https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
156 glückliche Absolventen und eine Premiere
26.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Veronika Gareus-Kugel

Baden-Baden - 156 junge musikalische Talente aus der gesamten Region wurden am Sonntag im Bénazetsaal des Kurhauses in Baden-Baden mit dem Jungmusiker-Leistungsabzeichen (JMLA) ausgezeichnet. Viele Wochen des Probens und Übens gehören damit der Vergangenheit an. Auch eine echte Premiere konnte gefeiert werden: Vergeben wurden zum ersten Mal auch Musiker-Leistungsabzeichen an Erwachsene.

Die Auszeichnungen übergaben der Präsident des Blasmusikverbandes Mittelbaden, Tobias Wald, sein Stellvertreter für den Bezirk Hardt und Murgtal, Alfons Ruf, und für die Blasmusikbezirke Baden-Baden und Yburg-Windeck Vize Hans-Jürgen Burkart. Auf Antrag des Blasmusikverbands Mittelbaden hat der Bund Deutscher Blasmusikverbände in Staufen die Altersgrenze für das JMLA aufgehoben. Wald unterstrich: "Somit haben nun endlich auch engagierte Musikerinnen und Musiker, welche seit vielen Jahren im Orchester spielen, die Möglichkeit, sich der Prüfung des Musikerleistungsabzeichens zu stellen."

Die tollen Ergebnisse und die geringe Quote an nicht bestandenen Prüfungen seien ein Spiegel des guten Ausbildungsstandes in den Vereinen. Auch fördere und stärke die Ausbildung und Fortbildung der Jugendliche und deren Einbindung in die Vereine die Persönlichkeitsentwicklung nachhaltig, ebenso Kameradschaft und Teamgeist, Fantasie, Kreativität, Konzentrationsvermögen und Selbstbewusstsein, verdeutlichte Wald weiter.

Mit dem Abzeichen besitzen die Jungmusiker nun die entsprechende Qualifikation, um in einem der Orchester des Verbandes musizieren zu können. Unter die Gratulanten mischte sich auch die kurstädtische Oberbürgermeisterin Margret Mergen. "Ihr macht uns Freude mit eurer Musik. Ein hohes Lied auf das Jungmusiker-Leistungsabzeichen", führte sie aus.

Mit den schwungvollen Titeln "Adebars Reisen", "Voice of Vikings" und "Reverie" umrahmte die Bezirksjugend Hardt, unter dem Dirigat von Stefan Hirn, die Verleihung musikalisch. Die Arbeit der Bezirksorchester stellte Edgar Kistner vor.

Besonders glücklich zeigten sich die ersten Absolventen des Musiker-Leistungsabzeichnen in Bronze Elisabeth Smith (Musikverein "Harmonie" Balg) und Tanja Eckerle (Stadtkapelle Steinbach) vom Bezirk Baden-Baden sowie Monika Steinmache von der Stadtkapelle Rastatt für den Bezirk Hardt.

Das JMLA in Bronze bekamen im Bezirk Baden-Baden: Gabriele Fetscher, Mia Geßler, Larissa Lorenz, Moritz Sauter-Servaes, Mia Schäfer, Paula Spannagel (Musikverein "Harmonie" Balg), Lara-Sophie Heck und David Maier (Musikkapelle Geroldsau), Mila Franzen, Franka Kowalke (Musikverein Haueneberstein), Emma-Luise Ruhnau, Helen Wilkens (Musikverein Baden-Lichtental), Pascal Gantner und Leonie Jurincic (Musikverein Sandweier), Cathrin und Christoph Goerke, Rosalie Lang, Jan Lörch und Anna Zangl (Stadtkapelle Steinbach).

Im Bezirk Yburg erhielten Bronze: Emily Ihle (Musikverein "Harmonie" Balzhofen), Franziska Fritz (Stadtkapelle Bühl), Marcel Debus, Edith, Iris und Marion Getrost, Alysia Lubini (Musikverein Bühlertal), Moritz Burgert, Annika und Carla Hahn, Benedikt Wäldele sowie Johannes Ziola (Musikverein Eisental), Elena Baumann, Annalena Doll, Tobias Moll (Musikverein Kappelwindeck), Anna-Lena Fraß, Emily Hetzel und Lenn Meister (Trachtenkapelle Lichtenau), Julian Kratzer, Finja Mielke (Trachtenkapelle Moos), Hannah Henrich, Laura Liebmann, Jan Siegel, Leni Stösser, Maximilian Wald (Original Burg Windeck Musikanten Ottersweier), Julia Pautler (Musikverein Schwarzach), Carla De Pascalis, Ilias Kohler, Alina Kotthaus, Cora Scheible (Musikverein Sinzheim), Sarah Friedmann, Nele Gärtner, Milena Gerlinger, Mariella Reith, Julia Seiler, Gina Spinner, Jule Weber (Original-Himbeer-Musikanten Unzhurst), Lea Burkart, Annika Schweizer (Musikverein Vimbuch), Anne-Brit Frietsch, Caroline-Dorothea und Franziska Käser sowie Vanessa Walter (Musikverein Bühl-Weitenung).

