Wunschbaumaktion: Diesmal besonders große Päckchen
Wunschbaumaktion: Diesmal besonders große Päckchen
Rastatt (sl) - Alle Kinder, die sich ein Geschenk im Rahmen der Aktion "Wunschbaum Rastatt" gewünscht haben, können sich jetzt schon freuen, denn alle Wünsche werden in Erfüllung gehen. 120 Päckchen sind bei dem gemeinsamen Projekt von Diakonie und Stadt Rastatt zusammengekommen - und es hätte dieses Mal sogar noch mehr Interessenten gegeben, die einem Kind eine Freude machen wollten. Die Wunschzettel in Form gelber Sterne seien in diesem Jahr besonders schnell vergriffen gewesen, berichtet Otto Tepper, Geschäftsführer des Diakonischen Werks. Gestern haben er und seine Diakonie-Kollegin Claudia Rex die Päckchen abgeholt, die zuvor bei der Stadtverwaltung abgegeben werden konnten. Die Geschenke werden kurz vor dem Fest an die Kinder verteilt. Die Wünsche hingen auf gelbe Sterne geschrieben an einem Tannenbaum auf dem Rastatter Weihnachtmarkt.

Markus Lang vom Stadtmarketing berichtet, dass unter den Spendern alle Altersklassen von 18-Jährigen bis zur Großelterngeneration und viele Nationalitäten vertreten waren. Unter den Geschenken sind Klassiker wie Legobausteine und Puppen, Farbkästen und Spielzeugautos, aber auch eine Kasse für den Kaufladen, Schienbeinschoner für den Fußballplatz und ein Kopfhörer fürs Handy.

Den Verantwortlichen fiel auf, dass es jedes Jahr mehr Geschenke werden und dass die Päckchen diesmal besonders groß sind. Im vergangenen Jahr hatten sich viele Kinder Gutscheine gewünscht. Die Wunschbaumaktion in Rastatt fand nun zum fünften Mal statt und soll fortgesetzt werden. Sie ermöglicht auch Kindern aus Familien, denen es finanziell nicht so gut geht, ein Weihnachtsgeschenk.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz
1