www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Erster Bauabschnitt fast fertig
Erster Bauabschnitt fast fertig
06.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Christina Nickweiler

Baden-Baden - Der erste Bauabschnitt zur Sanierung der Yburgstraße in Steinbach geht zirka vier Monate früher als geplant und im Limit der veranschlagten Kosten seiner Vollendung entgegen. Der zweite Bauabschnitt ab Höhe Häfnergasse in Richtung Postplatz bis "An der Stadtmauer" von rund 150 Metern Länge beginnt im Frühjahr 2020. Über diesen Stand informierte der von der Stadt beauftragte Bauingenieur Klemens Mercsanits bei der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates Rebland.

Augenblicklich erhält der erste Bauabschnitt eine Fahrbahndecke. Die Fahrbahnmarkierungen und die Pflasterarbeiten am Bürgersteig würden in Kürze folgen. Bis Ende November soll dann auch das neue Bachgeländer in dem fertiggestellten Bauabschnitt montiert werden, erläuterte Mercsanits. Nach dem Katharinenmarkt - ab dem 28. November - wird der neue Straßenabschnitt für den Verkehr freigegeben, informierte Mercsanits. Anschließend ruhe die Baustelle über die Wintermonate bis nach Ostern, erfuhren die Ortschaftsräte weiter.

Für den zweiten Bauabschnitt wird dann nach Informationen des Bauingenieurs die Yburgstraße wieder komplett für den Verkehr gesperrt. Die Zufahrt zur Straße "An der Stadtmauer" soll weiterhin möglich sein. Die Anlieger kämen mit ihren Fahrzeugen nicht an ihre Grundstücke heran. Jedoch würden auf der Winterseite der Yburgstraße - so wie im ersten Bauabschnitt - Parkflächen für die Anlieger vorgehalten. Mit einer Vollsperrung sieht Mercsanits ein kleineres Risiko für Baustellenarbeiter und weniger Störung der Anwohner durch die Bauaktivitäten. Eine kürzere Bauzeit nannte er als weiteren Vorteil, wenn die Straße komplett gesperrt wird. Bei dem nächsten Bauabschnitt wird ebenfalls die Bachmauer mit Schwergewichtselementen aus Beton verstärkt. "Der Boden darunter ist weich. Die vorhandene Bachmauer muss beseitigt werden", klärte Mercsanits auf. Später würden die Betonelemente mit Natursteinen verkleidet.

Weiter wird die vom Verkehr genutzte Brücke aus den 1930er Jahren abgerissen und durch ein komplett neues Bauwerk ersetzt. Dagegen bleibt die beim "Milchhäusl" befindliche Brücke mit separater Fußgängerbrücke unberührt. Für den zweiten Bauabschnitt sind rund acht Monate Bauzeit vorgesehen, sodass dieser wohl Ende 2020 abgeschlossen werden könne.

Bei der anschließenden Diskussion wurde darüber informiert, dass die Mittel für den zweiten Bauabschnitt zwar im nächsten Doppelhaushalt mit rund 1,2 Millionen Euro veranschlagt seien, der Haushalt aber zunächst noch genehmigt werden und die Bauarbeiten neu ausgeschrieben werden müssten. Unter Umständen könnte es sogar sein, dass dann eine neue Baufirma anrücken würde, erfuhren die Ortschaftsräte.

Der Baustellenfortschritt und die Kommunikation mit den Anwohnern stehe und falle mit der Firma und ihren Mitarbeitern vor Ort, meinte Rebland-Ortsvorsteher Ulrich Hildner. Insgesamt zeigte sich das Gremium jedoch zufrieden über das bisherige Ergebnis zu dem großen Sanierungsprojekt.

Die Bauphase ginge trotz einiger Schwierigkeiten aufgrund von Verkehrsteilnehmern, die die Verkehrsführung missachten würden, größtenteils gut über die Bühne, sagte Robert Hauns (Grüne). "Aber wir kriegen ja auch eine neue Straße", fügte er hinzu.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Zeit für die Enkel und zum Gitarre spielen

05.11.2019
Jochen Gebele geht in Ruhestand
Baden-Baden (marv) - Beim Caritasverband Baden-Baden geht eine Ära zu Ende: Am 21. November wird Geschäftsführer Jochen Gebele offiziell verabschiedet. Seit 1999 stand er dem Verband vor. "Es wird ein sehr, sehr schwerer Abschied", ist sich Gebele im Gespräch sicher (Foto: privat). »-Mehr
Bühl
Paarharmonie nicht nur auf der Tanzfläche

04.11.2019
Paarharmonie für die Discofox-WM
Bühl (naf) - Nicole und Matthias Habich sind vom Ehrgeiz gepackt, seit sie von ihrer Qualifikation für die Discofox-WM am 9. November erfahren haben. Ob als Paar auf der Tanzfläche oder Ehepartner im alltäglichen Leben - gemeinsam meistern sie alle Herausforderungen (Foto: naf). »-Mehr
Berlin
Özdemir erhält Morddrohung

02.11.2019
Özdemir erhält Morddrohung
Berlin (dpa) - Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hat nach einem Medienbericht mutmaßlich von Rechtsextremisten eine E-Mail mit einer konkreten Todesdrohung erhalten. Er stehe als erster Name auf einer Todesliste, hieß es demnach Ende Oktober in dem Schreiben (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe / Baden-Baden
Neubau statt Erweiterung

31.10.2019
Neubau statt Erweiterung
Karlsruhe/Baden-Baden (vo) - Die Handwerkskammer Karlsruhe plant statt der Erweiterung ihrer Bildungsakademie in Karlsruhe nun einen kompletten Neubau. Noch offen ist der künftige Standort - er muss dem Vernehmen nach nicht zwangsläufig wieder in Karlsruhe sein (Foto: HWK). »-Mehr
Gernsbach
Kurzarbeit und überraschender Wechsel auf dem Chefposten

30.10.2019
Kurzarbeit und Chef-Wechsel
Gernsbach (ham) - Die Firma Glatfelter (Foto: Meinhard/ BT-Archiv) steckt in der Krise. Beim größten Arbeitgeber in Gernsbach kommt es seit Wochen zu Kurzarbeit. Mittlerweile haben die Papiermacher einen neuen Chef, obwohl Martin Rapp noch im Impressum der Webseite steht. »-Mehr
Umfrage

Rastatt bekommt sprechende Mülleimer. Damit will die Stadt zur korrekten Müllentsorgung motivieren. Halten Sie solch ein Vorgehen für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1