https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Bratwurst künftig vom Sternekoch
Bratwurst künftig vom Sternekoch
07.06.2019 - 00:00 Uhr
Von Harald Holzmann

Baden-Baden/Gernsbach - Von Beginn an ist er mit von der Partie, nun muss er der Sterneküche von Bernd Werner weichen: Seit Jahrzehnten schon brutzelt Hans Schindler auf dem riesigen Holzkohlegrill Bratwürste und Steaks beim Kurpark-Meeting und bei den Sommernächten in Baden-Baden; ab sofort ist der Auerhahn-Wirt nicht mehr dabei. Der Grund: Sein Grill qualmt zu sehr.

Seit längerer Zeit habe man gemeinsam mit Schindler versucht, eine Lösung für die durch den Holzkohlegrill verursachte hohe Rauchentwicklung zu finden, teilt der Veranstalter, die Baden-Baden Events GmbH (BBE), mit. Doch man habe sich nicht auf einen Kompromiss einigen können. "Das Gasthaus Auerhahn wird deshalb bei beiden Veranstaltungen nicht mehr vertreten sein", so BBE-Chefin Nora Waggershauser.

Eine gemeinsame Lösungssuche mit der BBE hat es aus der Sicht von Hans Schindler nicht gegeben. Sein Vertrag sei ausgelaufen, man habe ihm für die nächsten Jahre einen neuen Vertrag mit neuen Bedingungen vorgelegt. "Demnach hätte ich mich mit meinem Grill in ein Zelt stellen müssen, das mit einer Küchenabzugsanlage ausgestattet ist", sagt er. Diese Bedingung habe er nicht erfüllen können. Auch eine Änderung des Angebots kam für ihn nicht infrage. "Unser Konzept war immer der schnelle Auf-die-Hand-Verkauf, damit die Leute weiterschlendern können", erklärt er. "Ich werde jetzt doch nicht anfangen, vor dem Kurhaus Schickimicki-Salate zu verkaufen", sagt Schindler, der auch Vorsitzender der Dehoga Baden-Baden ist.

Ein Schickimicki-Angebot, bei dem die Bratwurst nicht passt, ist aber nach seiner Beobachtung die Zielrichtung der BBE. "Ich hatte das Gefühl, man wollte mich nicht mehr dabeihaben", meint er. Das Vorgehen der städtischen Veranstaltungsgesellschaft ihm gegenüber sei "nicht fair" gewesen.

Die Auerhahn-Bratwurst sei ein wichtiger Bestandteil der Kurpark-Feste. "Ich bin 25 Jahre dabei, habe das Fest mitaufgebaut und weiterentwickelt", so Schindler. Zudem sei sein Angebot beliebt gewesen bei den Besuchern: Jahr für Jahr seien "Abertausende Würste und Steaks" verkauft worden. In der Tat musste man in der Regel bei den Festen Schlange stehen für Schindlersche Grillwürstchen. Fans des Holzkohlegrills kommen nun erst im September wieder beim New-Pop-Festival auf ihre Kosten. "Da bin ich dabei - das organisiert ja nicht die BBE", so Schindler.

Die BBE setzt derweil künftig nicht mehr nur auf kurstädtische Gastronomen. Nach intensiver Suche und vielen schwierigen Gesprächen habe man sich entschlossen, in der näheren Region auf die Suche nach Gastronomen zu gehen, wird Waggershauser zitiert. Fündig wurde man unter anderem im Murgtal.

Zubereitung



ohne Qualm

Bratwurst zum Mitnehme n wird es auch künftig bei Festen im Kurgarten geben. Das "Schloss Eberstein", das künftig als Ersatz für den Auerhahn-Wirt Hans Schindler beim Kurpark-Meeting und bei den Sommernächten im Kurgarten vertreten sein wird, "wird Bratwurst auf die Hand verkaufen", kündigte Felix Brenner von der BBE gestern gegenüber dem BT an. Über den künftigen Preis der Bratwurst wisse er noch nicht Bescheid. Brenner betonte, dass der Gastronom aus dem Murgtal eine Zubereitung ohne Qualm garantiere.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Bratwurst vom Sternekoch und Dehoga-Protest gegen BBE

07.06.2019
Fest-Planung: Es geht um die Wurst
Baden-Baden (hol) - Bratwurst gibt es bei den Sommernächten im Kurgarten (Foto: BBE) künftig vom Sternekoch - und ohne qualmenden Holzkohlegrill. An den Planungen der städtischen Gesellschaft, die künftig nicht mehr nur die kurstädtische Gastronomie berücksichtigt, gibt es Kritik. »-Mehr
Baden-Baden
Aus böser Hexe wird eine Lebkuchenfrau

08.04.2019
Kreative Bühnenmaler
Baden-Baden (co) - Große Kreativität haben die Bühnenmaler und -plastiker der Louis-Lepoix-Schule bei ihrem Abschlussprojekt bewiesen. Gemeinsam mit einer Klasse aus dem Fachbereich Veranstaltungstechnik entwickelten sie eigenständig ein Theaterstück (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Mannheim
´Wir werden geräuchert´

11.01.2019
Dicke Luft durch Grillrestaurants
Mannheim (lsw) - Letzte Hoffnung Landtag: Eine Bürgerinitiative hat die Nase voll von der Geruchsbelästigung durch Grillrestaurants in der Mannheimer Innenstadt. Nun hat sie sich beim Petitionsausschuss des Parlaments beschwert. Er will sich am Freitag vor Ort machen (Foto: dpa). »-Mehr
Umfrage

Geldinstitute dürfen von ihren Kunden für Ein- und Auszahlungen am Schalter die dabei entstehenden Kosten als Extra-Gebühr berechnen, entschied der Bundesgerichtshof. Gehen Sie dafür noch an den Schalter?

Ja, immer.
Manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1