Bronze bekamen im Bezirk Hardt: Annika Henninger (Musikverein Au am Rhein), Susanna Eich, Nele Fink, Levin Kleinbub, Vivien Sobotzik (Musikverein Elchesheim-Illingen), Jannis Bosler, Vincent Reith (Musikverein Iffezheim), Dominik Schulwitz (Musikverein Ottersdorf), Angelika Mamic, Nico Petri (Musikverein "Harmonie" Plittersdorf), Selina und Sophie Melcher (Musikverein Winterdorf) sowie Celine Bender (Musikverein "Harmonie" Würmersheim).

Im Bezirk Murgtal wurden folgenden Musiker mit Bronze ausgezeichnet: Mia-Valentina Hürst (Musikverein Bermersbach), Jule Gerstner (Musikkapelle Bischweier), Neo Fritz, Anna-Lena Grajewski, Paulin Haas, Jana Reichert, Emma Roth, Simon Spissinger, Annika Wunsch (Musikverein Forbach), Aline Bach (Stadtkapelle Gaggenau), Silas Mungenast, Celina Wunsch (Musikverein "Freudenklänge" Gausbach), Florian Lieser (Stadtkapelle Gernsbach), Fabian Fliegauf, Raphael Seyfried (Musikverein Hilpertsau), Loreno Harich, Melina Huber, Valentin Karcher (Musikverein & Blasorchester Hörden), Fabian Gerstner, Marcel Gladkich (Stadtkapelle Kuppenheim), Till Arnold, Lea Blümel, Nelly Nyvall, Sara Oertel (Musikverein Loffenau), Vitus Balensiefen, Tizian Gottschalk, Silas Magfelder, Jonas Melcher (Musikverein "Orgelfels" Reichental) und Max Himmel (Musikverein Selbach).

Silber im Bezirk Hardt bekamen: Helen Hertweck, Nele Stolz, Anna-Alina Tschan (Musikverein Au am Rhein), Felicia Kahlenberg (Musikverein Elchesheim-Illingen), Matthäus Bedrunka, Max Warlich (Musikverein Otterdorf), Tilo Heinz (Musikverein Muggensturm), Julia Dreher, Jenny Greiser (Musikverein "Harmonie" Plittersdorf), Pauline Bertsch, Chiara Günter und Levin Yildirim (Musikverein "Harmonie" Würmersheim).

Das JMLA in Silber erhielten im Bezirk Murgtal: Felix Eberle, Jonas Kühn (Musikkapelle Bischweier), Oskar Friedel (Musikverein Hilpertsau), Patrick Mayer (Stadtkapelle Kuppenheim), Victoria Kraft (Musikverein "Harmonie" Ottenau), Liana Knapp (Musikverein "Orgelfels" Reichental), Anne Mätzler (Musikverein Bad Rotenfels), Noah Fritz (Musikverein Selbach), Hannah Bangert (Musikverein "Harmonie" Staufenberg), Leni Göhler, Julia Lensing, Tamara Schulze (Musikverein Sulzbach), Amelie Gerstner und Larissa Huck (Musikverein Weisenbach).

Silber im Bezirk Yburg durften in Empfang nehmen: Philipp Geiger (Musikverein "Hamonie" Balzhofen), Jan Borowski, Timo Grethel (Musikverein Bühlertal), Moritz Feist (Musikverein Eisental), Neele Schöffel (Musikverein Hügelsheim), Lena Doll, Johannes Maier (Musikverein Kappelwindeck), Emelie Fritz, Emma Knösel, Emilia Kraus (Trachtenkapelle Lichtenau), Johanna Herr, Jannis Huber, Janina Küstner (Trachtenkapelle Moos), Annabell und Josef Steuerer, Joana Ziegler (Original-Burg-Windeck-Musikanten Ottersweier), Joshua Lasch (Musikverein Schwarzach), Patrick Lutz, Lukas Schöffel, Alina und Annika Urnauer (Musikverein Sinzheim) und Leander Müller (Musikverein Stollhofen).

