienstes, das am 2. Juni um 17 Uhr einen gewaltigen Projektchor (Foto: co), die Jugendakademie sowie die Baden-Badener Philharmonie im Festspielhaus vereint. »-Mehr
Baden-Baden
Virtuos, expressiv und viel Sinn für Brüche

06.05.2019
Glänzender Bratscher Ridout
Baden-Baden (red) - Elegant und farbenreich hat Bratschist Timothy Ridout (Foto: Kikkas) das Violakonzert von William Walton mit der Baden-Badener Philharmonie im Kurhaus gespielt. Mit Camille Saint-Saëns′ zweiter Sinfonie a-Moll glänzte das Orchester noch unter Marcus Lethinen. »-Mehr
Umfrage

Laut Naturschutzverbänden können immer weniger Menschen Arten bestimmen. Halten Sie es für sinnvoll, vermehrt Artenkunde im Schulunterricht zu lehren?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1