https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Hatten einen nahtlosen Übergang geplant"
'Hatten einen nahtlosen Übergang geplant'
12.10.2019 - 00:00 Uhr
Von Marvin Lauser

Baden-Baden - Volksbank-Kunden, die in der Weststadt Bargeld gebührenfrei abheben, einzahlen oder Kontoauszüge ausdrucken lassen wollen, müssen seit Anfang Oktober bis zum Schweigrother Platz oder nach Oos fahren.


Die Filiale in der Rheinstraße 41 ist zum 1. Oktober dauerhaft geschlossen worden. In den vergangenen Tagen standen deshalb mehrere Kunden vor verschlossenen Türen.

"Sechs Wochen vor Schließung haben wir bei den Geldausgabegeräten in der Filiale Hinweise für die Kunden ausgehängt", erklärte Marcus Gernsbeck, Pressesprecher der Volksbank Baden-Baden Rastatt, auf BT-Nachfrage. Der Standort in der Weststadt ist laut Gernsbeck "einer der am schlechtesten frequentierten gewesen". Daher habe man die Filiale im Frühjahr 2018 in eine Selbstbedienungs-Filiale umgewandelt.

Da die Filialkunden in den vergangenen Jahren immer weniger wurden (Gernsbeck: "Wir hatten nur noch etwa ein Drittel im Vergleich zu den Vorjahren"), hat man sich nun dazu entschieden, den Standort ganz aufzugeben. Auch die Filiale der BB-Bank in der Rheinstraße 58 ist seit dem 1. Oktober geschlossen (wir berichteten): Kunden müssen künftig in die Filiale in der Lichtentaler Straße 8 gehen.

Gernsbeck verweist auf die Telefon-Hotline (0 72 21) 50 30, unter der Kunden - außer Bargeld abheben - alle möglichen Dienstleistungen von zuhause aus erledigen können. Das sei ein "super Angebot, gerade für die älteren Kunden". Am Schweigrother Platz sitzen demnach über 20 Bankkaufleute, die sich werktags zwischen 8 und 18 Uhr um die Kunden kümmern.

Zwischen der nun dauerhaft geschlossenen Filiale in der Weststadt und dem provisorischen SB-Container am Schweigrother Platz (die Filiale wird gerade grundlegend umgebaut) liegen 1,1 Kilometer, also etwa 14 Minuten Fußweg. Zur Volksbank-Hauptfiliale in der Innenstadt wiederum sind es von der Rheinstraße 41 (ehemals Wiener Wald) 2,3 und zur Filiale in Oos 2,5 Kilometer.

Alles in allem keine idealen Verhältnisse, gerade für ältere oder bewegungseingeschränkte Menschen, wie auch die Volksbank-Verantwortlichen zugeben müssen. Sie hatten mit einem "nahtlosen Übergang" geplant. Der neue 24 Stunden zugängliche SB-Bereich, der gerade am Schweigrother Platz gebaut wird, hätte eigentlich im Juni fertig werden sollen, aufgrund "baulicher Verzögerungen", so Gernsbeck, wird aktuell mit einer Eröffnung Anfang November gerechnet. Die Verträge mit den bisher für die EDV sowie Befüllung und Wartung der Geldautomaten zuständigen Firmen waren da aber bereits gekündigt, erklärt Gernsbeck auf Nachfrage.

Mit knapp 80 Quadratmetern soll der neue SB-Bereich am Schweigrother Platz größer als vor den Umbaumaßnahmen (25 Quadratmeter) werden. Dort sollen den Kunden künftig ein Geldautomat, ein Kontoauszugsdrucker, eine Videodialog-Kabine - wie es sie laut Gernsbeck etwa in Steinbach gibt -, ein Münzautomat, der auch Münzrollen ausgibt, sowie ein Diskretionsraum mit einem Automaten, an dem sowohl Ein- als auch Auszahlungen vorgenommen werden können, zur Verfügung stehen.

Der Eingang zum neuen SB-Bereich soll künftig - vom Parkplatz aus - in der Gebäudemitte sein und nicht wie bisher auf der rechten Seite. Im Zuge dessen soll auch der behindertengerechte Zugang zum Gebäude optimiert und der Parkplatz komplett umgebaut werden. "Die Gesamtmaßnahme soll bis Ende des Jahres fertiggestellt werden", sagt Gernsbeck.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt / Hechingen
80-Jähriger gesteht sechs Banküberfälle

11.10.2019
80-Jähriger gesteht Banküberfälle
Rastatt/Hechingen (red) - Ein 80-jähriger Bankräuber hat gestern vor dem Landgericht Hechingen (Foto: Seeger/dpa) sechs Banküberfälle gestanden. Dazu zählt auch jener vom 18. Oktober 2012, bei dem der Gauner in der Rastatter Volksbank-Hauptfiliale eine sechsstellige Summe erbeutete. »-Mehr
Bühlertal
Neue Gedanken in alter Schmiede

08.10.2019
Gesprächsreihe im Museum
Bühlertal (naf) - In der Geiserschmiede werden künftig nicht nur Eisenteile, sondern auch Gedanken geschmiedet: Der Förderverein des Museums in Bühlertal startet eine Gesprächsreihe. Unter dem Titel "Gedanken-Schmiede" werden interessante Persönlichkeiten eingeladen (Foto: naf). »-Mehr
Bühl
Die Kräfte hinter der Architektur

04.10.2019
Die Kräfte hinter der Architektur
Bühl (mf) - Stephan Trüby, Professor für Architektur und Kulturtheorie und Leiter des Instituts für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen an der Universität Stuttgart, sprach im Rahmen der Architekturtage zum Thema "Moderne - Postmoderne - Altermoderne" (Foto: mf). »-Mehr
Bühl
Solide Basis für Daseinsvorsorge

09.09.2019
Vortrag und Dank bei Matinee
Bühl (mf) - In der Zwetschgenfest-Matinee stand das Motto "Gemeinsam für Alle" im Mittelpunkt. Nicht nur die Festrede von Roman Glaser, Präsident des baden-württembergischen Genossenschaftsverbandes, galt diesem Thema, sondern auch die Würdigung zahlreicher Jubiläen (Foto: mf). »-Mehr
Bühl
Innenstadt wird zur großen Festmeile

29.08.2019
Innenstadt wird zur Festmeile
Bühl (red) - Seit 1927 huldigt die Stadt Bühl ihrer Bühler Frühzwetschge mit einem großen Dank- und Heimatfest. Vom 5. bis 9. September verwandelt sich die Innenstadt in eine Riesenfestmeile, verbunden mit dem Dank an die vielen ehrenamtlich engagierten Bürger (Foto: Stadt). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Leistungen der Schüler im Südwesten sind in den Naturwissenschaften mittelmäßig. Was war Ihr Lieblingsfach?

Naturwissenschaften.
Geisteswissenschaften.
Sport.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1