www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Rauschende Ballnacht und attraktive Shows
04.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Veruschka Rechel

Baden-Baden - Die Kombination aus rauschender Ballnacht und attraktiver Shows von Weltmeisterpaaren und -formationen der aktuellen Tanzszene ist einzigartig und beliebter denn je. Kein Wunder, denn auch mit der 25. Welttanz-Gala schoss der Veranstalter, die Baden-Baden Events GmbH (BBE), ein Feuerwerk der Abwechslung und Unterhaltung ab.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten treffen sich im Bénazetsaal des Kurhauses in Baden-Baden schon die Spitzensportler aus allen Bereichen des Tanzes. "Noch nie war die Nachfrage so groß wie in diesem Jahr, sogar aus Argentinien sind Gäste gekommen", schwärmte BBE-Geschäftsführerin Nora Waggershauser. "Wir hätten noch rund 200 Karten mehr verkaufen können."

Die Formation der Tanzschule Gutmann aus Freiburg eröffnete die Gala mit der Show "Happy Birthday", die unterschiedliche Tanzstile vereinte. Bei ihrem Rock'n'Roll mit Überschlag flogen die Röcke nur so, und sie rockten sprichwörtlich den Tanzboden. Moderator Markus Brock, fast schon ein Urgestein der Welttanz-Gala, betonte bei seiner Begrüßung: "Die Welttanz-Gala ist jedes Jahr ein Highlight für mich." Gewohnt charmant und humorvoll führte er durch den Abend und unterhielt die Gäste mit interessanten Hintergrundinformationen und netten Klatschgeschichten über die jeweiligen Tänzer.

So wusste er von Marius-Andrei Balan und Kristina Moshenska, dass sie sich zuerst ineinander verliebt und dann erst angefangen haben, zusammen zu tanzen. In der Tanzsportszene verläuft es oft eher umgekehrt. Das Paar ist derzeit das erfolgreichste Amateur-Tanzpaar in den lateinamerikanischen Tänzen. Bei der Welttanz-Gala überzeugten sie mit einem umwerfenden Cha-Cha-Cha

Dmitry Zharkov und Olga Kulikova dagegen began nen zuerst mit dem Tanzen und sind mittlerweile auch ein Liebespaar. Entsprechend hingebungsvoll schwebten sie über das Parkett. Die beiden russischen Ausnahmetänzer sind nicht ohne Grund mehrfache Weltmeister in den Standardtänzen, wurden es erst kürzlich zum fünften Mal, und sind zu Beginn dieses Jahres in das Profilager gewechselt.

Spannend wurde es mit den Franzosen Ludovic Chanton und Stacey Aurel. Die Vize-Weltmeister und französischen Meister im Boogie Woogie tanzten eine langsame und schnelle Variante. Zwischendurch wechselte Ludovic Chanton die Fronten und legte mit William Mauvais einen mitreißenden Charleston aufs Parkett, ein Tanz, der zum ersten Mal überhaupt auf der Welttanz-Gala getanzt wurde.

Eine Besonderheit boten die im Lateintanz mehrfachen Welt-, Europa- und Deutsche Meister Ralf Müller und Olga Müller-Omeltchenko. Sie führen mittlerweile eine Tanzschule in Rastatt und tanzten im Paar-Duo zusammen mit ihrem entzückenden, elfjährigen Sohn Tom und seiner Tanzpartnerin Lea Serban. Da reift schon der Nachwuchs heran. Die Weltmeister-Formationen vom 1. TC Ludwigsburg und von Grün-Gold-Bremen präsentierten jeweils zum ersten Mal ihre neue Choreografie, mit der sie in Kürze an der deutschen Meisterschaft in Hamburg und an der WM in Bremen teilnehmen. Deshalb durften sie nicht fotografiert werden. Aus Anzing (Bayern) war wieder das Rock-'n'Roll-Dream-Team dabei und gab Salti zum Besten, dass einem schon vom Hinsehen schwindelig wurde. Auch die Penguin Tappers, die Stepptanz-Formation des TV Hemsbach und mehrfache Weltmeister, waren erneut dabei und steppten, dass der Boden bebte. Die Argentinier Carolina Gianni und Leonel di Cocco beendeten die Show mit einem flotten Quick Step, zu dem das Publikum begeistert mitklatschte.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Tübingen
Amerikanische Popkultur in Deutschland

31.10.2019
Amerikanische Popkultur in Deutschland
Tübingen (dpa) - Die einen wühlen sich jetzt wieder euphorisch durch Kostümläden, während die anderen zuhause Tür und Tor vernageln - am heutigen Donnerstag ist Halloween. Wie ist der Brauch überhaupt entstanden? Viele glauben, dass Halloween aus den USA kommt - doch das stimmt nicht (Foto: dpa). »-Mehr
Heilbronn
Böllerverbot in der Innenstadt ist nicht zulässig

26.10.2019
Heilbronn: Böllerverbot kommt nicht
Heilbronn (lsw) - Das angesichts der Klimadebatte geplante Böllerverbot in der Heilbronner Innenstadt wird nicht kommen. Eine Prüfung durch die Verwaltung habe ergeben, "dass ein derartiges Verbot rechtlich nicht zulässig ist", hieß (Foto: dpa/av). »-Mehr
Bühl
Schutz vor dem Verbraucher

26.10.2019
Furioser Auftritt von Urban Priol
Bühl (mf) - Kein Wunder, stehen diesem Mann die Haare derart zu Berge! Er regt sich auf, lamentiert, rennt auf der Bühne hin und her, fuchtelt wild mit den Armen. Urban Priol war im Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl zu Gast und fühlte der deutschen Politik furios auf den Zahn (Foto: mf). »-Mehr
Bühl
Erste Bürgerreise nach Moldawien

23.10.2019
Erste Bürgerreise nach Moldawien
Bühl (red) - Seit fast 30 Jahren pflegt die Stadt Bühl eine Partnerschaft mit dem Rajon Kalarasch. Nun fand erstmals eine Bürgerreise in die moldawische Kommune statt, organisiert vom Referat Europa und Partnerschaften der Stadt Bühl und dem Bühler Partnerschaftskomitee (Foto: Stadt). »-Mehr
Gernsbach
Artistische Einlagen in allen Variationen

07.10.2019
Gernsbach turnt im Jubiläumsjahr
Gernsbach (red) - Einer der letzten großen Höhepunkte im Jubiläumsjahr 800 Jahre Gernsbach findet am 18. und 19. Oktober jeweils um 19.30 Uhr in der Stadthalle statt: Bei "Gernsbach turnt" nehmen mehr als 150 Aktive die Zuschauer mit auf ein turnerisches Feuerwerk (Foto: av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Rastatt bekommt sprechende Mülleimer. Damit will die Stadt zur korrekten Müllentsorgung motivieren. Halten Sie solch ein Vorgehen für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1