Bismarckplatz neu gestaltet

Bismarckplatz neu gestaltet

Von Veruschka Rechel

Baden-Baden - Die Muschelträger-Figur des Brunnens auf dem Bismarckplatz Ecke Fremersberg-/Bismarckstraße hat jetzt einen würdigen Rahmen, denn was lange währte, wurde endlich gut. Die Umgestaltung des 180 Quadratmeter großen Platzes ist vollendet und von Oberbürgermeisterin Margret Mergen offiziell vorgestellt worden.

"Ein Platz, der zu jeder Jahreszeit erobert werden kann", sagte sie begeistert. Und zwar von Jung und Alt, ob von Kindern, die mit dem Brunnenwasser spielen wollen, oder von Erwachsenen, die auf einer der zwei Bänke ein lauschiges Plätzchen zum Verweilen vorfinden. Die eigentlich für 2018 vorgesehene Sanierung war verschoben worden, weil sich trotz mehrfacher Ausschreibungen keine Baufirma fand, die die jeweiligen Arbeiten auch nur annähernd zum kalkulierten Preis von 200 000 Euro erledigen konnte oder wollte.

Das änderte sich mit der Baufirma Welle aus Bühl, die seit dem 8. Juli dort arbeitete, und nach insgesamt dreizehn Wochen konnte der neu gestaltete Bismarckplatz präsentiert werden. Kerstin Brückner, Leiterin des Fachgebiets Tiefbau und Baubetrieb, Jens Maisch, Abteilung Tiefbau, Markus Brunsing, technischer Leiter des Fachgebiets Park und Garten, sowie Lisa Poetschki, Leiterin der Stabsstelle Welterbebewerbung und Stadtgestaltung, hatten es sich nicht nehmen lassen, dabei zu sein. Ebenso wenig wie einige Freunde des Muschelträgerbrunnens, denen es dank einer Spendenaktion zu verdanken ist, dass das 2014 gestohlene Original der Brunnenfigur drei Jahre später durch eine exakte Nachbildung ersetzt werden konnte. Diese hat nun das Umfeld, das ihr gerecht wird.

Dazu gehören ein verschiedenfarbiges Naturstein-Kleinpflaster in Kreisbögen, ein barrierefreier Ausbau der Bushaltestelle stadtauswärts und zusätzliche Leuchten. Auch die Entwässerungsleitung sowie die Schachtabdeckung des Brunnens wurden im Zuge der Bauarbeiten ausgetauscht. Und in der Mitte des Platzes wurde ein neuer Ständer für den alljährlichen Weihnachtsbaum gesetzt. Halleluja!

zurück
1