Silber im Bezirk Baden-Baden bekamen: Niklas Maier und Julia Schäffer (Musikkapelle Geroldsau), Bence Morocz (Musikverein Sandweier), Anna und Nina Burkart, Fiona van Elten, Franziska Seebacher und Jule Trapp (Stadtkapelle Steinbach).

Gleich zwei Prüfungsterminen, im Frühjahr und im Herbst, warteten an der BDB-Akademie (Bund Deutscher Blasmusikverbände) in Staufen auf die sechs Gold-Absolventen der Region. Wald: "Talent allein genügt dabei nicht." So sind vielfältige theoretische und versierte praktische Kenntnisse Voraussetzung. Den Applaus des Publikums konnten Julian Baader (Bezirk Baden-Baden, Musikverein Steinbach), Lara Hürst, Moritz Krause, Isabell Zehner (Bezirk Murgtal, Musikverein Ottenau), Sophia Rapp (Bezirk Yburg, Musikverein Kappelwindeck) und Fabian Kistner (Bezirk Yburg, Musikverein Vimbuch) entgegennehmen.

Mit Beifall wurde die Kostprobe der Bronze-Preisträger Marion und Edith Getrost (Musikverein Bühlertal) gekrönt. Auch Julian Baader (Stadtkapelle Steinbach) konnte mit seinem Vorspiel auf dem Schlagzeug überzeugen. Den musikalischen Schlusspunkt setzte die Bezirksjugend Hardt mit "Children of Sanchez". Abschließend bedankte sich Wald bei den Ausbildern im Verein, Bezirk und Verband sowie bei den Prüfern, ebenso bei den Eltern, die ihnen ihre Kinder anvertrauen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Premiere von ´Peterchens Mondfahrt´

25.11.2019
"Peterchens Mondfahrt" im Theater
Baden-Baden (kie) - Herr Sumsemann ist Maikäfer. Und ihm fehlt ein Beinchen - aus Familientradition. Denn es liegt seit Ewigkeiten auf dem Mond. Die Handlung des Kinderbuchs "Peterchens Mondfahrt" kommt nun ins Theater Baden-Baden - am Sonntag war Premiere (Foto: Klenk/Theater). »-Mehr
Rust
Vorstoß in eine neue Dimension

23.11.2019
Wasserpark vor Eröffnung
Rust (vo) - Der Countdown läuft: Am 28. November öffnet die Wasserwelt Rulantica jn Rust. In Nachbarschaft zum erfolgreichen Europa-Park hat die Unternehmerfamilie Mack einen zweiten Park entstehen lassen und dafür rund 180 Millionen Euro investiert (Foto: Haas). »-Mehr
Baden-Baden
´Wir haben Techniken der Computerspiele genutzt´

23.11.2019
Gamewelt erobert Fernsehfilm
Baden-Baden (cl) - Eine reizvolle Fantasygeschichte verbindet sich in "Play" mit dem Schicksal einer Spielsüchtigen - für den Zuschauer so anziehend wie für die Gamerin. Mit dem Film startet am 25. November das Fernsehfilm-Festival in Baden-Baden (Foto: Trixter/Visual Effects). »-Mehr
Rastatt
Orientierung im boomenden Immobilienmarkt

18.11.2019
Orientierung auf Immobilienmarkt
Rastatt (sb) - Die Themen Bauen und Wohnen liegen nach wie vor im Trend. Das zeigte sich in der Badner Halle, wo die Messe "Mein Zuhause! Rastatt 2019" eine erfolgreiche Premiere feierte. Rund 40 Aussteller präsentierten ihre Auswahl an Produkten und Dienstleistungen (Foto: sb). »-Mehr
Baden-Baden
Kriminalistisches Interesse gestillt

18.11.2019
Auf den Spuren eines Mordes
Baden-Baden (up) - Der Mord an der Medizinalratswitwe Josefine Molitor im November 1906 beschäftigt die Baden-Badener bis heute. Jetzt hatten BT-Leser die seltene Gelegenheit, unter sachkundiger Führung die Originalschauplätze der damaligen Tat zu besichtigen (Foto: up). »-Mehr
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1