Rohbau als Meilenstein

Rohbau als Meilenstein

Von Marius Merkel

Baden-Baden - Der Rohbau steht: Drei Gruppen für unter Dreijährige und zwei altersgemischte Gruppen wird die Kindertagesstätte Keltenweg voraussichtlich ab März 2020 beherbergen. Gestern wurde das Richtfest für den Kindergartenneubau gefeiert, der in Massivbauweise entsteht und knapp 4,4 Millionen Euro kostet.

"Es wird hier ein hochwertiges Gebäude errichtet, in dem sowohl die Erzieherinnen als auch die Kinder optimal zusammen arbeiten können", machte Bürgermeister Alexander Uhlig in seiner Ansprache deutlich. Da sämtliche neue Betreuungsangebote der letzten Jahre in Baden-Baden mittlerweile voll belegt seien, sei die Maßnahme im Keltenweg notwendig geworden. Der Betrieb der neuen Kita erfolgt durch die Stadt, die das Gebäude ebenfalls errichten lässt.

Wie Alexander Wieland, Geschäftsführer der Stadtbaugesellschaft GSE, mitteilte, liegen die Arbeiten im Zeitplan. Das eine oder andere Problem gebe es "allerdings bei den Kosten". Da sich die Baupreise zuletzt erhöht hätten, seien die nötigen Investitionen für das Gebäude um rund 300 000 Euro gestiegen. Lob verteilte Wieland, wie auch Uhlig, an das Architekturbüro Schweikert/Schilling aus Karlsruhe und die Handwerker, die bisher für reibungslose Bauarbeiten sorgten. "Wir haben bei den Planungen einen Bezug zwischen der Landschaft und dem Ort, den wir für die Kinder geschaffen haben, hergestellt", sagte Alexander Schilling vom Planungsbüro, der den fertigen Rohbau als "Meilenstein" bezeichnete.

Der zweigeschossige Neubau wird vom Bund im Rahmen des Investitionsprogramms "Kinderbetreuungsfinanzierung 2017 bis 2020" mit 278 400 Euro gefördert. Das Gebäude erhält ein Flachdach mit extensiver Begrünung und wird barrierefrei erschlossen. Insgesamt sind circa 35 Gewerke am Bau beteiligt. Die ge schätzten Kosten für die Ausstattung liegen bei rund 65 000 Euro. Wenn das Gebäude im kommenden März fertiggebaut worden ist, können im Keltenweg insgesamt 64 Kinder spielen und toben.

zurück
1