https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
"Die CDU hat großen Nachholbedarf"
'Die CDU hat großen Nachholbedarf'
19.09.2019 - 00:00 Uhr
Von Christina Nickweiler

Sinzheim - Die CDU Sinzheim will mit ihrem neuen Vorsitzenden Matthias Schmitt, der bei der Mitgliederversammlung am Montag an die Spitze des CDU-Ortsverbandes gewählt wurde, die politische Arbeit neu organisieren. So will das deutlich verjüngte Vorstandsteam mit den stellvertretenden Vorsitzenden Marie-Luise Stolz, Christiane Schababerle-Wagner und Manfred Gille mit Arbeitsgruppen der kommunalpolitischen Arbeit neue Akzente verleihen.

Der neue Vorsitzende benannte einige Arbeitsgruppen wie etwa "Bildung und Generationengerechtigkeit", "Bauen, Wohnen, Wirtschaft" sowie "Klima, Umwelt und Mobilität". Schmitt meinte, dass bundespolitische Themen sich sehr wohl auf kommunaler Ebene auswirken würden. Man könne sich mit der kommunalpolitischen Arbeit nicht mehr von den großen Themen abkoppeln. Allerdings sieht er durch die Landes-, Bundes- und Europapolitiker, die den Wahlkreis vertreten, durchaus Vorteile, die Problemfelder, die sich auf lokaler Ebene wie etwa durch die Mobilitätswende ergeben würden, direkt über diese Mandatsträger zu kommunizieren. "E-Scooter in Sinzheim wären müßig", nannte Schmitt als Beispiel.

Es sei die Aufgabe der CDU vor Ort, mit den Leuten in den Dialog zu treten. Schmitt sagte: "Wir müssen uns mit den jungen Leuten, die freitags auf die Straße gehen, zusammensetzen und über ih re Bedürfnisse und Befürchtungen diskutieren." Auch wenn es schwerfalle, müsse man sich mit den Menschen beschäftigen, die Angst empfinden und sich unsicher fühlen würden. "Wir müssen mit der Realität dagegenhalten. Wir spielen nicht mit Ängsten, sondern mit Fakten", ermutigte der Vorsitzende die Anwesenden zum offenen Diskurs und räumte ein: "Die CDU hat großen Nachholbedarf." Mit Blick auf die Ergebnisse der vergangenen Wahlen räumte Schmitt ein, dass die CDU zu ökologischen Themen in den vergangenen Jahrzehnten eine offene Flanke hinterlassen hätte. "Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen", kommentierte er das Ergebnis der Gemeinderatswahl im vergangenen Mai.

Der Fraktionsvorsitzende der CDU im Sinzheimer Gemeinderat, Gabriel Schlindwein, sprach von "Turbulenzen" im Vorfeld der Gemeinderatswahlen und gestand, dass der Tag, an dem das Wahlergebnis bekannt gegeben worden war, für die hiesige CDU trotz engagierter Kandidaten "kein Tag der Freude" gewesen sei. Mit der CDU seien in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte realisiert worden, die die Gemeinde nach vorne gebracht hätten, "aber wir haben die Außenwirkung" unterschätzt. "Wir haben eine Bringschuld an die Presse." Nichtsdestotrotz sieht Schlindwein das Tal der Tränen durchschritten. "Ich sehe der CDU-Arbeit optimistisch entgegen", schloss der Gemeinderat seine Ausführungen. Stimmenzuwachs und starke Frauenpräsenz: Über den Wahlerfolg der CDU berichtete Leiberstungs Ortsvorsteher Josef Rees bei den Ortschaftsratswahlen in Leiberstung.

Nach den Rechenschaftsberichten wählten die Mitglieder den neuen Vorsitzenden sowie seine Stellvertreter. Weiter wurden folgende Personen gewählt: Eva Kilgus (Schriftführerin), Ulrike Lamprecht (Schatzmeisterin), Jürgen Huck (Mitgliederbeauftragter), Martin Schlindwein und Siegfried Fäßler (Rechnungsprüfer). Weitere Personen bekleiden den Vorstand als Beiräte: Gabriele Greiner, Peter Hertweck, Roman Huck, Eva Babette Neuhoff, Thomas Opitz, Josef Rees, Gabriel Schlindwein, Peter Wolfgang Velten, Michael Walter und Stephan Zeitvogel.

Die Wahlen leitete Bundestagsabgeordneter Kai Whittaker. Er warb für die von der Bundestagsfraktion entworfene Klimaschutzmaßnahmen. Die CDU mache das nicht, weil eine schwedische Schülerin freitags nicht mehr zur Schule gehen wolle. Seit 1995 verfolge die CDU bereits Klimaschutz. Man setze auf Anreize zum klimaschonenden Verhalten und ziele darauf ab, den Wohlstand der Menschen zu halten, sagte er.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Land will Trend zu Mikroabenteuer nutzen

18.09.2019
Trend zu Mikroabenteuer
Stuttgart (lsw) - Die baden-württembergische Tourismusbranche sieht Chancen im neuen Hang zum kleinen Abenteuer vor der Haustüre, dem sogenannten Mikroabenteuer. Angebote wie Trekkingcamps oder Hängebrücken sollen vor allem jüngere Besucher locken (Foto: Zoller). »-Mehr
Sinzheim
Tipps, Tricks und Infos von Profis

17.09.2019
Tipps rund um Obst und Garten
Sinzheim (ahu) - Hunderte Besucher strömten anlässlich des neunten Streuobsttags des Landkreises Rastatt in die Fremersberghalle. Eingebettet in den Aktionstag war die 15. Herbstschau des Obst- und Gartenbauvereins Sinzheim. Profis gaben viele Tipps und Informationen (Foto: Huck). »-Mehr
Stuttgart
Dem Stau

16.09.2019
Dem Stau entfliegen
Stuttgart (red) - Ein einmal als Flugtaxi gedachter Ultraleichthubschrauber des Bruchsaler Start-ups Volocopter ist am Samstag erstmals vor Publikum in einer europäischen Stadt geflogen. 12 500 Schaulustige beäugten den vierminütigen Flug (Foto: Schmidt/dpa) über dem Mercedes-Museum. »-Mehr
Sinzheim
Auf 16 Kochstellen wird gebrutzelt

16.09.2019
An 16 Kochstellen wird gebrutzelt
Sinzheim (cn) - Die Aktiven des Halberstunger Gesangvereins brutzeln Rührei am laufenden Band (Foto: Nickweiler), nostalgische Mopeds sind der Hingucker: Das siebte Speckeier-Fest in Halberstung war trotz vieler Konkurrenzveranstaltungen in der Region ein großer Erfolg. »-Mehr
Stuttgart
Volocopter hebt in Stuttgart ab

14.09.2019
Volocopter hebt in Stuttgart ab
Stuttgart (lsw) - Daimler-Chef Ola Källenius hält fliegende Taxis für eine Lösung der Verkehrsprobleme in den Metropolen. Das sagte er am Samstag vor dem ersten Start eines Volocopters in einer europäischen Innenstadt. Das Gerät wurde in Bruchsal entwickelt (Foto: dpa). »-Mehr
Umfrage

Fast jeder fünfte Deutsche möchte im Rentenalter zumindest noch einige Stunden pro Woche weiterarbeiten. Sie auch?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1