Typisches kehrt zurück
Typisches kehrt zurück
Von Henning Zorn

Baden-Baden - An zwei besonders markanten Stellen gewinnt der Leopoldsplatz in diesen Tagen nach den umfangreichen Sanierungsarbeiten wieder seine typischen Konturen: Auf dem Mittelboulevard der Sophienstraße werden Bäume gepflanzt und beim Kiosk-Neubau zeichnet sich nun die an die 50er Jahre erinnernde Gestaltung ab.

Der Zeitungskiosk am Leopoldsplatz ist eine altehrwürdige, rund 90 Jahre alte Institution und gehört zu Baden-Baden eigentlich fast wie das Casino. Das alte Gebäude musste aufgrund der Sanierungsarbeiten verschwinden, und der Kiosk bekam ein Ausweichquartier auf der Fieserbrücke. Doch bald soll er an seinen angestammten Platz zurückkehren - und dabei auch ein ganz besonderer Blickfang sein.

Um dies zu erreichen, nimmt die Stadt einiges Geld in die Hand: Zuletzt ging man von Kosten in Höhe von rund 220 000 Euro aus. Der neue Kiosk erhält als "Quartier" ein von Hubert Basler entworfenes, filigranes Bauwerk, das vor allem mit seinen Dachrundungen an einen Vorgängerbau des Leo-Kiosks aus den 50er Jahren erinnert und einen Hauch von Nierentisch-Gepräge aufweist. Ganz modern wird hingegen der Einbau einer Toilettenanlage sein. Die ursprüngliche Gesamtausschreibung der Arbeiten wurde aufgrund der von den Firmen verlangten hohen Preise aufgehoben, so dass man sich dann mit Einzelvergaben behelfen musste. Dies führte zu gewissen Verzögerungen, doch inzwischen ist der neue Kiosk voll im Bau. Zurzeit wird die hölzerne Dachkonstruktion angebracht und abgedichtet.

Ab 6. Januar, nach der kurzen Pause über Weihnachten und Silvester, sollen die Fassadenarbeiten beginnen. Danach macht man sich an die Inneneinrichtung. Stadt-Pressesprecher Roland Seiter geht davon aus, dass der neue Kiosk voraussichtlich Mitte März eröffnet werden kann.

Auch am Mittelboulevard der in den Leopoldsplatz mündenden Sophienstraße tat sich einiges, denn hier wurden zwölf junge Rosskastanien eingepflanzt. Ihre Vorgänger mussten einst wegen der nötigen Arbeiten im Untergrund gefällt werden. Die jungen Nachfolger sollen bald wieder für ein schattenspendendes Kronendach sorgen.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz
1