http://www.spk-bbg.de
Baufibel auf der Zielgeraden
Baufibel auf der Zielgeraden
06.07.2019 - 00:00 Uhr
Von Nina Ernst

Baden-Baden - Der letzte Schritt des Themas "Baufibel für Villengebiete" soll mit einem Beschluss des Leitbilds zunächst im Bau- und Umlegungsausschuss am 11. Juli und dann im Gemeinderat am 22. Juli gemacht werden. Ab dann soll nämlich diese Baufibel als Leitfaden ausschlaggebend für die Entwicklung der historischen Villengebiete in der Kurstadt sein.

Anfang des Jahres 2018 war damit begonnen worden, dieses Gestaltungshandbuch zu entwerfen. Die jetzige etwa 60 Seiten umfassende ausgearbeitete Version soll Planern und Bauherren Auskunft darüber geben, was in der Kurstadt baulich möglich ist und was nicht. Die Ziele sind, stadtbildprägende Gebäude und Ensembles zu erhalten sowie Kriterien für Neubauten vorzugeben. Zudem sollen mithilfe der Fibel die Aspekte der Fernwirkung beachtet werden: Zum einen soll ein harmonisches Erscheinungsbild des gesamten Stadtquartiers gewährleistet, zum anderen sollen außergewöhnliche Aussichten erhalten werden.

Gestaltungsregeln sind für zahlreiche Bereiche aufgeführt, wie beispielsweise für Anbauten, für die Unterbringung von Autos, für Gartenanlagen samt Bepflanzung, für technische Anlagen oder für die Farb gebung. Die Baufibel soll für ein klares Leitbild sorgen, das bisher bezüglich der Entwicklung der geschichtsträchtigen kurstädtischen Villengebiete fehlt, heißt es vonseiten der Verwaltung. Das Werk muss auch in Zusammenhang mit der Baden-Badener Unesco-Welterbe-Bewerbung gesehen werden, denn ein Hauptkriterium für die Aufnahme ist dabei die Einmaligkeit und Authentizität der historischen Bäderstadt.

Im April und Mai war der Entwurf der Baufibel öffentlich ausgelegt worden (wir berichteten). Einige Anregungen gingen dadurch noch bei der Stadtverwaltung ein, sowohl von einzelnen Bürgern als auch von der Kammergruppe Baden-Baden/Rastatt der Architektenkammer Baden-Württemberg und vom Verein Stadtbild.

Angemerkt wurde in einer Sitzung des Bauausschusses Anfang des Jahres außerdem, dass rechtliche Instrumente nötig seien, um die Empfehlungen auch wirklich durchzusetzen. Nun soll der Gemeinderat in seiner Sitzung die Stadtverwaltung damit beauftragen, bestehende Rechtsinstrumente (wie Bebauungspläne oder Erhaltungssatzungen) dahingehend zu überprüfen, ob diese für eine rechtsverbindliche Einhaltung und Umsetzung der Baufibel geeignet sind. Gegebenenfalls sollen der Änderungsbedarf sowie ergänzende Rechtsinstrumente aufgezeigt werden, heißt es in den den Sitzungsunterlagen weiter.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Konstanz
Explosion beim Anlegen

30.06.2019
Explosion beim Anlegen
Konstanz (lsw) - Der Bootstrip einer Familie auf dem Bodensee endet mit einem Fiasko. Doch das Paar und die beiden Kinder können sich in letzter Sekunde retten. Auf ihrer Jacht ereignete sich am Samstag beim Anlegen im Konstanzer Hafen eine Explosion (Foto: Archiv). »-Mehr
Bühl
Spitzenkräfte im Schwarzwaldbad

28.06.2019
Schwimm-Meeting in Bühl
Bühl (red) - Beim 27. Internationalen Bühler Schwimm-Meeting, das am Samstag im Schwarzwaldbad ausgetragen wird, gehen 428 Sportler an den Start, davon fast 130 aus dem Ausland. Die Schwimmabteilung des TVB nimmt mit 61 Athleten teil und stellt das größte Team (Foto: TVB). »-Mehr
Gernsbach
Regale erneut ´leer gefegt´

22.06.2019
DRK-Regale "leer gefegt"
Gernsbach (mk) - Der DRK-Ortsverein Gernsbach sammelt in der Kleiderkammer Spenden für Bedürftige. Doch zurzeit besteht ein verstärkter Mangel an Kinderkleidung. Durch den Rückgang der Spendenbereitschaft kann die aktuelle Nachfrage nicht mehr gedeckt werden (Foto: DRK). »-Mehr
Minsk
Die Elite nimmt

21.06.2019
Auftakt der Europaspiele
Minsk (sid) - In Minsk werden am Freitag die 2. Europaspiele eröffnet. Bei der Veranstaltung schicken die 50 Nationalen Olympischen Komitees 3 676 Athleten (Foto: dpa) an den Start. In 15 Sportarten, 13 davon olympisch, geht es teils um EM-Titel, teils um Olympia-Qualifikationsplätze. »-Mehr
Stuttgart
Baden-Baden abgeschlagenes Schlusslicht

19.06.2019
Baden-Baden ist Schlusslicht
Stuttgart (fk) - Nicht nur die Weltbevölkerung wächst, sondern auch die von Baden-Württemberg. 2035 soll sie laut Prognose 11,37 Millionen Menschen betragen. Nur der Stadtkreis Baden-Baden wächst langsamer als alle anderen, so das Statistische Landesamt (Foto: dpa). »-Mehr
Umfrage

Zwei Drittel der Erwachsenen wollen laut einer Umfrage Schulabgänger zu einem sozialen Jahr verpflichten. Hielten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1