https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Neues Konzept für den Ehrenamtspreis der Stadt
Neues Konzept für den Ehrenamtspreis der Stadt
17.07.2019 - 00:00 Uhr
Von Harald Holzmann

Baden-Baden - Die Kurstadt wird im Oktober einen Festabend für Ehrenamtliche veranstalten. Dann wird der neu konzipierte Ehrenamtspreis verliehen. Künftig soll es jährlich Urkunden und Preise in den Kategorien "junges Engagement", "langjähriges Engagement" und "herausragendes Engagement" geben.

Die Vereine können ab sofort Vorschläge für die Auszeichnungen bei der städtischen Ehrenamtsbeauftragten Ricarda Feurer abgeben. Sie informierte am Montag den gemeinderätlichen Hauptausschuss über ihre Arbeit als zentrale Anlaufstelle für Vereine und bürgerliches Engagement im Rathaus. Insgesamt gebe es in der Kurstadt 514 Vereine, 24 gemeinnützige Stiftungen und 180 bürgerschaftliche Initiativen ohne Vereinsstruktur, berichtete Feurer.

Das seien allerdings nur die Zahlen, die aus dem städtischen Vereinsregister hervorgingen, betonte sie. Wie viele "Karteileichen" es unter den Baden-Badener Vereinen gibt, sei unklar. So gebe es beispielsweise insgesamt neun eingetragene Polo-Vereine in der Stadt - allesamt hätten denselben Vorsitzenden. Die Vereinsrecherche werde fortgesetzt. In dem Zusammenhang appellierte Oberbürgermeisterin Margret Mergen an die Vereine, ihre Homepage aktuell zu halten und aktuelle Vereinsdaten an Ricarda Feurer weiterzugeben.

Ihre Arbeit beschränkt sich aber nicht auf die Recherche. So wurde seit dem Amtsantritt 2018 die Ehrenamtsbörse aufgebaut, es gab etwa 30 Fortbildungen für Ehrenamtliche, an denen mehr als 350 Menschen teilnahmen, und bei der Veranstaltung "Lange Straße des Ehrenamts" präsentierten sich im Juni 32 Vereine und Gruppierungen. Zudem gebe sie einen Newsletter für Ehrenamtliche heraus und sei in den sozialen Medien vertreten, sagte Feurer.

Der neu konzipierte Ehrenamtspreis soll am 25. Oktober im Rahmen einer Festveranstaltung auf der Eventbühne der Euraka in der Cité verliehen werden. Die Ausschreibungsunterlagen werden laut Feurer bis zu den Sommerferien vorliegen. Vereine und Gruppierungen können aber bereits Vorschläge per E-Mail an ehrenamt@baden-baden.de einreichen. Auszeichnungen wird es in den drei Kategorien "jung", "langjährig" und "herausragend" geben.

Internet-Plattform



für Vereine geplant

Geplant ist zudem die Etablierung einer digitalen Vereinsplattform. Gemeinsam mit den Städten Ettlingen und Bretten will die Kurstadt dafür Geld vom Land bekommen. Auf der Plattform sollen sich kurstädtische Vereine mit ihren Aktivitäten und ihrem Angebot präsentieren und informieren können - beispielsweise über die Hallenbelegung und über Fördermöglichkeiten. Mergen lobte Feurers Engagement. Sie bringe "sehr viel Herzblut" ein.

Zuspruch gab es auch aus den Reihen der Fraktionen. Kurt Hochstuhl (SPD) meinte, die Arbeit Feurers tue der Stadt gut. Beate Böhlen (Grüne) bezweifelte allerdings, dass die Eventbühne in der Cité ausreichend groß für den im Oktober geplanten Festabend ist. "Dort ist Platz für 300 Menschen und wir haben mehr als 500 Vereine. Wie soll das gehen?", fragte sie und regte an, die Veranstaltung in einen größeren Raum zu verlegen. Rolf Pilarski (FDP) stellte fest, dass es für Vereine immer schwerer sei, aktive Mitglieder zu finden. Er begrüßte es, dass Feurer bei dem Thema Hilfestellung leiste.

www.baden-baden-hilft.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Städtischer Neubau in schwierigem Terrain

16.07.2019
Schwieriges Terrain
Gaggenau (tom) - Wieder einmal haben sich Anwohner eines städtischen Wohnbauprojekts an das Regierungspräsidium gewandt. Durch die Arbeiten für ein neues Mehrfamilienhaus in zweiter Reihe in der Jahnstraße 11 a werde die Nachbarschaft gefährdet (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
Retten uns die Wälder?

15.07.2019
Retten uns die Wälder?
Baden-Baden (red) - Ein Studie der ETH Zürich hat eine Debatte ausgelöst: Ist die Klimaerhitzung mit dem Pflanzen von Milliarden Bäumen aufzuhalten (Symbolfoto: dpa)? Unser Autor Franz Alt beleuchtet die Diskussion und stellt sie dem traurigen Ist-Zustand gegenüber. »-Mehr
Rastatt
LDB-Gruppe eröffnet neues Logistikzentrum in Rastatt

15.07.2019
LDB eröffnet Logistikzentrum
Rastatt (red) - Nachdem das Unternehmen LDB im April 2018 im Rotacker auf einem 15 000 Quadratmeter großen Grundstück mit dem Bau eines Logistikzentrums begonnen hatte, feierte das Geschäftsführer-Ehepaar Manuela und Torsten Fellmoser jetzt die Eröffnung (Foto: pr). »-Mehr
Karlsruhe
Familientag im Wildpark

14.07.2019
Familientag im Wildpark
Karlsruhe (red) - Zwei Wochen vor dem Saisonstart veranstaltet der KSC am heutigen Sonntag seinen traditionellen Familientag. Die Besucher erwartet laut einer Pressemitteilung des KSC ab 10 Uhr eine vielfältige Mischung aus Attraktionen, Ständen und Aktionen (Foto: GES). »-Mehr
Silverstone
Viel Tradition, aber neue Regeln

13.07.2019
Viel Tradition, aber ganz neue Regeln
Silverstone (dpa) - Sebastian Vettel hat eine Idee davon, wie die Formel 1 künftig aussehen sollte. Der Ferrari-Star mehrfache Weltmeister hofft auf das Bewahren alter Traditionen, wünscht sich aber auch drastische Veränderungen - vor allem was das Regelwerk anbelangt (Foto: dpa). »-Mehr
Umfrage

Am Montag befasst sich der Petitionsausschuss des Bundestags mit einer Petition der DLRG gegen die Schließung vieler Schwimmbäder. Ist Ihrer Meinung nach die Bundespolitik hier in der Pflicht, zu handeln?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1