http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Schuften für die Gemeinschaft
Schuften für die Gemeinschaft
18.05.2019 - 00:00 Uhr
Von Nina Ernst

Sinzheim - Zeigen, dass Kirche mehr ist, sagen die einen, Hauptsache Spaß haben, sagen die anderen. Ganz egal, was der Antrieb ist: Gleich vier Gruppen aus Sinzheim machen in diesem Jahr bei der 72-Stunden-Aktion mit. Firmung, Ferienlager and Friends, Minis and Friends, die Jungsänger des Männergesangvereins (MGV) Kartung und der Bauwagen Halberstung sind dabei.

Dabei engagieren sich alle Teilnehmer vom Donnerstag, 23. Mai, 17.07 Uhr, bis Sonntag, 26. Mai, 17.07 Uhr, in der Stabsgemeinde für ein soziales, ökologisches, interkulturelles oder gemeinnütziges Projekts. Hinter der Aktion, die in unregelmäßigen Abständen durchgeführt wird, steckt der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Während die Jungsänger und die Gruppe vom Halberstunger Bauwagen schon wissen, was sie zu bewältigen haben, gibt es für die beiden Teams der Pfarrgemeinde Sankt Martin eine Überraschung. Erst mit dem Startschuss erhalten sie donnerstags den bisher noch geheimnisumwobenen Umschlag mit ihrer Aufgabe.

Das liegt laut Hannah Gniot, Pastoralreferentin der Seelsorgeeinheit Sinzheim-Hügelsheim, daran, dass sich Firmung, Ferienlager and Friends sowie Minis and Friends für die "Get-it"-Variante entschieden haben. Dabei mussten die beiden je rund 20 Teilnehmer großen Gruppen bei der Anmeldung ihre Stärken und Schwächen angeben, damit der "Ko-Kreis" (Koordinierungskreis) Baden-Baden unter der Leitung von Dekanatsjugendreferentin Antonia Schricke ein geeignetes Projekt auswählen kann. Warum überhaupt mitmachen? Gniot muss nicht lange zögern: "Durch die Aktion kann man zeigen, dass Kirche mehr ist und die Welt aktiv ein bisschen besser machen."

Unter der Verantwortung von Patrick Deubel werden sich die Minis, also die Sinzheimer Ministranten mit Freunden und Bekannten, ins Zeug legen. Gniot selbst wird bei Firmung, Ferienlager and Friends mitanpacken.

Projekte für die kleinen Mitbürger

Dem neunköpfigen Ko-Kreis gehört auch der Kartunger Timo Gressinger an. Daher weiß er schon, was auf die beiden kirchlichen Gruppen zukommt - verraten wird das aber freilich noch nicht. Damit sie aber nicht komplett ins kalte Wasser geworfen werden, knüpfen Gressinger und seine Mitstreiter schon fleißig Kontakte.

Gressinger weiß auch, was das Besondere an den beiden anderen Gruppen ist: Die Jungsänger und die Halberstunger sind im Dekanat die einzigen Teams, die nicht aus einer kirchlichen Jugendgruppe heraus gebildet wurden. Und sie sind "Do-it"-Gruppen: Sie haben sich mit einem Projekt angemeldet, das sie selbst gewählt haben und müssen nun auch selbst die Vorarbeit leisten. Als Gressinger die Kartunger Jungsänger um den MGV-Vorsitzenden Gerrit Schlindwein zum Mitmachen animieren wollte, war laut Schlindwein sofort klar: "Für eine gute Sache ist der MGV immer zu haben." Schnell habe festgestanden, dass die handwerklich ausgebildete und begabte Gruppe dem Kindergarten Kartung etwas Gutes tun wolle: Die Kinder dürfen sich ab dem 27. Mai über eine selbst gebaute, rund 25 Quadratmeter große Hütte freuen. Wenn alles nach Plan läuft: Denn im Voraus gilt es Pläne zu zeichnen, Material zu beschaffen, Sponsoren zu finden - schließlich werden laut Schlindwein für das Schmuckstück rund 3 000 Euro benötigt. "Das wird ein Riesenspaßding", ist sich Schlindwein sicher. Und er verrät, dass es für die Kindergartenkinder am Freitag ein Highlight geben wird: Forstwirtschaftsmeister Roman Huck wird live aus einem Baumstamm eine Sitzgelegenheit sägen.

