https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Neues Vorstandstandem am Merkur
Neues Vorstandstandem am Merkur
30.07.2019 - 00:00 Uhr
Baden-Baden (red) - Der Gleitschirmverein Baden hat einen neuen ersten Vorsitzenden und eine neue zweite Vorsitzende. Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung wurden Marc Herling (48, Unternehmer) aus Waldbronn und Christiane Kern (45, Lehrerin) aus Baden-Baden für die kommenden zwei Jahre in ihre neuen Ämter gewählt.

Anwesend waren insgesamt 48 Stimmberechtigte. Der Vorstand des Gleitschirmvereins setzt sich damit aus folgenden fünf Personen zusammen: Werner Axtmann (Referent Sicherheit und Technik), Ralf Baumann (Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Marc Herling (Vorsitzender), Christiane Kern (Vorsitzende), Alois Frietsch (Vorstand Finanzen und Mitgliederadministration). Die beiden langjährigen Vereinsmitglieder sind für die Zukunft mit einem starken Mandat ausgestattet, heißt es in einer Mitteilung.

Die programmatische Perspektive des Vereins unter dem Leitsatz "Gemeinsam sicher besser fliegen" soll nach den Worten von Marc Herling verstärkt auf die Themenbereiche Gemeinschaft, Sicherheit, Verbesserung der fliegerischen Fähigkeiten, Freude am Fliegen sowie eine stabile und gesunde Vereinsstruktur ausgerichtet werden. "Als Basis sehen wir ein wertschätzendes und konstruktives Miteinander im Verein und auch mit den Institutionen, die für uns wichtig sind," erklärte Herling.

Für die persönliche fliegerische Entwicklung will der Gleitschirmverein B aden auch in Zukunft gute Rahmenbedingungen bieten. Erste Eckpfeiler für die nächste Flugsaison 2020 bilden Trainings, Ausfahrten, Vorträge von Fachreferenten und vielfältige gemeinsame fliegerische Erlebnisse. Auch das wettkampf- und sportorientierte Fliegen soll ausgebaut werden. "Gleitschirmfliegen soll Freude machen. Die Vermeidung von Unfällen hat hohe Priorität", so der neue Vorsitzende. Und: "Wie in 2019 setzen wir auch in 2020 auf Ausbildungsmöglichkeiten im Rahmen von Start- und Landetrainings, Groundhandling und fliegerischer Weiterbildung."

Zu den Fokusthemen der rund 300 Mitglieder starken Fluggemeinschaft gehört überdies die Sicherung des Fluggebiets Merkur im harmonischen Miteinander mit allen beteiligten Interessengruppen am Merkur, in Baden-Baden und Gernsbach. Die Vereinsmitglieder wurden eingeladen, an der vom Vorstand erarbeiteten "Vision 2025" mitzuarbeiten und ihre Ideen und ihr Engagement aktiv einzubringen.

Der Gleitschirmverein Baden, die sogenannten Schwarzwaldgeier, gehört mit seinen mehr als 300 Mitgliedern zu den größten Gleitschirmvereinen in Deutschland. Am Merkur erfolgen bis zu 5 000 Gleitschirmstarts im Jahr. Piloten aus ganz Deutschland besuchen den Hausberg der Kurstadt. Für eine optimale Infrastruktur mit gepflegten Start- und Landeplätzen sorgt der Gleitschirmverein Baden in Zusammenarbeit mit den Städten Baden-Baden und Gernsbach, den Stadtwerken Baden-Baden und den Forstämtern.

www.schwarzwaldgeier.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Plattform für die persönliche Weiterbildung

29.07.2019
Frauenakademie feiert Jubiläum
Bühl (red) - Die ehemalige Bühler Frauenakademie (efa) besteht inzwischen seit 20 Jahren und startet im September in ein weiteres Semester. Viele der Frauen sind seit Beginn dabei. "Ein gutes Zeichen", meint Gruppenleiterin Jutta Streese. "Und es macht immer noch sehr viel Spaß" (Foto: Stadt). »-Mehr
Baden-Baden
Digitalisierung macht attraktiver

26.07.2019
Digitalisierung macht attraktiver
Baden-Baden (red) - Der Baden-Badener Malerbetrieb von Ingo Griesbach (Foto: Friedrich) setzt schon seit 2002 auf Digitalisierung. Der Vorzeigebetrieb spart dadurch nicht nur viel Geld, sondern findet auch deutlich leichter Auszubildende - weil sie das Berufsfeld so attraktiver finden. »-Mehr
Steinmauern
Karl-Julius-Späth-Schule: Neues Dachgeschoss

25.07.2019
Karl-Julius-Späth-Schule: Neues Dachgeschoss
Steinmauern (red) - Während sich die Schulkinder auf die Sommerferien freuen, geht es für die Baufirmen erst richtig los. Pünktlich zum Ferienbeginn soll das Dach abgebrochen und aufgestockt werden. Entstehen werden zwei neue Klassenzimmer und ein Mehrzweckraum (Foto: Gemeinde). »-Mehr
Bühl
Traurig, aber unverzichtbar

24.07.2019
Kommunen unterstützen Tafel
Bühl (gero) - Die finanzielle Unterstützung der Bühler Tafel wird bis Ende des Jahres verlängert und das bisherige Zuschusskonzept ab 1. Januar 2020 durch ein neues abgelöst. Wie Bürgermeister Wolfgang Jokerst informierte, werden sich weitere fünf Kommunen finanziell beteiligen (Foto: ma). »-Mehr
Baden-Baden
Neues Laufgefühl auf blauer Bahn

24.07.2019
Power-Check auf blauer Bahn
Baden-Baden (che) - "Die blaue Bahn ist echt cool", war die einhellige Meinung der Schüler beim "SCL Power-Check - Der Sparkassenpokal". Der SCL Heel hat im Aumattstadion seinen ersten Power-Check auf der neuen blauen Bahn durchgeführt (Foto: Hefter). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In Genf werden Verkehrsschilder installiert, auf denen auch Senioren, Frauen und Paare abgebildet sind. Würden Sie sich solche Schilder auch in Deutschland wünschen?

Ja.
Nein.
Das ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1