www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
"Die Kraft des gemeinsamen Singens "
11.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Anne-Rose Gangl

Sinzheim - Wer denkt, Singen ist altmodisch und verstaubt, der irrt. Singen bringt gute Laune, macht glücklich, mutig, öffnet Herz und Lunge und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Diese Erfahrung machten rund 130 sangesfreudige Frauen und Männer aus der gesamten Region, die am Freitagabend zum ersten "mittelbadischen Rudelsingen" in den Sinzheimer Ortsteil Halberstung gekommen sind.





"Singen kann jeder, den Gesang bekommt man in die Wiege gelegt", hatte mein Musiklehrer immer gesagt. Ich singe sehr gerne - im Auto, wenn mich niemand hört, denn meine Familie ist der Meinung, ich könne nicht singen. Schön war in früheren Zeiten das Singen von Hirtenliedern mit meiner Mutter unter dem Weihnachtsbaum oder das Singen gemeinsam mit Freunden am Lagerfeuer. Das "MitSing-Ding", zu dem der Gesangverein Eintracht Halberstung eingeladen hatte, animierte mich, es doch einmal ganz öffentlich zu versuchen. Ich war gespannt, was mich erwartete. Gedämpftes Licht, Stehtische, Getränke und frisch gebackener Hefezopf standen bereit. Man sagt, in den Chören herrscht Männermangel. In der Bürgerbegegnungsstätte in Halberstung trauten sich viele Männer, manchmal von ihren Frauen zum Rudelsingen aufgefordert. "Wir singen uns kurz warm, so wie bei einem richtigen Chor", sagte Vollblutmusiker Holger Ebeling, der als "Horalu" am Keyboard und am Cajon mit viel Einfühlungsvermögen für die "Laiensänger" im Saal den musikalischen Part übernahm und gemeinsam mit Karl Leo Knopf die fast 20 zu singenden Lieder ausgewählt hatte. Geburtshelfer des Rudelsingens in Halberstung waren Ebelings Chefin Lydia Frenk, Rektorin der Grundschule Steinmauern, und seine Schwiegermutter Ulrike Fischer.

"Wir singen jetzt die Tonleiter in verschiedenen Vokalen, verschiedenen Tonsätzen und Höhen", sagte Ebeling. Das hohe "Ti" bekam ich nicht hin, es kratzte in meinem Hals. Noch schwieriger war das "Mü-mamüja" mit verschiedenen Konsonanten. Doch dann lief auch schon der Text zum ersten bekannten Lied "Aber bitte mit Sahne" über die Leinwand. Ich sang noch etwas leise mit, merkte, dass ich zu tief bin. Vielen im Saal ging es wie mir, noch etwas unsicher erklingt Udo Jürgens Lied.

Gemütlich wurde es dann beim "Blueberry Hill", lockerer sogleich beim "Bridge Over Troubled Water" und spätestens beim "Banana Boat Song" von Harry Belafonte erklang ein lautes "Day-o" im ganzen Saal. Die Besucherin, die neben mir stand, zog mich mit ihrer kräftigen Stimme mit und ich wurde immer mutiger. "Eigentlich singen wir alle den gleichen Ton, nur eine andere Oktave", erklärte mir Anja Droll, die seit Kurzem als Sopran im Jugendchor Halberstung mitsingt.

"Heute Abend beim Rudelsingen hat niemand die Chance, falsch zu singen, denn die anderen ziehen einen mit. Diese Kraft des gemeinsamen Singens ist eine tolle Sache", sagte "Horalu", der immer wieder viele Infos zu den Liedern gab.

Weiter ging es mit vielen bekannten deutschen und englischen Pop-, Rock- und Musicalliedern. "Don't worry, be happy", sangen die Besucher im Rudel oder besser fast schon im Chor. Auch ich hatte meine Unsicherheit verloren, sang mit kräftiger Stimme und merkte, dass sich meine Lungenflügel mit Luft füllten. Niemand schaute oder sagte etwas, wenn ein falscher Ton kam, alle hatten einfach nur Spaß. "Heute Abend kann ich richtig gut probieren, welche Stimme mir am meisten liegt", sagte Elke Merkel aus Kartung, die beim nächsten Rudelsingen in Halberstung am 3. April 2020 wieder dabei sein will.

Schön sei es, dass es nicht nur Volksliedersingen gibt, und dass Singen immer noch aktuell ist, sagten die ehemaligen Sinzheimer Handballerinnen, besser bekannt als "Chatterboxen", die ihren Freitagstammtisch kurzerhand nach Halberstung verlegt hatten. Doch warum nicht auch ein Volkslied? Das kam nach fast drei Stunden gemeinsamen Gesang mit dem altdeutschen Kanon "Abendstille überall", das bei allen Mitwirkenden dieses kraftgebenden Abends Gänsehautgefühle auslöste.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
200 Bewerber für Musik-Contest

10.11.2019
200 Bewerber für Musik-Contest
Rastatt (red) - Die Jury von "Rastatt barockt den Weihnachtsmarkt" hatte es nicht leicht. Über 200 Solokünstler und Bands aus Deutschland und Frankreich hatten sich beworben. Nun haben die Veranstalter neun Künstler ausgewählt, die ab 29. November auftreten (Foto: pr/av). »-Mehr
Bruchsal
Toter nach Brand in Bruchsal

10.11.2019
Wohnungsbrand in Bruchsal: Ein Toter
Bruchsal (red) - Wie die Polizei am frühen Sonntagmorgen mitteilt, ist ein Bewohner bei einem Wohnungsbrand am Samstagabend in Bruchsal ums Leben gekommen. Im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienwohnhauses war das Feuer ausgebrochen (Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24). »-Mehr
Baden-Baden
Vier Fragen an: Mario Regenold

10.11.2019
Vier Fragen an: Mario Regenold
Baden-Baden (kie) - Ohne Austräger keine Zeitung. Über deren Arbeit hat BT-Redakteurin Franziska Kiedaisch mit dem Geschäftsführer der TOP Presse-Service GmbH, Mario Regenold, gesprochen. Zu seinen Aufgaben gehört es, den Vertrieb der Verlagsprodukte zu organisieren (Foto: kie). »-Mehr
Berlin
Misstöne und ein feierndes Volk

10.11.2019
BT-Tagebuch: Misstöne und Feier
Berlin (red) - Der Berlin-Korrespondent des Badischen Tagblatts, Werner Kolhoff, erinnert sich in einer BT-Serie täglich an die Zeit des Mauerfalls. Heute erinnert er sich an die Misstöne zwischen Politikern aus Berlin und Bonn - und das feiernde Volk (Foto: dpa/Archiv). »-Mehr
Stuttgart
Leerer Handy-Akku - einige Städte bieten Ladestationen

09.11.2019
Sitzen, surfen, Handy aufladen
Stuttgart (lsw) - Auf Bänken in Ludwigsburg und Pforzheim kann man ausruhen und gleichzeitig den Handy-Akku aufladen. Doch nicht überall im Land gibt es schon öffentliche Ladestationen. Ein Überblick (Foto: Tobias Hase/dpa). »-Mehr
Umfrage

Rastatt bekommt sprechende Mülleimer. Damit will die Stadt zur korrekten Müllentsorgung motivieren. Halten Sie solch ein Vorgehen für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1