www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Knöllchen-Ärger landet im Schredder
Knöllchen-Ärger landet im Schredder
26.06.2019 - 00:00 Uhr
Von Sarah Reith

Baden-Baden - Mit dem Lied "Lovely Rita" haben seinerzeit die Beatles einer "Meter-Maid", also einer Politesse, ein Denkmal gesetzt. Mehr als 50 Jahre später ist der Titel von Paul McCartney namensgebend für eine Ausstellung im Baden-Badener Rathaus, die sich dem Thema "Knöllchen" und der Arbeit des Gemeindevollzugsdienstes in all seinen Facetten widmet.

"Das Thema hat in Baden-Baden besondere Brisanz", machte Oberbürgermeisterin Margret Mergen am Montag bei der Vernissage deutlich. Sie verwies unter anderem auf die verwinkelte Altstadt mit wenig Parkmöglichkeiten und auf die vielen Touristen, die sich regelmäßig verfahren.

Etwa die Hälfte der Menschen forderten vom Gemeindevollzugsdienst der Stadt mehr, die andere Hälfte weniger Kontrollen, berichtete die OB von eingehenden Rückmeldungen. "Wenn sich das die Waage hält, machen wir es genau richtig", zeigte sie sich überzeugt.

Als Künstler Uwe Kaiser sich mit seiner Ausstellungsidee an Bürgermeister Roland Kaiser wandte, stieß er gleich auf offene Ohren. Der Künstler hat bereits Projekte zum Thema in Tübingen und Heilbronn realisiert. Nun hat er sich mit dem Alltag des Gemeindevollzugsdienstes in Baden-Baden beschäftigt, war unter anderem mit Klaus-Dieter Dziekan auf Streife. Zudem war Kaiser in Baden-Badens Partnerstädten Moncalieri und Karlsbad mit Mitarbeitern der dortigen Ordnungsdienste unterwegs und hat viele Eindrücke gesammelt, die sich nun in der Ausstellung wiederfinden.

Da gibt es beispielsweise großformatige Aufnahmen von Beamten bei der Arbeit und überdimensionale, zum Teil zerknüllte Strafzettel aus den unterschiedlichen Ländern. Auf einem Fernseher werden Interviews mit drei Gemeindevollzugsdienst-Mitarbeitern abgespielt.

Eine ganze Reihe von Miniatur-Bildern gibt die Beleidigungen wieder, denen die Ordnungshüter ausgesetzt sind. Kleinteilige Szenen, bevölkert mit Modelleisenbahn-Figürchen, sollen unter anderem das Thema Ordnung illustrieren und zum Nachdenken anregen.

Wer sich auf den Rathausfluren auf die Suche nach den vielen Exponaten begibt, stößt auch auf zahlreiche humorvolle Elemente. So können Besucher echte Strafzettel, die der Künstler gesammelt hat, in einen Schredder stecken und so ihren Ärger über vergangene Knöllchen bewältigen. Und die Tochter des Künstlers hat aus alten Knöllchen zarte Origami-Figuren gefaltet, die als Mobiles an echten Scheibenwischern in einem Rathaus- Treppenhaus baumeln - sie sollen beweisen, dass aus den ungeliebten Strafzetteln sogar etwas Schönes werden kann.

Die Ausstellung "Lovely Rita - Ordnung muss sein!" ist noch bis zum 2. August in den Fluren des Rathauses zu sehen. Start ist im Bürgerbüro am Jesuitenplatz, es gibt auch ein en Flyer, der den Weg zu den Exponaten weist. Die Öffnungszeiten sind immer montags bis mittwochs von 9.30 bis 16 Uhr, donnerstags von 9.30 bis 17.30 Uhr und freitags von 9.30 bis 13 Uhr.

Führungen durch die Ausstellung bietet der Künstler am Dienstag, 2. Juli, Donnerstag, 11. Juli sowie Dienstag, 23. Juli, jeweils um 14 Uhr an. Außerdem kann man jeweils mittwochs am 3. Juli, 16 Uhr, am 10. Juli, 17 Uhr, oder am 17. Juli, 16 Uhr, an Stadtspaziergängen mit dem Gemeindevollzugsdienst teilnehmen. Diese Angebote sind kostenlos, Treffpunkt ist jeweils am Bürgerbüro am Jesuitenplatz.

Eine Anmeldung unter (0 72 21) 93 20 07 oder per E-Mail an kultur@baden-baden.de ist allerdings erforderlich. Nach Vereinbarung sind zudem Führungen für Schulklassen möglich.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Au am Rhein
Musikalisches Jubiläums-Dorffest

25.06.2019
Au am Rhein feiert Jubiläums-Dorffest
Au am Rhein (as) - Musik, ein breites kulinarisches Angebot, eine Ausstellung von Hobbykünstlern sowie ein abendliches Feuerwerk: Das Dorffest zum 1 200-jährigen Bestehen von Au am Rhein vom 5. bis 7. Juli wird bunt. Hauptact sind "Die bayerischen Hiatmadln" (Foto: Schingnitz). »-Mehr
Rastatt / Seltz
Um Menschen zusammenzubringen, braucht es mitunter nicht viel

24.06.2019
Begegnungen am Rhein
Rastatt/Seltz (ar) - Manchmal braucht es nicht viel, um Begegnungen zu ermöglichen. Am Rheinufer in Plittersdorf reichte ein kühles Bier, selbst gebackener Kuchen und ein paar andere Genüsse. Zum vierten Mal hatte der Pamina-Rheinpark zum Begegnungsfest geladen (Foto: ar). »-Mehr
Ottersweier
Tolles Ambiente in lauschigen Höfen

24.06.2019
Kunst in lauschigen Höfen
Ottersweier (mf) - Es ist ART in Hatzenweier und die Zahl der beteiligten Höfe und Aussteller ist größer und vielfältiger denn je. Stolz eröffnete Roland Klöpfer zusammen mit Bürgermeisterstellvertreter Dieter Kohler und Ausstellern die sechste Kunst- und Handwerker-Ausstellung (Foto: mf). »-Mehr
Baden-Baden
Gemälde und Skulpturen

22.06.2019
Gemälde und Skulpturen
Baden-Baden (red) - Vom Fotorealismus bis hin zur Ekstase, so umreißt der Künstler Klaus Grocholl sein Werk. Er stellt derzeit unter dem Titel "Wald-Wasser-Körper" im Amorc-Forum in Baden-Baden aus. Zu sehen sind Gemälde und Skulpturen (Foto: Amorc-Forum). »-Mehr
Baden-Baden
Vom Knöllchen zur Kunst: Ausstellung im Rathaus

22.06.2019
Humorvoller Blick auf Vollzugsdienst
Baden-Baden (red) - Wer hat sich nicht schon mal über ein "Knöllchen" geärgert? Die Baden-Badener Stadtverwaltung wirft mit der Ausstellung "Knöllchen, Kunst und Couchgespräche" einen humorvollen Blick auf Parksünder und die Arbeit des Gemeindevollzugsdienstes (Foto: Uwe Kaiser). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Ob Kiosk, Tankstelle oder Automat: Es gibt immer mehr Alternativen zur klassischen Hautürzustellung von Paketen. Nutzen Sie diese?

Ja, oft
Manchmal.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1