https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Lehrer ehren Namensgeberin der Schule
Lehrer ehren Namensgeberin der Schule
30.09.2019 - 00:00 Uhr
Von Karen Streich

Baden-Baden - Das Lehrerkollegium und der Förderverein der Clara-Schumann-Musikschule luden zu einem üppigen Geburtstagskonzert in die Aula der Schule ein. Anlass war der 200. Geburtstag der Namensgeberin der Schule, der berühmten Pianistin und Komponistin des 19. Jahrhunderts, die als Künstlerin und Frau des Komponisten Robert Schumann und Mutter von acht Kindern zu ihrer Zeit wahrhaft Großartiges geleistet hat.

Zur Eröffnung stimmten die Pianisten Franziska Lee und Helmut Pfäffle-Steinhoff kraftvoll den festlichen Marsch Es-Dur zu vier Händen der Jubilarin an. In ihrer Begrüßung betonte die Vorsitzende des Fördervereins, Heidemarie Mohr, wie wichtig die Arbeit ihrer Institution für die Musikschule sei und wie sehr sie dabei auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen seien. Die prachtvollen zwei Flügel auf dem Podium des Saales, auch mit zusätzlicher Hilfe der Stadtverwaltung angeschafft, seien ein sichtbares Beispiel der Arbeit.

Nach dem Marsch stimmte die Pianistin Irina Wagner wunderbar virtuos und fast explodierend das Scherzo c-Moll op. 14 Nr. 2 von Clara Schumann an, gefolgt von dem Trio op. 114 für Klavier, (Scarlett Sanden), Violoncello (Roman Speck) und Klarinette (Ralf Eisler) von Johannes Brahms, das warmtonige Dialoge bescherte.

Ursula Opitz, die zweite Vorsitzende des Fördervereins, moderierte das Konzert unter dem Motto "Worte in memoriam Clara". Sie berichtete bisweilen humorvoll viel Wissenswertes aus dem Leben der Ausnahmekünstlerin, die zehn Jahre die Sommermonate in der Kurstadt verbrachte und die eine innige Freundschaft mit dem viel jüngeren Komponisten Johannes Brahms verband.

Den Vortrag ihrer drei Romanzen op. 22 für Violine und Klavier teilten sich an diesem Abend die Geigerinnen Gabriella Hofmann, Alice Müller-Wirth und Boriana Baleff sowie die beiden Pianisten Irina Wagner und Helmut Pfäffle-Steinhoff. Letzterer begleitete auch die beiden Sängerinnen Gudrun Engl und Marie-France Steiner am Klavier bei den beiden schönen Duetten von Robert Schumann, "Herbstlied" op. 43 Nr. 2 und "An den Abendstern" op. 103 Nr. 4. Der Komponist wollte den ersten Satz aus seiner Sonate a-Moll op. 105 für Violine und Klavier "mit leidenschaftlichem Ausdruck" interpretiert haben, er hätte an der Wiedergabe von Baleff und Wagner sicher seine Freude gehabt.

Zum Abschluss kamen die drei befreundeten Musiker noch einmal zu Wort: Von Clara Schumann präsentierte Scarlett Sanden das Notturno aus den "Soirée musicales" op. 6 , Irina Wagner (Klavier) und Dominik Wagner (Klarinette) führten in großer Einigkeit Fantasiestücke von Robert Schumann vor, und das Gesangs-Duo Gudrun Engl und Marie-France Steiner beschloss den Jubiläumsabend mit dem putzigen Strophenlied op. 61 Nr. 1, "Die Schwestern", von Brahms. Alle Ausführenden wurden von den zahlreichen Zuhörern mit begeistertem Applaus bedacht, außerdem gab es Wein namens "Clärle" von der Winzergenossenschaft und eine leuchtende Sonnenblume.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Würdigung für fast 400 Athleten geplant

26.09.2019
Ehrung für fast 400 Sportler
Bühl (cn) - Bei der diesjährigen Sportlerehrung am 28. November im Bürgerhaus Neuer Markt werden 373 Sportler im Rampenlicht stehen. Hierüber informierte der bei der Mitgliederversammlung im Amt bestätigte Vorsitzende des Bühler Sportausschusses, Jörg Woytal (Foto: cn). »-Mehr
Rastatt
´So lange es geht, mache ich weiter´

20.09.2019
Verdienstkreuz für Pierre Fingermann
Rastatt (dm) - Pierre Fingermann ist neuer Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, kurz: Bundesverdienstkreuz. Seit 26 Jahren kümmert sich der gebürtige Lothringer gemeinsam mit seiner Frau Verena um Vögel in Not (Foto: fuv). »-Mehr
Rastatt
Hochrangiger Preis für Ehrenbürger Axel Ullrich

16.09.2019
Hochrangiger Preis für Ehrenbürger
Rastatt (red) - Der Rastatter Ehrenbürger Axel Ullrich ist mit zwei weiteren amerikanischen Wissenschaftlern mit dem Lasker~DeBakey Clinical Medical Research Award ausgezeichnet worden. Das ist die höchste biomedizinische Auszeichnung der USA (Foto: red/av). »-Mehr
Baden-Baden
Hoher Besuch im Jubiläumsjahr

14.09.2019
Special voller Überraschungen
Baden-Baden (ket) - Neben den Fanta Vier, die am Donnerstag beim New-Pop-Special im Festspielhaus mit dem Pioneer-of-Pop-Award geehrt wurden, ist auch Alice Cooper für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Thomas Gottschalk überreichte ihm den Lifetime-Award (Foto: fuv). »-Mehr
Baden-Baden
Methusalem des Sängerkreises

26.07.2019
Mehrere Ehrungen für Albin Späth
Baden-Baden (co) - Er ist ein Methusalem des Mittelbadischen Sängerkreises, doch für seine 60 Jahre ununterbrochene Chorleitertätigkeit wirkt Albin Späth (vorne rechts) noch erstaunlich jung und frisch. Gleich mehrere Ehrungen auf Verbandsebene wurden ihm jetzt zuteil (Foto: co). »-Mehr
Umfrage

Viele Bürger empfinden die Verwaltungssprache als zu kompliziert. Würden auch Sie sich einfachere Formulierungen auf Ämtern wünschen?

Ja, oft.
Ja, manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1