Werte und Traditionen erhalten

Werte und Traditionen erhalten

Von Christina Nickweiler

Baden-Baden - Beständigkeit mit einer kommunalpolitisch starken Truppe, aber auch neue Akzente setzen - so will die neue Vorsitzende der Rebland-CDU, Dijana Opitz, den Ortsverband in die Zukunft führen. Bei der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend erhielt Opitz mit hundert Prozent der Stimmen einen überwältigenden Vertrauensvorschuss der Mitglieder.

Die neue Vorsitzende wird zudem als Mitgliederbeauftragte fungieren. Mit neuen Ideen wolle sie jüngere Leute für die CDU begeistern und dort neue Akzente setzen, wo es sinnvoll sei. "Ich möchte Werte und Traditionen erhalten", sagte Opitz, die seit elf Jahren in Neuweier lebt und das Rebland ein "Paradies" nannte. Mit Blick auf den bisherigen Vorsitzenden Ralf Müller, würdigte sie dessen Arbeit: "Ralf Müller hat die CDU Rebland maßgeblich geprägt", lautete ihr Fazit. "Ohne Euch ist alles nichts", beschwor Dijana Opitz sodann den Gemeinschaftssinn des hiesigen Ortsverbandes.

In seinem letzten Rechenschaftsbericht blickte der scheidende Vorsitzende Ralf Müller auf die vergangenen 16 Jahre zurück. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die drei ehemaligen Ortsvereine Varnhalt, Steinbach und Neuweier zu einem Ortsverband Rebland zusammengeschlossen. Müller war der erste Vorsitzende, der diesen größeren CDU-Ortsverband leitete. Er stellte rückblickend fest, dass die CDU Rebland im Kreisverband ein erhebliches Gewicht erreicht habe. "Wir reden mit, das tut Baden-Baden sehr gut", sagte Müller.

Seine Entscheidung, sich von dem Amt des Vorsitzenden zurückzuziehen, sei gefallen, als im Vorfeld der Kommunalwahlen sich etliche neue Kandidaten und Mitglieder gefunden hätten. "Die Zeit ist reif. Eine Partei lebt von neuen, frischen Impulsen. Man muss gehen, wenn die Leute sagen ,schade' und nicht wenn sie sagen ,endlich'", befand Müller.

Diese personelle Erneuerung schlug sich dann auch unter dem Tagesordnungspunkt Neuwahlen nieder. So rückt Michaela Ketzel als stellvertretende Vorsitzende neuerdings an die Seite von Klaus Bloedt-Werner und Hermann Winterhalter in ihren Funktionen als stellvertretende Vorsitzende. Arno Klein löst als neuer Schatzmeister Manfred Graf ab, der jahrzehntelang die Finanzen regelte. Tanja Wäldele wurde als neue Schriftführerin gewählt.

Weiterhin wurden folgend Personen in das Vorstandsgremium gewählt: Elke Herzog (Pressesprecherin) sowie Ellen Boos, Sonja Haase, Claus Keller, Oliver Matkovic, Bernhard Moser, Ralf Müller, Emil Schmalz, Valentin Seiter, Friedrich Seebacher, Dennis Schnell und Lyanne Theele. Wolfgang Jäger und Karl-Heinz Velten zeichnen für die Rechnungsprüfung verantwortlich.

Breiten Raum nahm die Ehrung treuer Mitglieder ein. So gehören Irma Rögele und Alexander Kaufmann der CDU schon 40 Jahre an. Seit 25 Jahren halten Stefanie Schneider, Hans-Georg Sölter, Marcus Graf und Claus Keller den Christdemokraten die Treue. Opitz dankte den Geehrten und überreichte Urkunden, Anstecknadeln sowie Präsente.

Der Landtagsabgeordnete des hiesigen Wahlkreises Tobias Wald (CDU) erläuterte anschließend unter anderem seine Haltung gegen das Volksbegehren "Rettet die Bienen".

zurück
1