Rätselhafter Rückblick auf 2017

Rätselhafter Rückblick auf 2017

Von Harald Holzmann

Baden-Baden - Das Jahr geht zu Ende. Viel ist passiert. Die wichtigen Themen haben wir gestern in unserem großen Jahresrückblick beleuchtet. Aber erinnern Sie sich noch an die kleinen Geschichten, die 2017 in Baden-Baden Schlagzeilen machten? Zehn Fragen sollen Erinnerungen wecken und zum Nachdenken über das Jahr anregen.

Leicht sind die Rätsel nicht. Querdenken oder sich mit Freunden und Familie darüber zu unterhalten sollte weiterhelfen. Ratefüchsen winkt eine Belohnung. Alle Leser, die uns unter dem Stichwort "Jahresrätsel 2017" eine Postkarte (BT, Lokalredaktion Baden-Baden, Stephanienstraße 1-3, 76530 Baden-Baden), ein Fax, (07221) 2151397, oder eine E-Mail (redbad@badisches-tagblatt.de) mit den meisten richtigen Antworten schicken, nehmen an der Verlosung eines Einkaufsgutscheins über 75 Euro teil, der in vielen Geschäften in Mittelbaden einlösbar ist. Einsendeschluss: Montag, 8. Januar 2018.

9. Januar: Der Wintereinbruch in Mittelbaden ist mit den üblichen Problemen verbunden. Ein Tier hat ganz spezielle Probleme. Es landet entkräftet auf einem Autodach an der Autobahnraststätte und will partout nicht weiter. Die Polizei hilft. Um was für ein Tier handelt es sich?

14. Februar: Kinder der Realschule und der Werkrealschule Lichtental bemalen Kieselsteine bunt und präsentieren sie fürs BT. Wie heißt das Kunstwerk, bei dem die Steine Verwendung finden und das beim G-20-Treffen im März beim Rathaus aufgestellt wird?

23. März: Im Forstausschuss wird diskutiert - über eine Fällaktion des Forstamtes. Waldarbeiter haben im Laufe der zurückliegenden Wochen entlang einer Straße in der Cité Kahlschlag gemacht. Angeblich aus Sicherheitsgründen - vielleicht auch, weil es Anliegern zu schattig war. Welche Straße liegt nach dem Kahlschlag des Forstamtes im Sonnenschein?

18. Mai: Architekt Herbert Basler stellt Pläne für ein Gebäude vor, das im Zentrum der Stadt 2019 gebaut werden soll. Wo entsteht das Bauwerk?

11. Juni: Die Suche nach einem Mann endet glimpflich. Er ist nicht ertrunken, sondern liegt unter einem Baum und schläft. Doch der Einsatz der Feuerwehr hat Folgen. Die Einsatzfahrzeuge kommen nämlich wegen parkender Autos nicht durch zum Ziel. An welchem Freizeitziel werden in den kommenden Tagen Parkverbotsschilder aufgestellt?

30. Juni: Ein Promi ist in der Stadt unterwegs und fotografiert einen seiner Leibwächter am Leo. Wer ist der Mann, der sein Smartphone zückt?

31. Juli: Der Wildnispfad hat seine Attraktion zurück. Wie heißt die Erlebnisplattform, die dort an einer Tanne hängt?

25. September: Wir wissen nicht, ob er singen kann. Lächeln klappt aber gut: Der neue Sozialdezernent nimmt mit strahlendem Lachen die Wahl im Gemeinderat an. Am 1. Dezember tritt er die Nachfolge von Michael Geggus an. Wissen Sie, wie der neue Mann im Rathaus heißt?

23. November: Die Durchwachsene Silphie soll die Lösung bringen. Die Stadtwerke wollen sie anpflanzen, um einen Giftstoff aus der Erde zu holen. Welches Gift soll die gelbblühende Pflanze binden?

20. Dezember: Das Ende eines 140 Jahre alten Baumes in der Lichtentaler Allee sorgt für Aufsehen. Welche Baumart ist es, von der nur ein sechs Meter langes Stammstück stehenbleibt, das 2018 für eine Kunstaktion verwendet werden soll?

zurück
1