Und auch in Halberstung wird etwas für die kleinen Mitbürger getan: Die Gruppe rund um Manuel Steimer gestaltet den Spielplatz bei der Bürgerbegegnungsstätte kleinkindgerecht. Laut Gressinger kein leichtes Unterfangen, denn die Spielgeräte müssten beispielsweise vom TÜV zertifiziert sein und auch bei der Anordnung gebe es strikte Vorschriften. Aber er ist sich sicher: Da zum Verein Bauwagen Halberstung viele Handwerker und Landwirte mit entsprechenden Maschinen gehören, werde dort "etwas Tolles" entstehen.

Eines ist allen vier Gruppen gemeinsam: Sie freuen sich über Spenden vor Ort - sei es Material, Geld oder ein Kuchen - oder eine helfende Hand mehr. "Wir freuen uns über jede Mithilfe", sagen Gniot und Gressinger.

Helfer und Spender können sich an das Jugendbüro wenden: (0 72 21) 99 65 68 20, b-b.kja-freiburg@t-online.de.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Talentshow des deutschen Volleyballs

03.05.2019
Volleyball: U-20-DM in Bühl
Bühl (red) - Die besten deutschen Volleyball-Talente geben sich am Wochenende in der Bühler Großsport- und Schwarzwaldhalle bei der deutschen Meisterschaft der Altersklasse U20 die Klinke in die Hand. Der Bisons-Nachwuchs liebäugelt mit dem Halbfinale (Foto: toto). »-Mehr
Rastatt
Siege für Samuel Amann und Xenia Maier

28.02.2019
Ranglistenturnier der Jugend
Rastatt (red) - Beim Tischtennis-Endranglistenturnier der Jugend in der Sporthalle des Ludwig Wilhelm-Gymnasiums in Rastatt kämpften 90 Jugendspieler - 34 Mädchen und 56 Jungen in 15 Gruppen - aus dem Bezirk Rastatt/Baden-Baden um den Ranglistensieg (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Amann triumphiert

31.01.2019
Amann siegt bei Ranglistenturnier
Rastatt (red) - Beim zweiten Tischtennis-Ranglistenturnier der Jugend in der Sporthalle des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums in Rastatt hat Samuel Amann vom TTC Iffezheim bei den Jungen U 18 mit 5:0-Erfolgen triumphiert. Die Gruppe B dominierte Kevin Tep von der TTG Ötigheim (Foto: ti). »-Mehr
Karlsruhe
KSC holt Spiel am

30.01.2019
KSC-Nachholspiel am 12. Februar
Karlsruhe (red) - Der Wunschtermin wurde Trainer Alois Schwartz (Foto: dpa) und dem Fußball-Drittligisten Karlsruher SC erfüllt: Das Nachholspiel in Zwickau findet auf Betreiben der Polizei am 12. Februar (19 Uhr) statt. Die Partie war am Sonntag abgesagt worden. »-Mehr
Baden-Baden
Der ´Edeljoker´ beweist ein gutes Händchen

22.01.2019
Mittelbaden-Cup: Tableau steht
Baden-Baden (moe) - Die Gruppen sind ausgelost, der Turnierplan für den 38. BT-Mittelbaden-Cup, der am Sonntag erstmal durch den 1. SV Mörsch ausgerichtet wird, ist festgezurrt. "Sehr ausgeglichen", so lautete das Fazit der Experten nach der Auslosung (Foto: Rapp). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los-rastatt.de
Umfrage

Ein Bündnis will mit einem Volksbegehren ein Gesetz zum besseren Schutz der Bienen durchsetzen. Würden Sie sich daran beteiligen?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1