https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Der treueste Stammgast im Brenners kommt seit 1937 regelmäßig
16.09.2019 - 00:00 Uhr
Von Nora Strupp

Baden-Baden - Hermé de Wyman Miro ist ein ganz besonderer (Ehren-)Gast in Brenners Park Hotel. Seit 82 Jahren besucht sie das Fünf-Sterne-Etablissement. Dieses Jahr ist ihr Aufenthalt in der Kurstadt allerdings anders als alle anderen zuvor - denn am 9. September feierte sie ihren 100. Geburtstag.

Wohl kaum einer dürfte das Brenners länger und besser kennen als sie. 1937 kam sie als 17-Jährige gemeinsam mit ihrem Ehemann, einem belgischen Bankier, das erste Mal nach Baden-Baden. "Wir waren auf Hochzeitsreise und das Brenners war das Lieblingshotel meines Mannes", erzählt de Wyman Miro. Sie ließ sich von seiner Liebe zu Baden-Baden anstecken und besucht seitdem regelmäßig die Kurstadt für bis zu acht Wochen, um dort ihren Geburtstag zu verbringen. Bis zum heutigen Tag übe der Ort mit seinen Weinbergen und den vielen Gartenanlagen eine besondere Anziehungskraft auf sie aus. "Baden-Baden ist eine wundervolle Stadt und für mich wie ein zweites Zuhause", erzählt die in Wien geborene ehemalige Ballerina und Konzertpianistin, die seit vielen Jahrzehnten in Palm Beach (Florida, USA) lebt.

Wie es sie nach Amerika verschlagen hat? "Das ist eine außergewöhnliche und ganz besondere Geschichte", sagt Suzanne Niedland, US-Amerikanerin und enge Freundin von de Wyman Miro. "Nachdem wir verheiratet waren, wollte mein Mann mir die weite Welt zeigen, also flogen wir in die USA. Doch dann hat sich alles verändert - der Zweite Weltkrieg begann. Als der Krieg ausbrach, gab es für uns keine Möglichkeit mehr, nach Europa zurückzukehren, da der Flugverkehr eingestellt wurde. Die Kriegsjahre verbrachten wir daher in Washington", berichtet sie. Da es Hermé de Wyman Miro so gut in den USA gefiel, blieben sie und ihr Mann dauerhaft dort und zogen schließlich nach Florida.

Ihre Leidenschaft gilt seitdem der Wohltätigkeit. Gemeinsam mit ihrem mittlerweile verstorbenen, ersten Ehemann gründete sie die "International Society of Palm Beach". Seit 2001 ist sie zudem Vorsitzende des "Palm Beach Round Table", der 1932 gegründet wurde.

Mit ihren 100 Jahren ist de Wyman Miro also noch sehr aktiv - und einen Schritt kürzer zu treten, kommt für sie offenbar nicht in Frage. Ihre Freunde nennen sie deshalb liebevoll Duracell-Hase ("energizer bunny"). Was genau ist also ihr Geheimnis, um auch im hohen Alter körperlich und mental noch so fit zu bleiben? "Ich laufe nicht viel. Ich bin faul", erzählt sie schmunzelnd. "Ich lese, treffe mich mit Freunden, verbringe gerne Zeit mit anderen Menschen und widme mich mit meiner Wohltätigkeitsarbeit. Um fit zu bleiben, musst du deinen Geist aktiv halten. Ich zum Beispiel beschäftige mich viel mit Politik." Mental fühle sie sich deshalb nicht anders als früher, nur körperlich machten sich die vielen Lebensjahre ein wenig bemerkbar, da sie mittlerweile schneller müde werde.

Suzanne Niedland erzählt, dass sogar Freunde sie schon darauf angesetzt hätten, herauszufinden, was Hermés Geheimnis ist. "Sie wollten wissen, ob sie Hühnerblut trinkt oder sowas in der Art", sagt sie lachend. "Aber Spaß beiseite. Vor jedem Abendessen trinkt sie ein Glas Cognac Courvoisier - und sie lässt den Nachtisch nie aus. Ich glaube, das ist ihr wahres Geheimnis." Und welchen Tipp hat Hermé de Wyman Miro für die jüngere Generation? Wie kann man ein glückliches, erfülltes Leben leben? "Verfolge deine persönlichen Interessen", rät die 100-Jährige. "Umgib dich mit Menschen, die du magst und mit denen du dich wohlfühlst. Oftmals verbringen Menschen viel zu viel Zeit damit, miteinander zu streiten. Dabei ist das Leben zu kurz für sowas."

Heute fliegt sie wieder zurück nach Palm Beach. Doch sie wird mit Sicherheit auch nächstes Jahr, um den 9. September herum, Baden-Baden wieder einen Besuch abstatten - um hier dann 101. Geburtstag zu feiern.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Treffen der Torjäger

14.06.2019
Ziel Bezirksliga: Treffen der Torjäger
Gernsbach (rap) - Das Ziel ist klar - der Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga. Am Sonntag stehen sich im Hinspiel der Aufstiegsrelegation der FC Obertsrot, Vizemeister der A Nord, und der FC Schwarzach, Zweiter in der A Süd, im Murgtal beim Treffen der Torjäger gegenüber (Foto: Archiv). »-Mehr
Bühl
´Viele Menschen glücklich gemacht´

21.05.2019
"Viele Menschen glücklich gemacht"
Bühl (jo) - "Ich glaube, wir haben viele Menschen glücklich gemacht - sowohl Gäste als auch Musiker. " So lautet, auf einen Nenner gebracht, das Fazit von Patrick Fuchs, Leiter des Bluegrass-Festivals. Zwei Tage lange spielten sieben Bands aus den USA, Kanada und Deutschland (Foto: mmü). »-Mehr
Bühl
Lieb gewonnene Appetithäppchen

20.05.2019
Appetitmacher auf dem Johannesplatz
Bühl (mmü) - Die Schauer kamen erst am Nachmittag: Auch in diesem Jahr hatten die Organisatoren des Internationalen Bühler Bluegrass-Festivals bei den halbstündigen Umsonst-und-draußen-Appetitmacher-Konzerten auf dem Johannesplatz den Wettergott auf ihrer Seite. »-Mehr
Umfrage

Immer mehr Einzelhändler bauen den Black Friday zu längeren Rabattaktionen aus. Greifen Sie gezielt bei solchen Anlässen zu?

Ja, häufig.
Ja, manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1