www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
"Alltagsfreunde" stellen sich vor
01.07.2019 - 00:00 Uhr
Von Ulrich Philipp

Baden-Baden - 31 der insgesamt etwa 600 Baden-Badener Vereine haben sich am Samstag einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Auf der "Langen Straße des Ehrenamtes" informierten sie in der Fußgängerzone zwischen Blume-Brunnen und Sternstraße über ihre vielfältigen Aktivitäten.



Ganz nach dem Motto "Alltagsfreu(n)de gesucht?!" wollten die Vertreter verschiedenster Gruppierungen einerseits Gleichgesinnte finden, die sich engagieren möchten, auf der anderen Seite sollte auch bekannt gemacht werden, welche Vereine es überhaupt gibt und in welchen man Mitglied werden kann.

"Ein Nebeneffekt der Veranstaltung könnte zudem sein, dass sich diese Gruppen gegenseitig unterstützen und zum Beispiel bei der Ausrichtung von Festen kooperieren", sagte Oberbürgermeisterin Margret Mergen im BT-Gespräch. "So ein Fest kann ja heute von einem Verein alleine fast nicht mehr gestemmt werden", erklärte sie bei ihrem Rundgang.

Erstmals federführend in der Organisation der "Langen Straße des Ehrenamtes" war Ricarda Feurer, Ehrenamtsbeauftragte der Stadt. Ihre Stelle war geschaffen worden nach einem Workshop von Vereinsvertretern und Vertretern der Stadt. Letztere hatten damals beschlossen, das Ehrenamt stärker zu fördern.

Feurer unterstützt die Vereine und Gruppierungen beispielsweise dann, wenn Hallen oder andere Örtlichkeiten für Feste benötigt werden, oder wenn rechtliche Fragen geklärt werden müssen, etwa beim Jugendschutz. "Die Zahl der Regelungen, die beachtet werden müssen, steigt ja zunehmend", so Mergen.

Neben bekannten Organisationen wie die Bürgerstiftung Baden-Baden, die die Lange Straße des Ehrenamtes in den Vorjahren mehrmals organisiert hatte, präsentierten sich auch weniger bekannte wie das AKIK, das "Aktionskomitee Kind im Krankenhaus". Das AKIK wurde 1968 gegründet. "Eltern haben sich in Frankfurt am Main im AKIK zusammengeschlossen, um die Rechte ihrer erkrankten Kinder in den Krankenhäusern einzufordern", erklärt die Landesvorsitzende Monika Werner gegenüber dem BT. Demnach waren die Besuchsrechte der Eltern damals sehr eingeschränkt: "Sie durften ihre Kinder nur zwei Stunden in der Woche sehen, oftmals nur hinter einer Glasscheibe", so Werner.

In Baden-Baden zählt das AKIK vier Ehrenamtliche, zu denen auch Senta Wertheimer gehört. Einmal in der Woche besucht sie mit ihrem Bücherwagen die kleinen Patienten auf den Stationen im Klinikum Balg und bringt ihnen unter anderem Bilderbücher.

Am Stand des Schützenvereins Eichenwald Balg (Motto: "Immer ein Ziel vor Augen") konnten Interessierte mit einem Infrarot-Gewehr ihr Schießtalent testen. Schräg gegenüber gab es den Stand des Notfall-Krisen-Teams Bühl. "Wir sind an 365 Tagen im Jahr in Bereitschaft", erläuterte Gabriele Bühler, die mit 27 weiteren Ehrenamtlichen - nur einer davon ist ein Mann - Angehörige von getöteten oder verletzten Unfallopfern betreut. Das Team kommt auch bei Suiziden oder nach Gewaltverbrechen zum Einsatz.

Ehrenamtliche des Selbsthilfenetzwerkes Rastatt/Baden-Baden wiesen auf den Wegweiser zu mehr als 160 Selbsthilfegruppen in der Region hin. Und die mit roten Nasen und Perücken ausgestatteten Clown-Doctors stellten ihre Arbeit vor, bei der sie erkrankte Kinder besuchen, um sie mit ihrer Kunst aufzuheitern.

Neben solchen eher kleinen Vereinen hatten auch der VdK (Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands) sowie der Caritasverband Baden-Baden einen Stand aufgebaut. Letzterer wird momentan von etwa 200 Ehrenamtlichen unterstützt. Ohne sie wäre es vermutlich gar nicht möglich, den Tafelladen zu betreiben, der für viele Menschen immer wichtiger wird.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
Renten in Ost und West steigen deutlich

29.06.2019
Renten steigen ab Juli deutlich
Berlin (red) - Rentner können sich freuen (Beispielfoto: Scheuer/dpa). Zum 1. Juli steigen ihre gesetzlichen Altersbezüge um gut drei Prozent. Im Osten sind es sogar fast vier Prozent. Warum das Plus immer noch unterschiedlich hoch ausfällt, dafür gibt es einige Erklärungen. »-Mehr
Gernsbach
Liebe, Verwechslung

29.06.2019
Verwechslung und Verkleidung
Gernsbach (vgk) - Die Komödie "Was Ihr wollt" von William Shakespeare steht 2019 auf dem Spielplan des "Theaters im Kurpark" (tik). Die Proben laufen auf Hochtouren. Spielzeit ist vom 26. Juli bis zum 29. Juli und vom 1. bis 4. August. Beginn ist jeweils um 20 Uhr (Foto: vgk). »-Mehr
Wolfsburg
Dank an Labbadia

29.06.2019
Glasner dankt Vorgänger
Wolfsburg (red) - Bei seiner Vorstellung als neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hat Oliver Glasner (Foto: dpa) seinem Vorgänger Bruno Labbadia ausdrücklich gedankt. "Dass wir in der kommenden Saison international spielen werden, ist sein Verdienst", sagte er. »-Mehr
Leipzig / Karlsruhe
EnBW nimmt Kraftwerk vom Netz

28.06.2019
EnBW nimmt Kraftwerk vom Netz
Leipzig/Karlsruhe (lsw) - Der Energiekonzern EnBW (Karlsruhe) hat seinen Block am Braunkohlekraftwerk im sächsischen Lippendorf vorerst vom Netz genommen - wegen mangelnder Nachfrage im Sommer und eines sinkenden Großhandelspreises (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Optimismus bei einer ´phantastischen Aufgabe´

28.06.2019
"Phantastische Aufgabe"
Gaggenau (tom) - Hoch hinaus wollte Thomas Twork (Foto: Mandic) wohl schon immer: Er war bei den Gebirgsjägern, sein Studium absolvierte er im Bereich Luft- und Raumfahrttechnik, seit 16 Jahren arbeitet er unter dem guten Stern, seit April leitet er das Benzwerk Gaggenau. »-Mehr
Umfrage

Am Donnerstagabend findet die Bambi-Gala erstmals in Baden-Baden statt. Werden Sie sich die Übertragung im Fernsehen anschauen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1