www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Dammeinschnitt und neue Brücke über den Grünbach
15.08.2019 - 00:00 Uhr
Von Christa Hoffmann

Baden-Baden - Im Grünbachtal summen und brummen momentan nicht nur die Insekten, sondern auch eine Pumpe nahe des alten Hochwasserdamms. Diese sorgt dafür, dass die Fundamente für den Neubau einer Brücke dort trocken bleiben. Die Maßnahme ist Teil des großräumigen Hochwasserschutzausbaus im Bereich der Einmündung der Alten Landstraße in die B3 zwischen Sinzheim und Steinbach.

Die Gesamtkosten für das im März 2018 begonnene Großprojekt "Hochwasserrückhaltebecken 6 und Ausbau Grünbach" belaufen sich auf 2,6 Millionen Euro. Sie beinhalteten die Verbesserung des Hochwasserschutzes und der ökologischen Situation am Grünbach mit einem 630 Meter langen zusätzlichen Abzweig des Grünbachs inklusive dreier Brückenneubauten. Das Land übernimmt 1,7 Millionen Euro der Kosten. Mit der Maßnahme soll der Schutz vor einem 50-jährlichen Hochwasser erreicht werden, das ist ein Ereignis, das statistisch gesehen alle 50 Jahre auftritt.

Momentan wird im Grünbachtal östlich der Alten Landstraße der Damm des Hochwasserrückhaltebeckens 6 (HRB) teilweise zurückgebaut und davor eine neue kleine Brücke für Unterhaltungszwecke des Areals errichtet. Das sagte Viviane Walzok, Geschäftsführerin des Verbands Hochwasserschutz Raum Baden-Baden/Bühl auf BT-Anfrage. Anfang dieser Woche haben die Betonierarbeiten an der Brücke begonnen. Die Stauanlage wies seit Jahren wesentliche Mängel auf. Die Technik wird komplett entfernt.

Das Grundablassbauwerk, so bezeichnet man im Wasserbau die verschließbare Öffnung zum Entleeren des Stauinhalts, sei bereits freigelegt worden. Es sehe aus wie ein Türmchen, erklärte Viviane Walzok. Seit ein paar Wochen sei zudem das Rückhaltebecken offen, und der Bach fließe ungehindert hindurch. Es wurde bereits eine trapezförmige Schneise in den Damm geschlagen, der ansonsten stehen bleibt und als Sonnenterrasse vor allem für Eidechsen dienen soll. Geplant sind zudem Steinaufschüttungen sowie das Ausbringen von Totholz und Sand, die als Verstecke für Amphibien dienen sollen.

Die insgesamt schwierigen Bauarbeiten sollen Ende Oktober wie geplant fertiggestellt sein. Es sei ein "vielschichtiges und umfangreiches" Vorhaben gewesen, so Walzok. Es müsse allerdings noch ein Notradweg an der B3 zurückgebaut werden. "Dann fehlt noch ein Fußgängersteg westlich der Bundesstraße", so die Geschäftsführerin. Der Bach bekomme dort noch eine Bepflanzung mit Traubenkirschen und Erlenbuschen. Allerdings sei noch fraglich, ob dies in diesem Herbst oder erst im nächsten Frühjahr geschehen wird.

Zur Nachbearbeitung müssten noch die Flächen vermessen werden, da es im Vorfeld der Baumaßnahme Grundstückskäufe gegeben habe und nun der Verbrauch dokumentiert werden müsse, erklärte die Geschäftsführerin. Alles Bauliche sei dann aber erledigt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Reiher nun wieder großzügiger bei Thermalwasserspende

25.07.2019
Reiher gibt mehr Thermalwasser
Baden-Baden (hez) - Aus dem Schnabel des Reihers am gleichnamigen Brunnen in der Sophienstraße - ein beliebtes Fotomotiv in der Kurstadt - sprudelt nun wieder mehr Thermalwasser. Möglich wurde dies durch eine Vergrößerung der Leitungen auch innerhalb der Reiherfigur. (Foto: Seiter »-Mehr
Baden-Baden
Massive Hangsicherung nötig: Abriss verzögert sich

13.07.2019
Balzenbergstraße: Abriss später
Baden-Baden (nie) - Der Abriss der beiden einsturzgefährdeten Gebäude in der Balzenbergstraße verzögert sich. Eigentlich war dieser im Herbst geplant. Nun ist aber zunächst eine massive Hangsicherung nötig, bevor es weiter gehen kann (Foto: Zeindler-Efler). »-Mehr
Gaggenau
Die grüne Oase wird zwei Tage lang zur Party- und Kulturmeile

01.07.2019
Grüne Oase als Kulturmeile
Gaggenau (hap) - Absolut nicht zu viel versprochen hatte Heidrun Haendle aus dem Kulturamt: Ein Kurparkfest für alle Sinne, zwei Tage für Groß und Klein und jede Menge Angebote. Dabei war der Samstagabend für Nachtschwärmer konzipiert, der Sonntag als Familientag (Foto: Hegmann). »-Mehr
Bühlertal
Ski-Club Bühlertal stellt Weichen für die Zukunft

22.06.2019
Skihütte soll verkauft werden
Bühlertal (efi) - Der Ski-Club Bühlertal, einer der traditionsreichsten im Schwarzwald, stellt die Weichen für einen Strukturwandel. Der Verein, der zwei Skihütten auf Hundseck unterhält, möchte sich von der 1974 erbauten größeren der beiden trennen (Foto: bema). »-Mehr
Karlsruhe
Wenn der Roboter durchs Feuer geht

07.06.2019
KIT: Roboter als Helfer
Karlsruhe (lsw) - Roboter nehmen Menschen schon jetzt einiges ab - als lernende Systeme könnten sie demnächst auch Lebensretter sein. Technisch ist vieles bereits möglich. Die Frage ist, was der Mensch will. Einige Roboterexemplare stellte das KIT jetzt vor (Foto: KIT/dpa). »-Mehr
Umfrage

Ob Kiosk, Tankstelle oder Automat: Es gibt immer mehr Alternativen zur klassischen Hautürzustellung von Paketen. Nutzen Sie diese?

Ja, oft
Manchmal.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1