https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Alles hängt am Europ
Alles hängt am Europ
08.06.2019 - 00:00 Uhr
Von Sarah Reith

Baden-Baden - "Im Moment noch sehr gut im Zeit- und Kostenplan" ist die Stadtverwaltung laut Projektleiter Markus Selig bei der Großbaustelle Luisen- und Inselstraße. Ob das so bleibt, hängt aber "maßgeblich vom Europäischen Hof ab", wie er am Donnerstag im gemeinderätlichen Bauausschuss berichtete.

Geplant ist derzeit noch, die Straßensanierung im Herzen der Kurstadt rechtzeitig bis zum New-Pop-Festival im Herbst fertig zu bekommen. Auch Bürgermeister Alexander Uhlig hob in der Sitzung allerdings hervor, dass der Zeitplan "steht und fällt" mit dem Baufortschritt des Hotelprojekts, das an beide Straßen angrenzt. Es gebe zahlreiche Wechselwirkungen: "Solange unser Baufeld mit benutzt werden muss, können wir es nicht fertigmachen."

Wie berichtet, kam es bei dem Hotel-Großprojekt in den vergangenen Jahren immer wieder zu Verzögerungen, unter anderem gestalteten sich die Arbeiten im Untergrund schwieriger als zunächst erwartet. War als Eröffnungstermin anfangs das Jahr 2018 angepeilt, strebt man momentan an, mit den Bauarbeiten spätestens Ende 2020 fertig zu werden.

Die Straßenarbeiten gestalten sich dagegen unproblematisch, wie den Worten des Projektleiters zu entnehmen war. So funktioniert die Verkehrsführung laut Selig "hervorragend" und man kommt gut voran. In der Luisenstraße hat man mit den Arbeiten bereits die Straßenseite gewechselt und ist derzeit auf der Nordseite tätig. Dort werden nun die Hausanschlüsse angehängt, anschließend geht es an den Regenwasserkanal und die Kabel.

In der Inselstraße, die zuerst fertig werden soll, ist man sogar noch weiter: Dort sind laut Selig bereits die letzten Arbeiten am Tiefbau erledigt. Nun müsse man dem Europ nochmal das Baufeld überlassen: Bei dem Hotelprojekt sollen zwei Kräne abgebaut werden - und ersetzt durch einen einzigen, noch größeren Kran mit höherer Traglast.

In der Luisenstraße werde man bei den Arbeiten "sehr wahrscheinlich" den Gehweg am Hotel aussparen müssen und diesen dann erst später erneuern, wenn der Europäische Hof fertig sei, kündigte Selig an. Der Grund: Voraussichtlich wird das Gerüst am Hotel nicht rechtzeitig abgebaut.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Feierstimmung nach langer Reise

25.05.2019
Richtfest auf dem Lörch-Gelände
Bühl (sie) - Richtfest für das aktuell mit Abstand größte Bühler Wohnbauprojekt: Am Freitagnachmittag wurde auf dem Lörch-Gelände gefeiert. Unter dem Titel "Wohnen am Campus" entstehen im Umfeld der historischen Villa Walchner bis Ende des Jahres 39 Wohnungen (Foto: sie). »-Mehr
Loffenau
Der wichtigste Tag der größten Baustelle

10.05.2019
Wichtigster Tag der größten Baustelle
Loffenau (stj) - Beim Bau des Regenüberlaufbeckens (RÜB) Igelbach handelt es sich um die derzeit größte Baustelle in Loffenau. Und die hat am Dienstag ein wichtiges Etappenziel erreicht: Das Trennbauwerk und der Absturzschacht sind eingebaut worden (Foto: Gemeinde Loffenau). »-Mehr
Baden-Baden
Besucheransturm in der Kaiserallee

08.04.2019
Besucheransturm bei Allee-Flohmarkt
Baden-Baden (co) - Zwei Jahre mussten Anbieter, Schnäppchenjäger und Flaneure aus der Region warten. Doch am Samstag erlebte der Flohmarkt bei seiner Rückkehr in die Kaiserallee einen wahren Besucheransturm, der den Mut zu dieser Entscheidung rechtfertigte (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Baden-Baden
Nächste Großbaustelle in Sicht

16.03.2019
Die nächste Großbaustelle
Baden-Baden (hol) - Auf die Kurstadt kommt die nächste Großbaustelle zu: Ab Herbst wird die Fieserbrücke im Herzen der Stadt neu gebaut. Im Rathaus rechnet man mit neun Monaten Bauzeit. Die 100 Jahre alte Platane (rechts, Foto: Zeindler-Efler) soll unbedingt erhalten bleiben. »-Mehr
Baden-Baden
Sprengungen ´viel angenehmer´ als gedacht

15.03.2019
Tiefe Baugrube entstanden
Baden-Baden (sre) - Ein paar Regentropfen landeten bei der 71. Sprengung fürs SWR-Medienzentrum zwar auf der im Freien installierten Baustellenkamera, dennoch ist aber gut zu sehen, welche Ausmaße die Baugrube inzwischen hat. Bald sollen die Arbeiten am Rohbau starten (Foto: SWR). »-Mehr
Umfrage

Geldinstitute dürfen von ihren Kunden für Ein- und Auszahlungen am Schalter die dabei entstehenden Kosten als Extra-Gebühr berechnen, entschied der Bundesgerichtshof. Gehen Sie dafür noch an den Schalter?

Ja, immer.
Manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1