https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Brechend volle Busse kritisiert
Brechend volle Busse kritisiert
18.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Conny Hecker-Stock

Baden-Baden - Die Jugend der Kurstadt ist an Politik sichtlich interessiert. Nach nur 25 Teilnehmern im Jahr 2017 waren es diesmal rund 90, die bei der Jugendkonferenz unter dem Motto "Du bist dran! Deine Meinung ist wichtig" aktuelle Themen diskutierten.

Der Einladung des Jugendforums Baden-Baden unter Begleitung des hiesigen Kinder- und Jugendbüros an die regionalen Schulen waren allein 62 Schüler der Robert-Schuman-Schule gefolgt, auch die Theodor-Heuss-Schule war stark vertreten. Aus einer Vorab-Befragung seitens des Jugendforums hatten sich unter den daran beteiligten rund 400 Jugendlichen fünf Themen herauskristallisiert, die in einzelnen Workshops bearbeitet und in den Projektgruppen vertieft wurden. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion mit Vertretern der Stadtspitze und des Gemeinderats freute sich Oberbürgermeisterin Margret Mergen über die hohe Teilnehmerzahl, die reges Interesse an einer kinder- und jugendfreundlichen Stadt zeige. Gleichzeitig warb sie um Verständnis, dass sicher nicht alle Anregungen umgesetzt werden könnten.

Ein großes Thema war der öffentliche Personennahverkehr (ÖNPV). Hier wurden deutlich mehr Busse in die kleineren Ortsteile ebenso angeregt wie in den Abendstunden sowie morgens eine Aufstockung der Fahrzeuge vom Bahnhof in die Stadtmitte bis hin zur Ausweisung reiner Schülerbusse, da immer wieder Schüler wegen brechend voller Busse einfach stehengelassen würden - was Schulleiterin Reinhilde Kailbach-Siegle bestätigte. Unter 18-Jährige sollten zudem Jugendrabatt bekommen.

Eine bessere Organisation der vielen Baustellen in der Stadt wurde angemahnt, eine Obergrenze für den Stundenbetrag der Nachhilfe gefordert sowie ein Schülerrabatt in den Vereinen. Die Realisierung einer Website mit allen künftigen Veranstaltungen für Jugendliche wurde noch am selben Tag auf den Weg gebracht und Unterstützung durch das Kinder- und Jugendbüro zugesagt. Im öffentlichen Raum wünschten sich die Jugendlichen ein Picknick oder Federballspiel auf dem "heiligen Rasen" der Lichtentaler Allee. Sie sahen zudem einen Bedarf für mehr Abfallkörbe, eine bessere Straßenbeleuchtung wie beispielsweise in der Allee und rund um den Bahnhof sowie für mehr öffentliche Toiletten. Zudem erhoffen sie sich mehr Hütten mit Feuerstellen zum Grillen und mehr Sportmöglichkeiten wie Skate-Plätze oder Downhill-Strecken, die Spaß machen (hier wies Markus Brunsing vom Fachbereich Park und Garten auf die Umgestaltung des Wörthböschels hin) sowie einen Schülerrabatt beim Essen und Trinken.

Beim Thema Klima mochte man das Ansinnen der Jugend, mehr für Demos zu werben, so nicht stehen lassen. Andreas Büchler forderte hier zur Eigeninitiative auf. Bestehende Grünflächen sollten nach Wunsch der Jugendlichen nicht bebaut, mehr Flohmärkte gegen die Wegwerfmentalität in zentraler Lage angeboten und öfter in der Schule über den Klimawandel diskutiert werden. OB Mergen regte an, hier selbst aktiv zu werden, mal das Fahrrad statt Elterntaxi für den Schulweg sowie wiederverwertbare Behältnisse zu nutzen. Thomas Gönner sprach ein fehlendes Klimakonzept der Stadt an und monierte, dass lediglich 100 000 Euro im Haushalt für den Klimaschutz eingestellt seien.

Zu neuen Jugendsprechern wurden Adrian Vidackovic, Desirée Cavelli und Alexander Schneider gewählt, ihre Vertreter sind Polina Druzkivina, Matvey El und Paul Kuhs.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Zwei mit Spitzenwerten

15.11.2019
VfB kann Verfolger abschütteln
Bühl (red) - In der Landesliga empfängt der Tabellenzweite VfB Bühl (Foto: Seiter) den Dritten SV Oberwolfach. Mit einem Heimsieg könnte der VfB am vorletzten Vorrundenspieltag den Abstand auf den starken Aufsteiger auf vier Punkte ausbauen, was beste Aussichten zur Folge hätte. »-Mehr
Baden-Baden
Judo-Club Elchesheim-Illingen geehrt

15.11.2019
Inklusionspreis geht an Judo-Club
Baden-Baden (red) - Den Inklusionspreis 2019 des Badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes (BBS) haben am Donnerstag der Judo Club Elchesheim-Illingen, der Verein Sport vor Ort Rieselfeld und die Sportwissenschaftlerin Marisa Thomann erhalten (Foto: fuv). »-Mehr
Bühl
Polizei sucht jugendliche Sprayer

14.11.2019
Polizei sucht jugendliche Sprayer
Bühl (red) - Vermutlich zwei Jugendliche haben am Dienstagabend mit Sprühfarbe Sachbeschädigungen in Bühl verursacht. Eventuell sind sie auch für einen Rollerdiebstahl verantwortlich. Die Polizei bittet bei den Ermittlungen um Zeugenhinweise (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Sinzheim
Ausflug in die Welt der ´Disney-Fantasien´

13.11.2019
Ausflug zu "Disney-Fantasien"
Sinzheim (ar) - Die jungen Musiker des Musikvereins Sinzheim überraschen immer wieder mit besonderen Darbietungen. So auch beim diesjährigen Jugendnachmittag. Sie unternahmen mit ihren Dirigenten einen Ausflug in die Welt der "Disney-Fantasien" (Foto: Gangl). »-Mehr
Berlin
Das Einzige, das zählt

12.11.2019
BT-Tagebuch: Ausnahmezustand
Berlin (red) - Der Berlin-Korrespondent des Badischen Tagblatts, Werner Kolhoff, erinnert sich in einer BT-Serie täglich an die Zeit des Mauerfalls. Heute schildert er die Situation am 12. November 1989 in Berlin - einer Stadt im Ausnahmezustand (Foto: Krohn/krohnfoto). »-Mehr
Umfrage

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält Rechtschreibunterricht in digitalen Zeiten für nicht mehr so wichtig. Sehen Sie das genauso?

Ja.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1