20-Minuten-Takt für Balg im Blick

20-Minuten-Takt für Balg im Blick

Von Harald Holzmann

Baden-Baden - Die Linienführung der Busse der Linien 205 und 206 soll im kommenden Jahr geändert werden. Zudem ist eine neue Buslinie vorgesehen, die den Bahnhof und den Stadtteil Balg miteinander verbinden soll - die Linie 203. Der Betriebsausschuss des Gemeinderats wird sich in seiner Sitzung am morgigen Donnerstag mit den Veränderungen beschäftigen.

Wie im BT bereits kürzlich berichtet, sind Verbesserungen bei der Busanbindung von Weststadt, Balg, Ooswinkel und Cité vorgesehen. Die Umsetzung der Pläne ist aber erst 2019 vorgesehen - an einem der beiden turnusgemäßen Fahrplanwechsel entweder im Mai oder im Dezember, wie Stefan Güldner, Chef der Verkehrsbetriebe, auf Nachfrage erklärte. Ursächlich für die Veränderungen sind Bürgerwünsche, wie es in der Verwaltungsvorlage für den Betriebsausschuss heißt. Folgende Veränderungen sind vorgesehen:

Linie 205

Die Busse fahren künftig auf der Strecke zwischen der Haltestelle Festspielhaus und der Cité in beiden Fahrtrichtungen nicht mehr über den Zubringer, sondern durch die Rheinstraße. Sie halten dann zusätzlich zu den bisherigen Stationen an den Haltestellen Verfassungsplatz, Ebertplatz, Große Dollenstraße, Kleine Dollenstraße, Dreieichenkapelle, Ooswinkel, Vogesenstraße und Schwarzwaldstraße. Dadurch bestehe künftig eine direkte und umsteigefreie Anbindung zwischen Weststadt und Cité sowie dem Cineplex-Parkhaus. Letzteres könnte auch die schwierige Parksituation in der Weststadt entlasten, heißt es in den Unterlagen. Die Busse zwischen Innenstadt und Bahnhof fahren wie bisher im 15-Minuten-Takt - der Merkurwald wird weiterhin im Stundentakt bedient.

Linie 206

Auf dem Weg zwischen Innenstadt und Balg werden die Busse künftig nicht mehr über den Ooswinkel fahren, sondern durch die Rheinstraße. Es fährt ein Bus pro Stunde, und zwar durch die Schussbachstraße - mit Umstiegsmöglichkeit in Richtung Bahnhof.

Linie 203

Balg und somit auch die dortige Klinik werden künftig nicht nur direkt an die Innenstadt, sondern auch umsteigefrei an den Bahnhof angebunden. Damit wolle man im Hinblick auf die angespannte Parksituation einen Anreiz für die Klinik-Mitarbeiter geben, für die Fahrt zur Arbeit den Bus zu nutzen, heißt es in den Sitzungsunterlagen. Die neue Buslinie 203 wird zwischen Balg und dem Bahnhof eingerichtet. Sie wird zweimal pro Stunde bedient, und die Busse fahren über den Schweigrother Platz mit Umsteigemöglichkeit in die Innenstadt. Weitere Haltestellen sind d ie Wörthstraße und die Sinzheimer Straße. In Kombination mit der Linie 206 ergebe sich daraus ein 20-Minuten-Takt zwischen Balg und dem Schweigrother Platz, heißt es in den Unterlagen weiter.

Neue Busse müssen für die Veränderungen übrigens keine angeschafft werden, und zusätzliches Personal ist nach Darstellung der Stadtwerke auch nicht nötig. Die Mehrkosten, die wegen der längeren Fahrtstrecken anfallen, sind mit knapp über 9 000 Euro im Jahr überschaubar. Für beide Linien prüfen die Stadtwerke zudem mit Fahrgastzählungen aus Kostengründen den Einsatz von Kleinbussen.

zurück
1