https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Adrenalinstöße bei Radrennfahrern und Zuschauern
01.07.2019 - 00:00 Uhr
Von Christina Nickweiler

Baden-Baden - Ein helles Klackgeräusch verursachen die Radrennschuhe von Philipp Küllmer und Dominik Merseburg auf dem Asphalt der Steinbacher Grabenstraße, in der sich beim Abendradrennen in Höhe der Stadtmauer Start und Ziel befinden. Die beiden Radrennsportler vom Radsportclub (RSC) Kempten gehören zu den Favoriten des Radkriteriums, das der Radsportverein (RSV) Yburg zum 25. Mal veranstaltet.





Mit 36 Anmeldungen nehmen bei der Jubiläumsauflage in diesem Jahr weniger Amateure an dem 66 Kilometer langen Rundkurs teil als die Jahre zuvor.

Nach Einschätzung des Lizenzfahrers Fabian Genuit aus Böblingen, der mit Platz 44 der Top 500 in Deutschland derzeit zu den besten seiner Klasse (Elite-Amateure) gehört, könnte die reduzierte Anzahl der Starter an der seit 2019 neuen Aufstiegsregelung im Amateur-Straßenradsport liegen. Demnach gibt es nur noch zwei Lizenzklassen (früher drei), was den einfachen Amateuren den Einstieg zwar erleichtern soll, dafür aber das Feld der Elite-Amateure auf eine Zahl von 500 deutschlandweit begrenzt. Da sich beim bekannten Steinbacher Hauptrennen die Elite-Amateure messen, dünne sich dieses Starterfeld etwas aus, meint der Athlet mit der Startnummer 34.

Dafür gehen bei dem ersten Rennen am frühen Abend mehr als 40 Sportler in der Kategorie "Masters-Amateure" - das sind die Radrennsportler über 30 Jahre - an den Start. Mit dabei sind einige Namen, die aus der süddeutschen Rennszene bekannt sind. Mit der Nummer eins auf dem Trikot ist der Cheftrainer des RSV, Thomas Pfistner, für seinen Heimatverein am Start.

Nach 35 Runden und 33 Kilometern erreichen die beiden aus der Pfalz stammenden Athleten Ernst Hesselschwerdt als Erster und Stefan Steiner als Zweiter das Ziel. Auf Platz drei platziert sich Heiko Gericke vom RSC Kempten. Nach einer kurzen Siegerehrung bereitet sich der Nachwuchs auf die Kinder- und Jugendrennen vor. Zwei Sportler vom RSV fahren in Begleitung mit. "Jedem Teilnehmer winkt eine Überraschung", kündigt Moderator Thomas Senski den Startern der "Anfängerrennen" an.

Inzwischen haben sich in der Grabenstraße und in der Poststraße die Zuschauerränge entlang der Rennstrecke gefüllt. Sämtlich Sitzplätze auf den Gartenmauern sind besetzt. Viele Anwohner haben Stühle und Bänke vor ihren Einfahrten aufgestellt, um mit Nachbarn und Freunden das Renngeschehen aus nächster Nähe zu erleben. Viele Gäste verfolgen von Logenplätzen einer Gastwirtschaft aus die Wettkämpfe.

Wenige Sekunden vor dem Start des Hauptrennens gibt der Sportkommentator den Countdown vor. Ortsvorsteher Ulrich Hildner hält die Startpistole hoch, doch die Pistole versagt. Der Tross setzt sich aber beim Startkommando in Bewegung. Der Ortsvorsteher schmunzelt über die Ladehemmung und sieht es gelassen. Im Nu ist der letzte Radrennsportler von der Grabenstraße in die Gärtnerstraße eingebogen und vom Horizont verschwunden.

Recht schnell hat sich Dario Rapps vom RSC Kempten mit der Nummer 15 auf dem Trikot von der großen Gruppe gelöst. Wie ein Wilder tritt er beim Anstieg in der Grabenstraße in die Pedale. Dort feuern die Zuschauer ihn und die übrigen Fahrer kräftig an. Schon nach der vierten Runde hat Rapps 22 Sekunden Vorsprung. Das Fahrzeug, das vorausfährt, gibt Gas, in den eng geschnitten Kurven Römerwall/ Poststraße quietschen zunächst die Autoreifen, kurz danach die Bremsen des Fahrers an der Spitze. Die Zuschauer halten jedes Mal die Luft an, wenn die große Gruppe der Radrennfahrer in die scharfen Kurven geht. Die Szenen verschaffen den Athleten wie den Zuschauern Adrenalinstöße.

Die Ergebnisse des Hauptrennens: Platz 1: Dario Rapps vom RSC Kempten, Platz 2: Andreas Mayr (RSC Kempten) und 3. Platz: Fabian Genuit vom RV Edelweiß Roschbach.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Vorsitzender ehrt Vereinsmeister mit Trophäen

17.01.2019
RSV Yburg ehrt Vereinsmeister
Baden-Baden (cn) - Erstmals in seiner Vereinsgeschichte hat der Radsportverein (RSV) Yburg 2018 eine Vereinsmeisterschaft veranstaltet. Bei der Jahresversammlung sind nun die Vereinsmeister (Foto: cn) durch den im Amt bestätigten Vorsitzenden Werner Urnauer geehrt worden. »-Mehr
Umfrage

Nach Angaben des Digitalverbands Bitkom wird mittlerweile jeder zehnte Weihnachtsbaum online gekauft. Ist der Kauf im Internet auch für Sie eine Option?

Ja.
Nein.
Ich kaufe keinen Weihnachtsbaum.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1