http://www.spk-bbg.de
Eine rasante Achterbahn der Temperamente
Eine rasante Achterbahn der Temperamente
08.07.2019 - 00:00 Uhr
Von Veruschka Rechel

Baden-Baden - Unter der künstlerischen Leitung von Cornelia Bitsch feierte das Sommertheater im lauschigen Garten der "Weinstube zum Baldreit" zehnjähriges Bestehen. Es begann mit der Premiere von "Gretchen 89 ff." von Lutz Hübner, einem der erfolgreichsten und meistgespielten Autoren unserer Zeit. Seine Komödie ist ein tiefer Blick hinter die Kulissen und ein Vergnügen fürs Publikum, das sich unerwartet als Beobachter einer Probe wiederfindet.

In rasantem Wechsel proben die unterschiedlichsten Charaktere die berühmte Kästchenszene im ersten Teil von Goethes Tragödie "Faust", Seite 89 ff., in der Gretchen das vom Teufel versteckte Geschmeide findet, mittels dessen Faust die Angebetete ködern will. Adelheid Theil, bekannt als Sekretärin Claudia Heilert aus der SWR-Schwarzwaldserie "Die Fallers", und Stefan Roschy, von 2006 bis 2010 festes Ensemblemitglied am Theater Baden-Baden und seitdem als freischaffender Schauspieler tätig, spielten zusammen alle zehn Varianten, die das Stück hergibt. Mit enormer Energie und Verwandlungskraft schufen die beiden Mimen die Achterbahn der Temperamente, Verdrehungen und tragischen Verirrungen. Sie schafften es, jeden einzelnen der rund 100 Zuschauer mitzunehmen, was diese immer wieder mit begeistertem Zwischenapplaus belohnten. Sie gestalteten mit "Gretchen 89 ff" einen unterhaltsamen Abend mit scharf geschliffenen Einblicken in eine Welt der leidenschaftlichen Sehnsüchte und Hoffnungen.

Obwohl es beim Sommertheater bis auf vereinzelte Revuen oder Konzerte grundsätzlich um die wechselvollen Beziehungen zwischen Mann und Frau geht, schafft Cornelia Bitsch es immer wieder, auch bekannte Stücke so darzubieten, dass man glaubt, etwas Neues zu sehen. Sie würde nach eigener Aussage gerne auch noch das 20-Jährige feiern, aber so lange schaffe sie es nicht mehr, das Equipment zum Garten hochzuschleppen. "Außer, es findet sich ein junger Mann, der hilfsbereit und kräftig ist", sagte sie.

Viel Arbeit für sie und ihren Ehemann, den Musiker Matthias Schulz, ist das jährliche Event auch darüber hinaus. Er ist verantwortlich für das Bühnenbild sowie die Technik, komponiert so manche Revue und spielt auch noch selbst mit, zum Beispiel in "Cream of Clapton", einem musikalischen Rock-Feuerwerk (2. August). Bei Cornelia Bitsch sieht es nicht anders aus. Sie schreibt Stücke oder sucht sie aus, inszeniert sie und fungiert ebenfalls als Darstellerin wie in "Jahre später, gleiche Zeit" (12. Juli). Trotzdem würde es ohne die Mithilfe vieler Heinzelmännchen nicht funktionieren. "Ob es die Stadt, das Theater oder das Pächter-Ehepaar Fouillé sind, ohne sie käme das Sommertheater gar nicht zustande", betonte Bitsch.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rust
Die Piraten haben bereits die Segel Richtung Rust gesetzt

05.04.2019
Piraten segeln Richtung Rust
Rust (tr) - Die Piraten sind zurück im Europa-Park in Rust - zumindest in Form eines Modells im Eingangsbereich. In der dortigen "Schatzkammer" können sich die Besucher einen ersten Eindruck von der endgültigen Rückkehr der finsteren Gestalten im nächsten Jahr machen (Foto: tr). »-Mehr
Baden-Baden
´Liebe ist Kampf´

09.03.2019
Dialogkunst bei Marivaux
Baden-Baden (cl) - Die alte Marivaux-Komödie "Das Spiel von Liebe und Zufall" über einen virtuos verstrickten Paartausch inszeniert Regisseur Felix Prader zugeschnitten auf die Dialogkunst, wie er im BT-Interview sagt. Am 22. März hat das Stück am Theater Baden-Baden Premiere (Foto: Viering) »-Mehr
Umfrage

Zwei Drittel der Erwachsenen wollen laut einer Umfrage Schulabgänger zu einem sozialen Jahr verpflichten. Hielten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1