https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Stehen vor Scherbenhaufen"
'Stehen vor Scherbenhaufen'
18.09.2019 - 00:00 Uhr
Von Veruschka Rechel

Baden-Baden - Gleich zwei heiße Eisen brannten den Hauenebersteinern auf der Seele, die zur Bürgerfragestunde in die zweite öffentliche Sitzung des Ortschaftsrats am Montag gekommen waren. Sie alle bewegte die Hoffnung auf klare, zufriedenstellende Entscheidungen bezüglich der hochaktuellen Themen "Eberbachhalle" und "Herrenpfädel".

Die Eberbachhalle war wegen Schimmelbefall der Räu me im Untergeschoss in der vergangenen Woche vom Gesundheitsamt vorsorglich komplett gesperrt worden. Die für den 28. September anstehende jährliche Veranstaltung "Eberbachrock" musste deshalb bereits abgesagt werden (wir berichteten). Weitere Events hängen in der Schwebe.

Björn Käckell, technischer Leiter vom Gebäudemanagement der Stadt Baden-Baden, stellte sich den Fragen der Bürger und gab sich Mühe, diese zu beantworten. Externe Sachverständige würden gebraucht, ein Sanierungskonzept wäre gerade in Arbeit, die Beschlussfassung darüber gäbe es im Oktober, spätestens im November, und man hoffe, im Februar wenigstens die Kellerräume für die Vereine nutzen zu können, lauteten einige seiner vielen Antworten. Manche Fragen blieben offen, zum Beispiel, warum man nicht die sechs Wochen Sommerferien dazu genutzt habe, die Mängel zu beheben. Ortschaftsrat Alexander Schäfer (CDU) drückte es drastischer aus: "Wir haben seit Ostern jede Menge Zeit vertan, und jetzt stehen wir vor einem Scherbenhaufen." Auch die Frage von Ortschaftsrätin Sabine Iding-Dihlmann (Grüne) nach einem Plan B bei länger geschlossener Eberbachhalle blieb unbeantwortet.

Beim zweiten Brennpunkt-Thema ging es um das Herrenpfädel zwischen Balg und Haueneberstein. Bedingt durch Bauarbeiten in der Karlsruher Straße ist dieses enge, kurvige Sträßchen ein beliebter "Schleichweg" geworden, um lange Umleitungen zu vermeiden. Die Anwohner fühlen sich von der Stadt komplett im Stich gelassen. Manche von ihnen könnten beispielsweise morgens nicht aus ihrer Ausfahrt auf das Herrenpfädel fahren, weil sich gerade eine Verkehrslawine durchwälzt. "Seit drei Jahrzehnten kümmert sich niemand um die Verkehrsprobleme im Herrenpfädel", klagte jemand. Auch die Dauer der Baustelle wurde heftig moniert. Es sei ein Versäumnis der Stadt, die sich nicht um rechtzeitige Fertigstellung gekümmert hätte. Diese wäre durchaus in der Hälfte der dafür vorgesehenen Zeit machbar gewesen. Ortsvorsteher Hans-Peter Boos zeigte sich sehr verständnisvoll und erklärte immer wieder geduldig, alle Anliegen rechtlich prüfen zu wollen.

Nach der Bürgerfragestunde wurden die weiteren Tagesordnungspunkte zügig abgearbeitet. Diversen Bauanträgen wurde mehrheitlich einstimmig zugestimmt. Nur bei dem Bauantrag zur Errichtung von 113 Pkw-Stellplätzen in der Aschmattstraße gab es eine Enthaltung. Begründung: Es wäre zu prüfen, nachdem alle Parkplätze am Bahnhof Oos jetzt Geld kosten, ob dann nicht viele Tagesparker ihr Auto kostenlos in der Aschmattstraße abstellen würden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Anwohner blockieren Berufsverkehr im Herrenpfädel

12.09.2019
Traktor-Blockade im Herrenpfädel
Baden-Baden (hol) - Anwohner im Herrenpfädel in Haueneberstein haben gestern am frühen Morgen die Straße mit Autos und Traktoren blockiert und so den Berufsverkehr zeitweise zum Erliegen gebracht (Foto: Vater). Sie fordern eine Sperrung der Straße für den Durchgangsverkehr. »-Mehr
Baden-Baden
Schwelgen in Kindheitserinnerungen

10.09.2019
Hoffest lockt Groß und Klein an
Baden-Baden (kim) - In guter Tradition hatte der Heimat- und Kulturverein Haueneberstein zum Herbstbeginn wieder zu seinem Hoffest eingeladen. In diesem Jahr waren am Vorabend die Pforten des Heimatmuseums zu einer Museumsnacht geöffnet - und Groß und Klein kamen (Foto: Kimmig). »-Mehr
Baden-Baden
Chinesen als Vorbild für die Hauenebersteiner

06.09.2019
Ortsdurchfahrt: Vergleich zur Großen Mauer
Baden-Baden (hez/red) - In Haueneberstein wird derzeit die Ortsdurchfahrt saniert. Einem Bürger geht es wohl zu langsam. Er hat einen Zettel mit einer Rechnung an den Bauzaun gehängt. Dabei stellt er fest: Die Chinesen kamen bei der Großen Mauer schneller voran (Foto: A. Herr). »-Mehr
Baden-Baden
Staatstrainer therapiert Männer und Frauen

04.09.2019
"Staatstrainer" Appelt therapiert
Baden-Baden (luk) - Mit seinem im Frühjahr neu gestarteten Programm "Der Staatstrainer!" ersetzt Ingo Appelt mehrere Jahre Therapie - für Männer wie für Frauen. Im ausverkauften Rantastic stellte Ingo Appelt sein Programm einem breiten Publikum vor (Foto: Lukaszewicz). »-Mehr
Au am Rhein
´Ich will die zwei Mark für den Lügensäger´

24.08.2019
Anekdoten zur Postgeschichte
Au am Rhein (as) - Der Ur-Hauenebersteiner Manfred Jülg (69) hat die Postgeschichte seiner neuen Heimat Au am Rhein nachgezeichnet - und mit einer Ausstellung dazu jüngst beim 1200-Jahr-Jubiläum große Resonanz gefunden. Er weiß viele Anekdoten zum Thema zu erzählen (Foto: as). »-Mehr
Umfrage

Rund 71 Prozent der Bundesbürger sind laut einer aktuellen Umfrage mit der Amtsführung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zufrieden. Sie auch?

Ja, sehr.
Ja.
Eher nicht.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1