https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Stadt will Lärmdisplays einsetzen
Stadt will Lärmdisplays einsetzen
14.06.2019 - 00:00 Uhr
Baden-Baden (hol) - Der städtische Fachbereich Ordnung und Sicherheit will im kommenden Jahr drei mobile Lärmdisplays anschaffen, die die Lärmbelastung messen, die von vorbeifahrenden Autos und Motorrädern ausgeht. Das sagte Bürgermeister Roland Kaiser gestern auf BT-Nachfrage. Der Kauf ist für den Haushalt 2020/21 angemeldet und wird vom Land gefördert.

Der Einsatz der Displays war eine der Forderungen der neu gegründeten Bürgerinitiative (BI) Lärmschutz und Verkehrssicherheit gewesen (wir berichteten). Kaiser und der Landtagsabgeordnete Tobias Wald (CDU) haben sich am Dienstag mit Vertretern der BI getroffen. Knapp 30 Gäste seien dabei gewesen, teilt BI-Vorsitzende Cornelia von Loga mit. Folker Hahn aus Gaggenau und Konstantin Rost aus Michelbach hätten von der Aktionsfahrt "Laut ist out" durchs Murgtal sowie über ihre Erfahrungen im Bereich Lärmschutz und die Erfolge berichtet, die sie mit Unterstützung der Gaggenauer Verwaltung erreichen konnten. Wald und Kaiser hätten die Ausführungen ergänzt und über die Lage auf Landes- und Kommunalebene berichtet. In der kommunalen Zuständigkeit fordert die BI unter anderem mehr Kontrollen, insbesondere von Motorrädern, und das Aufstellen von Lärmdisplays. Auf der größeren politischen Bühne werden die Einführung der Halterhaftung, ein Verbot von manipulierten Auspuffanlagen und eine Änderung der Vorschriften für Lärmmessung gefordert, da durch die ermittelten Durchschnittslärmwerte die teilweise unerträglichen Lärmspitzen nicht abgebildet würden, so die BI. Wald und Kaiser hätten ihre Unterstützung zugesagt.

Ziel sei auch eine engere Zusammenarbeit der Kommunen im Nordschwarzwald. Geprüft werden soll, wie das Verkehrskonzept des Nationalparks auf das Problem des Verkehrs auf der Schwarzwaldhochstraße angepasst werden kann. Als Vorbild wurde die Seiser Alm in Südtirol genannt, wo auf der Straße zum Landschaftsschutzgebiet von 9 bis 17 Uhr die Zufahrt nur für den öffentlichen Nahverkehr und für Hotelgäste vor Ort erlaubt ist.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Schlossherrin speckt Pläne für Hotel ab

13.06.2019
Schlossherrin speckt Pläne ab
Baden-Baden (sre) - In der kommenden Woche nehmen Vertreter der Verwaltung das Neue Schloss (Foto: Reith) erneut in Augenschein. Der Grund: Die Schlossherrin hat ihre Pläne für die Realisierung eines Luxus-Hotels abgespeckt. Nun sind nur noch 112 Zimmer geplant. »-Mehr
Gaggenau
Kein Hallenbad in der Hildastraße

13.06.2019
Kein Hallenbad in der Hildastraße
Gaggenau (uj) - Das mehr ls 50 Jahre alte Hallenbad Murgana sanieren oder ein neues bauen? Das ist in Gaggenau die entscheidende Frage. Ein möglicher Alternativstandort ist jetzt weggefallen. In der Hildastraße entsteht ein neues Wohngebiet mit grünem Innenhof (Foto: Jahn). »-Mehr
Bühl
Datenfutter für die Glaskugel

13.06.2019
Umfrage zum Thema Mobilität
Bühl (sie) - Wie kommen die Bühler von A nach B? Das will die Stadtverwaltung wissen. Deshalb lässt sie im Juli eine Umfrage unter 2 500 Haushalten durchführen. Auch die Unternehmen sind eingebunden. Eine solche Bestandsaufnahme zum Thema Mobilität gab es noch nie (Foto: bema). »-Mehr
Bühl
Gemeinsam auf dem Weg zum Rathaus 4.0

13.06.2019
Schulterschluss bei Digitalisierung
Bühl (red) - Die Digitalisierung stellt Stadtverwaltungen vor Herausforderungen, zum Beispiel beim Online-Bürgerservice. Um diese zu stemmen, hat sich Bühl mit anderen Kommunen zusammengetan. Vertreter der Kooperationspartner trafen sich jetzt in der Zwetschgenstadt (Foto: pr). »-Mehr
Karlsruhe
Ein Strom wird sauber gemacht

13.06.2019
Ein Strom wird sauber gemacht
Karlsruhe (fk) - Das Projekt Rhine-Clean-Up geht in die zweite Runde. Am Samstag, 14. September, wird der Rhein nach Mitteilung der Veranstalter zum zweiten Mal von der Quelle bis zur Mündung von Müll befreit. Die Initiatoren hoffen auf mehr Unterstützung (Foto: dpa/Archiv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Vor fünf Jahren wurde der Mindestlohn eingeführt. Seit diesem Jahr beträgt er 9,19 Euro. Ist das Ihrer Meinung nach gerecht?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1